• Beim Hals ist es das gleiche wie beim Vollvisier. Das Ego der Spieler ist zu gross, Schutz für den Hals gibt es !

    Stimmt, ich mag mich damals noch an die Diskussionen in den Medien erinnern, bezüglich Halsschutz nachdem Zeiter seinen Unfall hatte.

    Ist es nicht so das die Spieler hauptsächlich wegen der Bewegungseinschränkung auf den Halsschutz verzichten?

    Kenn mich diesbezüglich zu wenig aus.

  • Stimmt, ich mag mich damals noch an die Diskussionen in den Medien erinnern, bezüglich Halsschutz nachdem Zeiter seinen Unfall hatte.

    Ist es nicht so das die Spieler hauptsächlich wegen der Bewegungseinschränkung auf den Halsschutz verzichten?

    Kenn mich diesbezüglich zu wenig aus.

    Martin Plüss hat nach dem "Zeiter-Unglück" immer einen Halsschutz getragen. Aber ja, die meisten Spieler fühlen sich in der Bewegung

    eingeschränkt. Dies war jedenfalls der Tenor damals.

  • Die Berufung der Seebueben im Fall Dauphin wurde abgelehnt, die Begründung bleibt deckungsgleich mit dem ursprünglichen Urteil.

    Jänu, sehen wir sowas halt öfter.

    Das muss man den Amis lassen (die Vertragssituation mal ausgenommen), dort wird knallhart bestraft was unsportlich ist, nicht einfach alles was hart aussieht. Bei uns wird gewürfelt.

  • Die Berufung der Seebueben im Fall Dauphin wurde abgelehnt, die Begründung bleibt deckungsgleich mit dem ursprünglichen Urteil.

    Jänu, sehen wir sowas halt öfter.

    Das muss man den Amis lassen (die Vertragssituation mal ausgenommen), dort wird knallhart bestraft was unsportlich ist, nicht einfach alles was hart aussieht. Bei uns wird gewürfelt.

    War zu erwarten - LEIDER

  • Also S. Leuenberger muss einen unglaublich guten (Torhüter-) Plan im Sack haben, langsam aber sicher gehen die NLA-Torhüteroptionen aus.
    Oder pokert er einfach extrem hoch mit/bei Waeber/Hollenstein? 

    Gerüchte zu folge:
    JvP vom EHCB zum HCL, Conz von Ambri zu Ajoie, Senn vom HCD zu Ambri und Gerücht vor 1-2 Wochen: Hollenstein vom EVZ zu den Waldaffen
    Viele bleiben also nicht mehr.


    Wolf dürfte Hollenstein ersetzen
    Der EV Zug etabliert in der Zentralschweiz offenbar eine neue Nummer zwei

    Es war zu erwarten, dass der Hockey-Herbst durch die Verhandlungen mit unterschiedlichen Torhütern geprägt werden wird. In dieser Ausgabe steht Tim Wolf im Zentrum der Aufmerksamkeit.

    Benjamin Conz vom HC Ambri-Piotta wurde zuletzt intensiv mit dem HC Ajoie in Verbindung gebracht, denn bei den Jurassiern ist davon auszugehen, dass Tim Wolf den Verein am Ende seines Vertrags verlassen wird. Kloten habe ein Auge auf den 31-Jährigen geworfen, konnte man bereits lesen. Nun soll es offenbar anders kommen. Gemäss den Informationen von HeShootsHeScores habe Wolf einen Zweijahresvertrag beim EV Zug unterschrieben. Dort würde Wolf also zum neuen Backup von Leonardo Genoni werden, was gleichzeitig bedeuten würde, dass Luca Hollenstein weiterziehen würde.

    Von Letzterem ist auszugehen, schleisslich möchte der 23-Jährige einen weiteren Entwicklungsschritt nehmen. Wolf hinterliess in den letzten Jahren bei Ajoie einen soliden Eindruck, in dieser Spielzeit kam er allerdings erst zu sechs Einsätzen mit einer Fangquote von 87.9 Prozent.

    https://sport.ch/nla/1188934/de…eue-nummer-zwei

    Russki standart!!

  • Wird der HCD-Goalie eine Option bei Ambri-Piotta?
    Die Alternativen für Gilles Senn und Reto Berra

    Mit dem angeblich feststehenden Transfer von Joren van Pottelberghe vom EHC Biel zum HC Lugano ist das Goaliekarussell so richtig in Schwung gekommen. Ein weiterer heisser Wechselkandidat ist Gilles Senn vom HC Davos.

    Noch ist kein Torhüterwechsel in der National League offiziell bestätigt worden, aber hinter den Kulissen wird getuschelt und spekuliert. Van Pottelberghe zum HC Lugano dürfte nur der erste von einigen Dominosteinen sein, die in den nächsten Wochen fallen werden. Klaus Zaugg hat via watson in seiner neusten Kolumne die Situation von Gilles Senn angesprochen. Der 27-Jährige dürfte mit seiner Rolle im Landwassertal nach der Rückkehr in die Schweiz nicht restlos zufrieden sein. Hinter Sandro Aeschlimann ist Senn nur die Nummer zwei, gut möglich also, dass er am Ende seines Vertrages eine neue Herausforderung sucht.

    Der HC Ambri-Piotta könnte da zur Option für den HCD-Torhüter werden. Senns Agent habe schon seine Aufwartung bei Paolo Duca, dem Sportchef der Leventiner, gemacht. Bei den Biancoblù dürfte Bewegung in die Torhütersituation kommen. Janne Juvonen hat zwar noch einen Vertrag bis 2025, aber Backup Benjamin Conz wird mit dem HC Ajoie in Verbindung gebracht. Damit bestätigt der Kolumnist andere solche Medienberichte. Vielleicht rechnet sich Senn Chancen aus, zumindest ab 2025 die Nummer eins bei den Tessinern zu sein. Oder er sondiert den Markt weiter, es gibt in der National League noch mehrere Optionen, beispielsweise in Kloten laufen gleich die Verträge beider Torhüter aus.

    In Bezug auf Kloten spricht Zaugg einen ganz anderen Namen an. Reto Berra hat beim HC Fribourg-Gottéron läuft ebenfalls aus. "Eine Rückkehr ins Züribiet" hätte für Berra gemäss dem Kenner der Schweizer Hockeyszene seinen Reiz. Er dürfte allerdings die in Kloten gesetzte Höchstgrenze, was die Spielerlöhne anbetrifft, sprengen. Daher sei eine Verlängerung von Berra in den Fribourg wahrscheinlich.

    https://sport.ch/nla/1188901/di…-und-reto-berra

    Russki standart!!

  • Kaum hab ichs geschrieben, Hollenstein nun auch beim HCD anstatt Senn im Gespräch. Die hätten dann ein ziemlich starkes Torhüterduo mit Aeschlimann/Hollenstein. Aber Hollenstein möchte gemäss eigenen Angaben eine NLA Nr.1 sein und keine Nr. 2.
    Aeschlimann hat ja noch einen Vertrag bis 2027.


    Zwei EVZ-Spieler wecken das Interesse
    Der HC Davos hat nicht nur Tino Kessler im Visier

    In der Gerüchteküche der National League brodelt es gewaltig. Beispielsweise soll Tino Kessler im kommenden Sommer vom EHC Biel zum HC Davos zurückkehren. Das ist aber längst nicht der einzige Spieler, den der HCD im Visier haben soll.

    Auch der HC Davos sondiert derzeit fleissig den Markt auf der Suche nach interessanten Optionen, die im nächsten Sommer verfügbar sind. Zuletzt wurde Gilles Senn mit dem HC Ambri-Piotta in Verbindung gebracht, ein möglicher Ersatz wäre Luca Hollenstein vom EV Zug. Die Südostschweiz bringt den 23-Jährigen mit dem HCD in Verbindung. Der Goalie ist aber nicht der einzige Zuger Spieler, der die Aufmerksamkeit der Bündner geweckt hat. Auch Verteidiger Nico Gross besitzt einen auslaufenden Vertrag und soll nach diesem neu im Landwassertal auflaufen. Der Jahrgänger von Hollenstein stammt aus St. Moritz. In der laufenden Saison hat Gross zehn NL-Spiele absolviert, Hollenstein kommt auf sieben Meisterschaftseinsätze.

    https://sport.ch/nla/1188951/de…ssler-im-visier

    Russki standart!!

  • Spannend, auch er möchte scheinbar nicht zu uns zurückkommen...


    Zieht es Mike Künzle nach Zug?
    Nach sechs Jahren in Biel geht ein Flügelstürmer wohl bald anderenorts auf Titeljagd

    Zweimal wurde Mike Künzle mit den ZSC Lions Schweizer Meister. Mit dem EHC Biel ist ihm selbiges Kunststück bislang nicht einmal gelungen, wobei zuletzt wenig gefehlt hatte. Der 29-Jährige dürfte ab der nächsten Saison aber mit einem neuen Club auf Titeljagd gehen.

    288 Einsätze für den EHC Biel hat Mike Künzle schon absolviert, dabei sind ihm 83 Tore gelungen. Er braucht eine gute Saison, wenn er die Marke von einhundert Treffer für den EHC Biel noch erreichen möchte. Es verdichten sich nämlich die Zeichen, wonach es die letzte Saison von Künzle bei den Seeländern sein wird. Nach den ZSC Lions und dem EHC Biel dürfte der Flügelstürmer, der zuletzt auch wieder Einsätze im Nationalteam gesammelt hat, im kommenden Sommer den Verein wechseln. Der Blick bringt Künzle mit dem EV Zug in Verbindung. Mit Zug würde er wohl zu einem heissen Titelkandidaten wechseln, um seinen dritten Meistertitel der Karriere zu feiern.

    Russki standart!!

  • Gemäss Blick ist der Transfer von Hollenstein zum HCD so gut wie fix.

    Das läuft: Laut Insidern steht fest: Der HCD holt den 23-jährigen Luca Hollenstein aus Zug. Der Churer spielt seit 2016 in der EVZ-Organisation und machte in den letzen Jahren als Backup von Leonardo Genoni auf sich aufmerksam.
    Damit bleibt wohl kein Platz mehr für Gilles Senn, der mit Ambri und Kloten in Verbindung gebracht wird. Aufgrund der Personalnot hat der Rekordmeister Verteidiger Enzo Guebey (24) von den GCK Lions für zwei Spiele ausgeliehen. Der Oktober neigt sich dem Ende – und damit auch der befristete Vertrag von Tomas Jurco (30). Für den HCD würde Sinn machen, den Slowaken noch bis nach dem Spengler Cup in Davos halten zu können. Fürs Traditionsturnier kann ein weiterer Ausländer nicht schaden, da die Ausländerlizenz ohnehin schon verbraten ist. Die Gespräche mit Jurco laufen, man ist an seinem Verbleib interessiert, bis am Wochenende soll eine Lösung gefunden werden.

    Russki standart!!

  • Nun. Könnte heissen das Hrubec so gut wie bleibt und es noch eine Nummer 2 braucht. Waeber wäre das dann. Hat ja noch einen Vertrag. Alles gelöst.

    Oder auch nicht...

    Von den gehandelten Schweizer möchte ich nur Kessler in Zürich. Künzle ist auch keine 20ig mehr und ist nicht grade wenig verletzt. Gross ein guter Durschnittverteidiger. Tino Kessler hat aber einen gewissen Speed und Biss. Aber klar. Der Weg nach Davos ist einfacher als der Weg nach Fribourg, Zürich oder Zug.

  • Kaum hab ichs geschrieben, Hollenstein nun auch beim HCD anstatt Senn im Gespräch. Die hätten dann ein ziemlich starkes Torhüterduo mit Aeschlimann/Hollenstein. Aber Hollenstein möchte gemäss eigenen Angaben eine NLA Nr.1 sein und keine Nr. 2.
    Aeschlimann hat ja noch einen Vertrag bis 2027.

    Bei Davos wäre er wahrscheinlich die "1 b" und müsste sich der Konkurrenz von Aeschlimann stellen. Hier hat er sicherlich bessere Chancen einen Aeschlimann als Nummer 1 zu verdrängen als bei Genoni, zudem kennt er den Trainer. Vielleicht ist ihm das so lieber, als die klare Nummer 1 bei einem "Schwanzclub" zu sein?

  • Der Oktober neigt sich dem Ende – und damit auch der befristete Vertrag von Tomas Jurco (30). Für den HCD würde Sinn machen, den Slowaken noch bis nach dem Spengler Cup in Davos halten zu können. Fürs Traditionsturnier kann ein weiterer Ausländer nicht schaden, da die Ausländerlizenz ohnehin schon verbraten ist. Die Gespräche mit Jurco laufen, man ist an seinem Verbleib interessiert, bis am Wochenende soll eine Lösung gefunden werden.

    Wurde vom HCD bereits offiziell bestätigt.

  • Und Rathgeb zu Gotteron (Gerüchteweise). Biel hat verliert dann doch ein paar gute Spieler..

    Und sind ja alles keine "günstigen Spieler". Sprich sicher im mittleren Preissegment (Wolf, Künzle, Rathgeb, Berra evtl.). Geld scheint im Überfluss vorhanden.

    Gehe davon bei uns davon aus, dass Schäppi bleibt, Bodenmann aufhört und ein Bächler etc. dann mehr Eiszeit bekommen dann. Bachofner, Sopa und Guebey werden so oder so gehen (denke ich mir). Oder ich habe noch eine Trouvaille übersehen die keiner auf dem Radar hatte...

    Fohrler von Ambri fällt ab und an hier

    Luca Hischier von Biel

    Dominik Egli von Daffos

    Und viel mehr ist dann da nicht mehr. Imports habe ich hier nicht aufgeführt.

    Edited once, last by Blackstar (October 30, 2023 at 5:43 PM).

  • Auch mit Tomas Jurco hat der HCD verlängert.


    https://sport.ch/hc-davos/11890…mit-tomas-jurco

    Vertrag lief eigentlich bis Ende Oktober
    HCD verlängert mit Tomas Jurco

    Aufgrund diverser Verletzungen als eigentlicher Lückenfüller nach Davos geholt, überzeugte Tomas Jurco mit starken Leistungen. Nachdem er am Wochenende gegen Biel mit zwei Treffern zum Matchwinner wurde, vermeldet der Verein am Montag die Verlängerung seines Vertrags.

    Tomas Jurco bleibt dem HC Davos länger als ursprünglich geplant erhalten. Der 30-jährige Slowake steuerte in bisher zwölf Spielen sechs Scorerpunkte bei (fünf Tore, ein Assist), womit er die Verantwortlichen für eine Ausweitung des gemeinsamen Engagements bis Saisonende überzeugen konnte. Auf der Vereinswebsite vermeldet der HCD die Verlängerung und nennt als Grund nebst seiner Produktivität auch die gute Integration ins Mannschaftsgefüge.

    Russki standart!!

  • Stimmt, ich mag mich damals noch an die Diskussionen in den Medien erinnern, bezüglich Halsschutz nachdem Zeiter seinen Unfall hatte.

    Ist es nicht so das die Spieler hauptsächlich wegen der Bewegungseinschränkung auf den Halsschutz verzichten?

    Kenn mich diesbezüglich zu wenig aus.

    Hab von meinem Sohn per zufall vor 1 Woche den Auftrag erhalten ihm ein neues Body mit inkludiertem Halsschutz zu besorgen.
    Ich war überrascht, dass dieser bei Ochsnerhockey (Bauer) aus dem Sortiment genommen wurde oder aktuell nicht mehr erhältlich ist.

    Wenns dann die grösste und die am weitesten verbreitete Hockeykette nicht mehr liefern kann/will, wird das kaum ein wichtige Schutz sein? :nixwiss: Oder wie am Wohenende gesehen vielleicht doch? :gruebel:

    Bei Conte (CCM) Rickenbach wurde ich dann glücklicherweise fündig.
    Da er seit kleinauf mit Halsschutz spielen muss, stört ihn dieser auch nicht wirklich.

    Gilt auch für seinen Gitterhelm... Beides ist in der U20 noch Pflicht- Ausrüstung.

    Ich predige es seit Zeiters und Rothens (Zähne) "Unfall", die Versicherungen sollen einfach nicht mehr bezahlen. Thema schnell erledigt.


    Bei der Plexi/Gitter Geschichte sind es praktisch immer die älteren Spieler die Druck über Gruppenzwang auf die Jungen machen.

    In vielen Fällen sogar noch über eine "Hamburgertaufe" :kotz: wenn die Jungen gerade in die 1. Mannschaft aufgenommen werden.

    Da traut sich nicht ein Junger sein Gitter dran zu lassen. Traurige Geschichte und dies 2023....

    Russki standart!!

    • New
    • Official Post

    Rathgeb würde ich schon als teuren bis sehr teuren Spieler bezeichnen. Ein solchen Schweizer Spieler mit seinen Skills und Werten gibt's dann

    nicht mehr all zu viele in unserer Liga.

  • Ich hätte da auch noch den ein- oder anderen Auftrag für dich mir ein paar Sachen zu besorgen :P :rofl:

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!