• Ich würde nicht sagen, dass kein "Interesse" besteht.

    Das ist doch normal, dass man nicht gleich alle Karten auf den Tisch legt.

    Ich vermute der Z möchte bei diesen 600kCHF einiges einsparen und legt bereits verbal die Basis hin.


    Ausserdem verstehe ich sowieso nicht wieso man Verträge, welche noch länger laufen, bereits verlängern sollte.

    Die Motivation bei Denis ist doch viel höher, wenn er nun diese Saison wieder zeigen muss, was er Wert ist.

    • New
    • Official Post

    Ausserdem verstehe ich sowieso nicht wieso man Verträge, welche noch länger laufen, bereits verlängern sollte.

    Die Motivation bei Denis ist doch viel höher, wenn er nun diese Saison wieder zeigen muss, was er Wert ist.

    Isso. Aber wenn ein Lugano, Zug oder Lausanne auch verpflichten will - zu niedrigen Konditionen natürlich - dann ist's schon gut, dass man

    dann irgendwann Nägel mit Köpfen macht. Aber Leuenberger hat schon Recht, noch ist es viel zu früh um dies jetzt schon abzuschliessen.

  • Wen den?

    Ist natürlich von den Kosten, der Verantwortung und zum Teil der Position her nicht wirklich vergleichbar. Aber bei folgenden Namen würde ich, wenn man die Vertragslaufzeiten einmal ausblendet für die Saison 23/24, einen Holenstein vorziehen:


    Sopa, Diem, Riedi, Guebey


    Jung hin oder her - sieht jemand ernsthaft richtiges Potenzial in einem der vier Spieler? Ich zumindest nicht… Die sollten lieber ins Farmteam gehen/bleiben.


    Ich kann auch gestandene NLA Spieler aufzählen beim Zett, wo ich Holenstein zumindest kurzfristig gesehen vorziehen würde (d. h. für die Saison 23/24)

    Auch da: Verantwortung, Position, Kosten, Alter, langfristig bessere Wahl, Vertragslaufzeiten - habe ich alles nicht berücksichtigt, nur die reinen Skills als Gesamtpaket zurzeit bzw. für die Saison 23/24, um die es geht:


    Phil Baltisberger, Trutmann, Bachofner, Sigrist, Marti, Bodenmann, evtl Chris Baltisberger und Schäppi …



    Würde man sämtliche Kriterien wie oben genannt (Preis, Verantwortung, Position, Kosten, Alter, langfristig bessere Wahl etc.) berücksichtigen, dann sähe die Auswahl selbstverständlich deutlich kleiner aus und solche Punkte müssen natürlich auch mitberücksichtigt werden, das ist mir schon bewusst und den Verantwortlichen noch viel mehr - ansonsten würde ein Holenstein-Abgang nie und nimmer zur Debatte stehen.

  • Vielen Dank.
    Das sind dann doch ein paar dabei, wo man es sich überlegen muss resp. die sich nun beweisen müssen.
    Vorbehaltlos würde ich nur mit Geering und Hollenstein verlängern plus die Option für Schäppi ziehen.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!