Hockey allgemein

Alles über unseren ZSC und Eishockey allgemein
Mitsch 2006
Beiträge: 1833
Registriert: 21.09.2007, 12:20

Re: Hockey allgemein

Beitrag von Mitsch 2006 » 12.01.2020, 20:15

Larry hat geschrieben:
12.01.2020, 15:57
Hier noch die Zahlen aus der NHL:

https://www.tsn.ca/nhl/injuries

Ich zähle acht Hirnerschütterungen bei 31 Teams. Ich denke hier ist sowohl der Respekt grösser als auch das Verhalten der Leute beim Check. Beides ist in der Schweiz schlecht! Fall Nilsson-Forster für mich typisch: Fehlender Respekt plus falsches Verhalten.
damals waren aber viele hier im forum und mediale hockeyexperten wie die jury des hockeyverbandes der meinung, dass nilsson eine teilschuld trifft...
fand ich damals wie jetzt unsinnig. natürlich kann man trainieren, wie man als betroffener solche situationen möglichst vermeidet, aber das ganze hat nur sinn, wenn der checkende spieler für die folgen seiner aktion verantwortlich ist und dafür entsprechend bestrafft wird. bei nilsson bin ich immer noch der meinung, dass forster die situation ausgenutzt hat und den gegner, nilsson, vernichten wollte...es interessierte ihn nicht, was aus seinem check wird...

Benutzeravatar
Larry
Beiträge: 15871
Registriert: 21.09.2007, 13:36
Wohnort: SW Florida / am Bodensee

Re: Hockey allgemein

Beitrag von Larry » 12.01.2020, 20:24

Das stimmt, aber wenn einer wie Forster auf dem Eis ist kann man sich eben erst recht nicht wie Nilsson verhalten, habe ich auch schon geschrieben. Wir müssen einfach auch aufpassen das dieser Sport nicht noch mehr kastriert wird! Im Gegensatz zu vor 8 Jahren als ich begann regelmässig NHL Spiele Live zu sehen gibt es heute praktisch keine Schlägereien mehr und auch keine Checks mehr! Es wird fast schon körperlos gespielt!

Benutzeravatar
Kingu
Beiträge: 304
Registriert: 23.09.2007, 12:41

Re: Hockey allgemein

Beitrag von Kingu » 12.01.2020, 22:40

Mushu hat geschrieben:Schlegel (Mit-)Match-Winner für Lugano. Erwähnt das niemand hier? Als er auf der Bank sass wurde das immer erwähnt ...

Matchwinner bei 96% Fangquote!
Scheint hier aber leider mehr Spass zu machen, wenn ein Ehemaliger versagt Bild gut gemacht Schlegel Bild


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Benutzeravatar
Kingu
Beiträge: 304
Registriert: 23.09.2007, 12:41

Re: Hockey allgemein

Beitrag von Kingu » 12.01.2020, 22:43

Kingu hat geschrieben:
Mushu hat geschrieben:Schlegel (Mit-)Match-Winner für Lugano. Erwähnt das niemand hier? Als er auf der Bank sass wurde das immer erwähnt ...

Matchwinner bei 96% Fangquote!
Scheint hier aber leider mehr Spass zu machen, wenn ein Ehemaliger versagt Bild gut gemacht Schlegel Bild


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Sogar jetzt hilft er dem ZSC noch Bild


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Benutzeravatar
ZSColin
Beiträge: 4894
Registriert: 25.09.2007, 17:16
Wohnort: Pfnüselküschte

Re: Hockey allgemein

Beitrag von ZSColin » 13.01.2020, 08:38

Merci für's posten Snowcat. Ich weiss noch, wie "intensiv" auch hier diskutiert wurde, als ich gesagt bzw. geschrieben habe, dass die Hirnerschütterung
dazu führen werden, dass unser geliebter Sport quasi Bach-ab geht. Natürlich war's z.B. kein Foul von Fösche gegen Nilsson und natürlich hat sich unser
Spieler falsch verhalten. Aber unser Sport wird immer Schneller, bzw. die Spieler, plus werden sie immer kräftiger. Was bedeutet dass die Wucht ganz
einfach grosser wird. Ganz werden diese Verletzungen nicht (mehr) verschwinden, klar. Aber ich verstehe einfach nicht, wie das beste Tafelsilber der
Clubs - und das sind die Spieler - einfach so quasi verscherbelt werden.
Wie ich bereits an anderer Stelle geschrieben habe. Würde ich WIRKLICH wollen dass mein Sohn Profi-Hockeyspieler wird? Eine Hirnerschütterung (auch
eine kleine) zu viel und man kann sich vom gewohnten Leben und der Lebensqualität verabschieden.

Auch wenn's weh tut - auch mir, der den physischen Aspekt unseres Spiels ABSOLUT LIEBT UND DARUM UNSEREN SPORT AUCH UNFASSBAR GEIL FINDE,
würde ich eher gestern als morgen folgende Punkte umsetzen:

- Schulter- und Ellenbogen-Schützer wieder verkleinern, kein "festes" Material mehr. Mal schauen wer dann noch einen Spieler voll gegen die Bande
oder auch sonst checkt!
- Spielfeld verkleinern auf NHL-Grösse. Macht auch sonst aus vielen Gründen Sinn. Man nimmt ein wenig den Topspeed aus dem Game. Die "rote
Linie" würde ich nicht mehr einführen. 1. machen dies die anderen Länder auch nicht und 2. kann + sollte man das Rad der Zeit nicht zurück drehen.
- Bei korrekter Ausführung eines Checks mit Verletzungsfolge (Hirnerschütterung), wird ein checkender Spieler nachträglich trotzdem für min. 3
Spiele gesperrt. Wenn ich als Autofahrer korrekt fahre mich an alle Regeln halte und mir ein Verkehrsrowdie-Velofahrer vor die Haube fährt, bin
ich trotzdem (mit-)verantwortlich und werde bestraft.
- Bei unkorrekter Ausführung eines Checks mit Verletzungsfolge (Hirnerschütterung), wird der checkende Spieler für min. 10 Spiele gesperrt,
zahlt eine hohe Busse im Verhältnis zu seinem Salär (welche nicht publiziert wird) und darf 50 Sozial-Arbeitsstunden absolvieren. Wiederholungstäter
(innerhalb von 2 Jahren) werden doppelt so hart bestraft. Beim 4. Vorfall = 1 Jahr Sperre, basta!

Ich garantiere, dass damit die Hirnerschütterungen MASSIV zurück gehen würden.

Benutzeravatar
ZSColin
Beiträge: 4894
Registriert: 25.09.2007, 17:16
Wohnort: Pfnüselküschte

Re: Hockey allgemein

Beitrag von ZSColin » 13.01.2020, 08:42

Larry hat geschrieben:
12.01.2020, 20:24
Das stimmt, aber wenn einer wie Forster auf dem Eis ist kann man sich eben erst recht nicht wie Nilsson verhalten, habe ich auch schon geschrieben. Wir müssen einfach auch aufpassen das dieser Sport nicht noch mehr kastriert wird! Im Gegensatz zu vor 8 Jahren als ich begann regelmässig NHL Spiele Live zu sehen gibt es heute praktisch keine Schlägereien mehr und auch keine Checks mehr! Es wird fast schon körperlos gespielt!
Betr. den Keilereien - ja. Aber weniger Checks, wirklich? Habe mir am Weekend die Preds bei den Jets angeschaut und kann dies
nicht bestätigen. Oder z.B. beim Winterclassic? Da ging's "Check-mässig" auch recht zur Sache. Aber ja, ich schaue nur sporadisch
so 1 - 2 NHL-Games pro Woche in der Regular Season, von daher magst du durchaus Recht haben.

Aber Larry, bitte werde nun auf dein biblisches Alter hin nicht noch zu einem "Schweizer Don Cherry". :floet:

Benutzeravatar
Zesi
Beiträge: 198
Registriert: 21.09.2007, 17:20

Re: Hockey allgemein

Beitrag von Zesi » 13.01.2020, 08:43

ZSColin hat geschrieben:
13.01.2020, 08:38

- Bei korrekter Ausführung eines Checks mit Verletzungsfolge (Hirnerschütterung), wird ein checkender Spieler nachträglich trotzdem für min. 3
Spiele gesperrt. Wenn ich als Autofahrer korrekt fahre mich an alle Regeln halte und mir ein Verkehrsrowdie-Velofahrer vor die Haube fährt, bin
ich trotzdem (mit-)verantwortlich und werde bestraft.
dann könntest / müsstest du Checks gleich ganz verbieten.

Btw: Wenn mir ein Autofahrer den Vortritt nimmt und sich dabei verletzt, werde ich trotzdem nicht bestraft.

Benutzeravatar
ZSColin
Beiträge: 4894
Registriert: 25.09.2007, 17:16
Wohnort: Pfnüselküschte

Re: Hockey allgemein

Beitrag von ZSColin » 13.01.2020, 10:47

Zesi hat geschrieben:
13.01.2020, 08:43
ZSColin hat geschrieben:
13.01.2020, 08:38

- Bei korrekter Ausführung eines Checks mit Verletzungsfolge (Hirnerschütterung), wird ein checkender Spieler nachträglich trotzdem für min. 3
Spiele gesperrt. Wenn ich als Autofahrer korrekt fahre mich an alle Regeln halte und mir ein Verkehrsrowdie-Velofahrer vor die Haube fährt, bin
ich trotzdem (mit-)verantwortlich und werde bestraft.
dann könntest / müsstest du Checks gleich ganz verbieten.

Btw: Wenn mir ein Autofahrer den Vortritt nimmt und sich dabei verletzt, werde ich trotzdem nicht bestraft.
Nein, das Autofahren wird ja auch nicht verboten. Aber du trägst halt eine Mitverantwortung, welche heute bei sogenannt "korrekten Checks"
zu 0% gegeben ist. Und solange dies so ist, kann man noch lange über Respekt ein paar tausend Fränkli Bussen für die Spieler reden, es wird
sich nichts bewegen.

BTW: Korrekt. Daher auch die Analogie mit dem Velofahrer.

Der Weise
Beiträge: 1808
Registriert: 21.09.2007, 23:14

Re: Hockey allgemein

Beitrag von Der Weise » 13.01.2020, 11:08

Es fängt bei den Vereinen und beim Verband an! Solange es Clubs gibt die gegen Sperren ihrer Spieler Rekurs einlegen, oder wenn der Verband offensichtliche Checks gegen den Kopf noch nicht mal untersucht kannst du alles andere vergessen!

Benutzeravatar
Larry
Beiträge: 15871
Registriert: 21.09.2007, 13:36
Wohnort: SW Florida / am Bodensee

Re: Hockey allgemein

Beitrag von Larry » 13.01.2020, 14:01

ZSColin hat geschrieben:
13.01.2020, 08:42
Betr. den Keilereien - ja. Aber weniger Checks, wirklich? Habe mir am Weekend die Preds bei den Jets angeschaut und kann dies
nicht bestätigen. Oder z.B. beim Winterclassic? Da ging's "Check-mässig" auch recht zur Sache. Aber ja, ich schaue nur sporadisch
so 1 - 2 NHL-Games pro Woche in der Regular Season, von daher magst du durchaus Recht haben.

Aber Larry, bitte werde nun auf dein biblisches Alter hin nicht noch zu einem "Schweizer Don Cherry". :floet:
1. Sind leider die Ausnahmen!

2. Doch! :oldie: :twisted: :mrgreen:

Iceman
SCB-Fan
Beiträge: 1417
Registriert: 25.09.2007, 22:36

Re: Hockey allgemein

Beitrag von Iceman » 13.01.2020, 17:07

Abgesehen vom Mist auf dem Eis, der in Bern produziert wird, wird auch seit längerem über die "zu wenig physische" / "zu kontrollierte" und "langweilige" Spielweise geklönt. Aktuell ist natürlich nach alter Väter Sitte der Trainer der Hauptschuldige, wobei dann trotzdem niemand so genau sagen kann wie "anders" oder "unterhaltsamer" denn die Gegner spielen.

Es gibt aber allgemein einen Trend hin zu mehr Spielkontrolle, zu Fehlervermeidung und möglichst wasserdichtem Defensivverhalten - alles Dinge, über die man vor einigen Jahren insbesondere bei schwedischen Mannschaften lästerte und die als "Eisschach" verschrien wurden bzw. verschrien werden.

Was die physische Seite anbelangt, so hatten und haben die CH-Spieler nach wie vor Mühe beim korrekten Austeilen und Einstecken. Mögliche Fortschritte sind durch die Tempoverschärfung quasi wieder "pulverisiert" worden. Dass Trainer unter diesen Voraussetzungen eher Zurückhaltung statt "voll drauf" bevorzugen, kann ich nachvollziehen. Trotzdem "fehlt" dem Spiel etwas dadurch. Beim (eher seltenen) Verfolgen von NHL-Partien habe ich den Eindruck, dass dort zwar die grossen Prügelszenen nicht mehr so häufig sind wie zu den "Goon-Zeiten", dass aber punkto Checks immer noch ganz ordentlich ausgeteilt wird. Aber vermutlich können es dort der "Verteiler" und der "Empfänger" halt einfach besser, zudem gibt es dort auch nicht jedesmal, wenn es kracht, tumultartige Szenen auf dem Eis wie hierzulande.

Benutzeravatar
Larry
Beiträge: 15871
Registriert: 21.09.2007, 13:36
Wohnort: SW Florida / am Bodensee

Re: Hockey allgemein

Beitrag von Larry » 15.01.2020, 00:25

Bisschen Glaskugel lesen: Wer kommt in die PO's?

Lugano bleibt drin, zwei Siege in Folge, sechs Siege in den letzten 10 Spielen.

Tigers fliegen raus, Trend zeigt klar nach unten. 7 Niederlagen letzte 10 Spiele!

SCB kommt über den Strich, tut sich aber weiterhin schwer.

Fribourg hat auch noch Chancen, der Trend dort ist nicht schlecht.

Wer aufpassen muss ist Biel! Die letzten 10 Spiele nur ein Sieg nach OT, das letzte Spiel auch wieder verloren. Kommt hier nicht bald die grosse Trendwende wird es ganz schnell eng!

Rest bleibt wo er ist.

Benutzeravatar
ZSColin
Beiträge: 4894
Registriert: 25.09.2007, 17:16
Wohnort: Pfnüselküschte

Re: Hockey allgemein

Beitrag von ZSColin » 15.01.2020, 10:11

Larry hat geschrieben:
15.01.2020, 00:25
Bisschen Glaskugel lesen: Wer kommt in die PO's?

Lugano bleibt drin, zwei Siege in Folge, sechs Siege in den letzten 10 Spielen.

Tigers fliegen raus, Trend zeigt klar nach unten. 7 Niederlagen letzte 10 Spiele!

SCB kommt über den Strich, tut sich aber weiterhin schwer.

Fribourg hat auch noch Chancen, der Trend dort ist nicht schlecht.

Wer aufpassen muss ist Biel! Die letzten 10 Spiele nur ein Sieg nach OT, das letzte Spiel auch wieder verloren. Kommt hier nicht bald die grosse Trendwende wird es ganz schnell eng!

Rest bleibt wo er ist.
Durchaus möglich, deine Einschätzung. Ich sehe FRI und LUG oben. Je nachdem ob LAN oder BIE den Turnaround noch schaffen oder nicht,
sehe ich sogar Bern unter dem Strich.....!! Für Biel sieht's langsam übel aus, die werden auch ihren eigenen Ansprüchen nicht gerecht. Die
Tigers sind dort wo sie sind nicht am hyperventilieren. Beim SCB glaube ich zwar, dass sie's packen können und müssten, aber siehe den ZSC
letztes Jahr...... Und wer weiss, vielleicht erlebt ja auch Ambri noch ein Comeback. Ganz abschreiben würde ich die Leventiner noch nicht.
Den auch für sie ist diese Tabellenregion nichts schlimmes oder dramatisches. Die können mit dieser Situation sehr gut umgehen.

D.h. Ambri + Langnau können nur gewinnen und Bern + Biel nur verlieren, etwas grobschlächtig ausgedrückt. Rein von der Qualität des Kaders
müssten jedoch ganz klar die beiden letztgenannten Teams die PO's schaffen, keine Frage.

Benutzeravatar
Larry
Beiträge: 15871
Registriert: 21.09.2007, 13:36
Wohnort: SW Florida / am Bodensee

Re: Hockey allgemein

Beitrag von Larry » 15.01.2020, 15:27

Langnau hat sich mit dem DiDo Theater selber ein Ei gelegt. Das könnte für Sportchef Bayer und Ehlers noch zum Bumerang werden.

Benutzeravatar
larlf
Beiträge: 4488
Registriert: 06.03.2008, 17:59
Wohnort: Goldküschtä

Re: Hockey allgemein

Beitrag von larlf » 15.01.2020, 20:28

zwar en churze, aber glich no interessante live Ieblick i d'GCK Kabine gsi: (jetzt grad uf mysports1) während de 1. Pause gäge d'Waldbuebe

Benutzeravatar
snowcat
Beiträge: 4318
Registriert: 20.09.2007, 16:35
Wohnort: im 5-i

Hockey allgemein

Beitrag von snowcat » 15.01.2020, 23:21

Comeback mit vier Scorer-Punkten: Jaromir Jagr und Kladno fegen Spitzenreiter Sparta Prag vom Eis

https://www.eishockeynews.de/artikel/20 ... 84979.html


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Benutzeravatar
Larry
Beiträge: 15871
Registriert: 21.09.2007, 13:36
Wohnort: SW Florida / am Bodensee

Re: Hockey allgemein

Beitrag von Larry » 16.01.2020, 02:13

snowcat hat geschrieben:
15.01.2020, 23:21
Jaromir Jagr
War eine tolle Zeit mit Jagr bei den Panthers, drei Saisons. 2015/16 die Atlantic Division gewonnen, Jarg Top Scorer mit 66 Punkten, danach leider in den PO's an den Islanders 4:2 gescheitert, war beim ersten Spiel vor Ort. Ich war auch vor Ort am 22. Dezember 2016 als er im Spiel gegen Boston seinen 1'888 Punkt machte und Mark Messier passierte und sich hinter Wayner Gretzky auf Platz 2 plazierte in der ewigen Liste. Spielunterbruch, Ehrung, Hühnerhaut.

https://www.nhl.com/video/jagrs-1888th- ... c-47656603

zappa10
Beiträge: 458
Registriert: 03.02.2009, 21:17

Re: Hockey allgemein

Beitrag von zappa10 » 16.01.2020, 17:47

Hier mal was für Statistiker, ganz, ganz geile Seite !
https://nlicedata.com/

Benutzeravatar
gringo
Beiträge: 1516
Registriert: 24.09.2007, 11:01

Re: Hockey allgemein

Beitrag von gringo » 16.01.2020, 18:35

;-) Vor 11 Monaten ...
[IMG]//uploads.tapatalk-cdn.com/202001 ... 2b1477.jpg[/IMG]

Der Weise
Beiträge: 1808
Registriert: 21.09.2007, 23:14

Re: Hockey allgemein

Beitrag von Der Weise » 21.01.2020, 23:00

Also ich wundere mich doch tatsächlich immer wieder von neuem. Kann mich an unser Tor in der Overtime in Biel erinnern welches annulliert wurde. Und dann schaue ich auf die Behinderung von Künzle an Conz, und das Tor wird gegeben.
Was ist da eigentlich der Massstab? Oder machens die Schiris einfach absichtlich? Das kann ja gar nicht sein!
Was wenn sowas im Game 7 in den Playoffs passiert?

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Mirko und 16 Gäste