Posts by Simms

    Welche Organisation bildet den Topspieler en Masse aus? Zug? Kloten? Bern? Genf?

    Selbst die hochgelobte Organisation aus Zug kauft vor allem Spieler aus andern Clubs und hat den einen oder anderen Junioren eingebaut. Gute Durchschnittspieler übrigens. Den Hofmann, Simeon und Genoni und Co. sind gekauft. Aber Zug hat es geschafft mit Kovar und Genoni zwei absolute Top Transfers zu machen, die die ganze Mannschaft tragen.

    Immerhin war ein Kukan und Ghetto in der NHL. Malgin, Fiala. Siegenthaler, Suter sind es immer noch und Tim Berni versucht es über die AHL. Für Schweizer Verhältnisse sind das Topspieler. Die gehen halt heute nach Uebersee. Keine so schlechte Quote.

    Und Topspieler bleiben rar. Aber wenn du dir die NL Teams ansiehst findest du einige aus der Z Organisation. Gute, gestande NL Spieler. Wären sie besser. .würden sie nicht mehr in der NL spielen.

    Keine, aber man sollte doch merken, wer mit Abstand am meisten investiert. Aktuell top20 der Schweizer Scorer (die auch in der Schweiz ausgebildet worden sind):


    Zug 2

    Ambri 2

    Rapp 1

    Chur 1

    Cdf 1

    Fribourg 1

    Bern 3

    Kloten 1

    Davos 3

    ZSC 3

    Lausanne 1

    Biel 1


    Momentaufnahme natürlich. Müsste man mal über die Jahre machen.

    Welche Spieler meinst Du denn, die sich an anderen Orten durchgesetzt haben? So auf die Schnelle habe ich keinen (Feldspieler) ehemalige Zett Junior gefunden, der sich in einem anderen Team zu einem Leistungsträger entwickelt hat. Künzle und Cunti sind glaubs statistisch die besten mit mageren 9 Pünktchen, beide haben viele Chancen erhalten.


    Die ZSC Juniorenabteilung bildet seit mittlerweile Jahrzehnten viel zu viel Masse statt Klasse aus, 3-4 NHL Spieler, 4-5 NLA Leistungsträger in 20 Jahren ist jämmerlich, wenn man so viel mehr als alle anderen ausgibt. Es gab Zeiten in den 00er Jahren, da hatte der ZSC mehr profesionelle Juniorentrainer als der ReT der NLA. Output aber durchs Band bescheiden.

    Also ohne SL wären wir auch 2018 nicht Meister geworden! Das die letzten 3 Jahre inkl. diese Saison Grönborg zuständig ist für den Erfolg und nicht Leuenberger dürfte auch klar sein. Beim FCZ wurde ja auch Foda entlassen und nicht der Sportchef.


    Sollte Gröni nicht Meister werden kann man dies neben Gröni (vor allem!) auch SL anlasten, aber es war seine erste wirkliche Patrone im Lauf, er hat durchaus das Recht auf einen weiteren Schuss.

    Er kam Ende Saison 2017, also sein einziger Beitrag zum Titel 2018 war, dass er Kossmann holte.


    Danach hatten wir 4 Jahre kein Erfolg, ob jetzt Mannschaft oder Trainer, beides in der Verantwortung vom Sportchef.


    Sprich 5 Jahre, 1 erfolgreiche Saison (in der er nur den Trainer ausgewählt hatte, die Mannschaft stand).


    Natürlich ist er verantwortlich für den Trainer 2018 im Erfolgsjahr, aber nicht verantwortlich für die schlechten Trainer während den 4 erfolglosen Jahren. Wenn er Grönborg nicht für fähig hält, ihn aber 3 Jahre werkeln lässt, wäre es erst recht ein Armutszeugnis.


    Oder einfacher gesagt - die Mannschaft ist keinen Schritt weiter als 2017 als er vor 5 Jahren Sportchef wurde. Wie lange soll denn ein Sportchef haben, wenns nach 5 Jahren nicht vorwärts ging?

    Es läuft alles über den Schreibtisch von Frey. Denke beim SCB hatte Leuenberger den Marc Lüthi im Genick und nun halt Zahner/Frey. Freie Hand ist für mich was anderes. Aber als Lüthi oder Frey würde ich auch so handeln. :nixwiss:

    Ist jetzt auch nicht so ungewöhnlich, dass der Chef auf deine Arbeit schaut. Verstehe immer noch nicht, inwiefern er jetzt deshalb schuldfrei ist, dass wir seit Jahren nicht gut genug sind.

    Davon genau einer den man ihm anlasten kann: Grönborg. Und der kann theoretisch immer noch Meister werden....


    Warum man mit Aubin nicht die Geduld hatte wie mit dem Trottel Wallson ist mir auch ein Rätsel, aber eben, der Arno musste verpflichtet werden....


    Der Job ist Scheisse, darum haben auch Peter Iten und Salis hingeschmissen, vor allem weil man dir vermutlich dauernd rein redet aber du darfst dann den Kopf hinhalten für Entscheide die über dir gefällt werden. Würde ich nicht machen!

    Aber ist das wirklich so oder reines Mutmassen? Dachte bei der letzten Vertragsverlängerung von Seger war gross in den Medien, dass dies Frey selbst gegen den Willen von Salis gemacht hätte und er sich sonst nie ins Sportliche eingemischt hätte.

    Wie bitte?


    Zuerst musste er den von Salis eingestellten Wallson ertragen, durfte ihn vermutlich auch nicht zu früh entlassen. Als es dann mit dem Typ doch nicht mehr ging stellte er Kossmann ein und wurde (wieder einmal!) Meister. Dann stellte er Aubin ein, musste ihn aber entlassen weil Zahner seinen Spezi Arno beim ZSC haben wollte - Ergebnis bekannt. Dann stellt er Grönborg ein. Warum Leuenberger einen "Rohdiamanten" suchen und einstellen sollte ist mir nicht klar, würde ich auch nicht machen, wieso auch?


    Mich würde mal wunder nehmen wie viel freie Hand er tatsächlich hat und wo überall Zahner/Frey/Spuhler reinquatschen.

    Zusammengefasst 1 erfolgreicher Feuerwehrmann, alle anderen Trainer gescheitert.


    Bezüglich Rohdiamanten - als Sportchef müsste man den Anspruch haben aus den finanziellen Möglichkeiten den grösstmöglichen Erfolg zu haben. Wenn man da 1-2 günstigere holen kann, die trotzdem performen, wird die Mannschaft besser. Gerade als NFL Fan solltest du wissen, wie wichtig es ist, Spieler im Team zu haben, die ihren Vertrag „überperformen“. Wir haben zwar keinen Cap, aber ja auch nicht unbegrenzte finazielle Mittel.

    Und noch etwas Polemik - Wenn man die entscheidenden Spiele gewinnen möchte, sollte man evtl. auch nicht zwingend Spieler holen, die entscheidende Spiele immer verlieren.


    Aber vermutlich hatte der arme bei all den verlorenen Finals und den Abstiegen schlechte Trainer.


    Von dem her haben die Fans schon recht, auch wenn ich da weit weg bin.

    Lustig ist, wie Grönborg die ganze Zeit zum Teufel gewünscht wurde.


    Finde die Personalie Leuenberger viel spannender - lausige Trainer eingestellt und die Transfers könnte jeder machen, er holt einfach die besten (gemäss Stats, Renomme), die gerade auf dem Markt sind und er sich leisten kann. Hat Leuenberger nur einen einzigen Spieler geholt, der bei einem anderen Club noch nicht ausgereift war und dann sich beim ZSC steigern konnte? So quasi mal ein Rohdiamant, indem er nicht entwickeltes Talent sah?

    Glaube ich nicht. Die Champions League ist für den ZSC ein Verlustgeschäft. Flugi nach Skelleftea chartern kostet wohl gleichviel wie die 4000 Eintritte gestern eingebracht haben. Wenn die Spiele in der SK dabei sind, wird der Verlust noch grösser.

    Hat sich nicht mal der SCB dazu geäussert, dass sie mehr einnehmen dank Catering, wenn sie die SK inkludieren für die CHL, als die paar Tausend Billigeintritte? Gut Bern war schon ne Weile nicht mehr CHL.


    Aber denke, das wäre sicher spannend mal eine Saison zu machen und schauen, ob dann überhaupt mehr kommen würden.

    In der Gruppenphase Linköping oder so was oder?

    100% korrekt. Warum dies nicht realisiert wird ist mir ein Rätsel.

    Denke das wird sich auf nächste Saison ändern, wenn alle Spiele in der SLA sind. War bisher auch schwierig, da die meisten CHL Spiele im Hockeyrink Oberlunkhofen oder ähnliches waren.

    War schon ein etwas bescheuerter Unihockey-Penalty. Die Chance war doch aber schon vorbei, als er umgelegt wurde. Von daher fände ich eine Wiederholung auch speziell.


    Speziell war auch die Tante neben mir, die auch Davos-Fan war. Bin erst im letzten Drittel im L3 gesessen, weil mein Schwiegervater nicht mehr beim Limmatblock stehen mochte. Haha. War ganz geil dort unten. Wenn man dann hoch zügelt, schläft einem fast das Gesicht ein. Ist schon etwas ganz anderes, unten zu stehen und mitzumachen, als oben zu sitzen und ein bisschen nebenbei Hockey aus der Ferne zuschauen. Dafür sieht man natürlich alle Details vom Spiel, muss aber aufpassen, nicht nur auf den Videowürfel zu schauen, weil TV-Hockey gäbe es ja auch zu Hause.


    Aber eben: Die Olle neben mir, hat schon ziemlich genervt. Beim Crosscheck an Andrighetto zu jammern, dass die die meckern, doch Fussball schauen gehen sollen, deutet schon stark auf typischen Murmeli-Fan hin. Die finden ja immer noch, dass Miller bei Mc Kim gar nichts gemacht hat. Ich glaube wirklich, dass die Davoser zu den dümmsten Fans der Welt gehören - nicht nur, weil es ein altes Volkslied so besagt.

    Warst du wirklich im L3? Im L4 hatte es eine Olle, die bei der gleichen Szene das gleich gesagt hat.


    Aber gehe mit dir überein, das alte Volkslied hat nicht ganz unrecht.

    Versteh mich nicht falsch, ich mag es ihm gönnen, auch charakterlich top. Aber finde man muss herausragend gut sein, um unters Hallendach zu kommen, gut/sehr gut genügt für mich nicht.

    Wenn Vereinstreue genügt haben wir in 20 Jahren 50 Flaggen oben, dann kann man auch Spieler wie Andri Stoffel (Hockeygott) hochziehen.

    Mein Fazit zum Match:


    1. Hat mich sehr gefreut für Luki! Aber etwas viel Ehre das Trikot unter das Stadiondach. Flüeler war gut, aber nie herausragend. So haben wir in 10 Jahren mehr als Kloten unter dem Stadiondach, all die Baltisbergers, Schäppis, etc. sind sportlich nicht weit von Flüeler weg.


    2. Texier ist ein absoluter Glücksfall, sehr sehr gut.


    3. Lehtonen bitte einen Rentenvertrag geben, extrem souverän und vermutlich der beste Verteidiger der letzten 10-20 Jahre.


    4. Schlechtes letztes Drittel, Davos unglaublich schwach, Punkt verschenkt.

    Wobei die Clubs auch etwas in der Verantwortung. Wenn man wie der Z die CHL Heimspiele in irgendwelchen Grümpelturnierhallen veranstaltet, darf man sich nicht wundern, dass die Zuschauer dies als Grümpelturnier wahrnehmen.


    Ich seh‘s absolute wie Krakonos, 100 x spannender als schon wieder Langnau. Aber damit dies etwas Fahrt aufnimmt, müssten die Clubs alles dran setzen die Zuschauer in die Stadien zu locken. Gratistickets für Schulklassen, Freibier, was auch immer, aber ohne Zuschauer ist der Wettbewerb dem Untergang geweiht.

    Schwedische Spieler sind einfacher zu coachen, RG kann das sicher bestätigen. Hauruck Meinung.

    Wie sieht es mit den Finnen aus? Sind die auch einfacher zum coachen? Falls ja, wer ist einfacher zum coachen - Schweden oder Finnen? Wäre froh über ein kurzes Ranking der wichtigsten Hockey Nationen.

    Fazit von diesem Match - ich möchte ihren Trainer für nächste Saison, der garantiert Spektakel. Haben auch in der SHL bisher mit Abstand am meisten Tore erzielt und auch ziemlich viele erhalten.