Posts by Mirko

    scheint auch für zürich ab mittwoch gelaufen! die politiker sind im moment nicht zu halten...:nixwiss:



    Gesendet von iPhone mit Tapatalk

    Auch wenn du das vermutlich nicht verstehen kannst, aber wenn zu einem Spitzenspiel wie gestern gerade mal noch 3‘000 Zuschauer und damit in etwa 4‘000 Saisonkarteninhaber freiwillig zu Hause bleiben, dann scheint das Virus doch einen gewissen Respekt in der Bevölkerung zu geniessen...

    Der Kanton Zürich erlaubt Grossveranstaltungen weiterhin. Damit bleibt das zumindest bis nächsten Mittwoch, wenn der Bundesrat die nächsten Massnahmen verkünden will...

    Ziemlich unfair wie mit dem Profi Sport gerade umgegangen wird! Es gibt keine Anzeichen das dort Leute sich angesteckt haben! Reine Aktionitis, leider aber mit dem Applaus von sehr vielen, für mich die wahren Covidioten!


    Profi Sport ist halt nicht mehrheitsfähig!


    Wie lange noch bis zum Ende des Geldes?

    Ich bin auch kein Freund davon, die Grossanlässe wieder zu verbieten. Aber man hat immer gesagt, die Grossanlässe werden erlaubt weil sich die epidemiologische Lage gut entwickelt hat. Das kann man aktuell definitiv nicht mehr sagen. Es geht zudem nicht um den Profi Sport an sich, sondern um die etwas abgehobenen Fussballer und Eishockeyaner, wo grosse Saläre und millionenschwere TV-Verträge im Raum sind. Mit dem können sich halt viele auch nicht mehr wirklich identifizieren.


    Man muss halt schon auch die Verhältnisse sehen... Wenn überall Einschränkungen gemacht werden, sich nur noch 15 Personen draussen treffen dürfen etc., ist es halt schon etwas speziell wenn im Sport teilweise über 10'000 Zuschauer erlaubt sind, wo man sich vor dem Stadion usw. auch in viel grösseren Gruppen trifft. Ebenso müssen auch Bars und Restaurants ganz oder früher als normal schliessen, obwohl auch die teilweise tausende von Franken in Schutzmassnahmen investiert haben und bei 95% nichts passiert ist.


    Und es gibt definitiv Anzeichen, dass sich Leute im Profi Sport anstecken, nämlich die Spieler selber. Wenn es dort schon passiert, obwohl man dort sicher pingelig genau auf Schutz achten sollte, wieso soll es dann über längere Zeit bei tausenden von Zuschauern klappen?

    Absolut. Alles andere wäre ziemlich unprofessionell, meiner Meinung nach. Ich plane ja auch mit meinem Staff bereits für nächstes Jahr,

    in verschiedenen Varianten - ganz klar.

    Ja, das finde ich auch. Mich würde aber bei unserem Verband nichts wundern...


    Immerhin hat man jetzt die Natitermine im November abgesagt, dort hätte man also wieder etwas "Luft" im Spielplan. Wobei ich denke, dass bald die Meisterschaft pausiert wird.


    Mich nimmt auch Wunder wie es im Amateursport weitergeht, kann mir nicht vorstellen dass dieser über den Winter durchgezogen wird. Bei den Profis bringt man sicher eine einigermassen gute Disziplin hin. Im Amateursport sieht es doch ganz anders aus, da sitzt man weiterhin gedrängt in Garderoben, gibt sich die Hand, klatscht sich ab etc. Auch wenn das alle Schutzkonzepte der Verbände natürlich nicht mehr vorsehen würden, wirklich daran halten tut man sich nicht...

    Da bin ich noch mehr froh, haben wir mit Waeber einen guten zweiten Torhüter, ohne dass man gleich wieder einem Ausländer hinterherrennen muss... Aber mit der Verletzungsanfälligkeit von Flüeler braucht man dann in Richtung Playoffs zur Sicherheit doch noch einen weiteren Backup in der Hinterhand

    Ist das aber noch immer so? Glaube ich nicht da de "Zugang" ja jetzt und in Zukunft gewährleistet ist.

    Aber ja, für die vergangenen paar Jahre hast du absolut Recht.

    Nein, das ist ab heute nicht mehr so.


    Nun kann man auch als UPC-Kunde die "Blue App" auf seiner UPC TV Box nutzen und hat damit Zugriff auf sämtliche Sportsender von Swisscom.

    Boah...... echt heftig!

    Aber so funktioniert doch Pay-TV grundsätzlich, oder? Ziehen die UPC-Leute das weiter? Die 30 Millionen werden die fast kaum zahlen wollen/können.

    Ich nehme schon an, dass die das ans BVGer weiterziehen...


    Ganz so funktioniert PayTV eben nicht. Klar, man muss dafür zahlen, aber als Swisscom Kunde konnte man MySports nicht einfach so dazu buchen und dafür zahlen. Entweder musste man auch ein separates UPC-Abo lösen oder das via Sky und der MySports Option machen. Das wurde aber auf der Swisscom-Box auch unterbunden, d.h. dafür musste man noch einen Umweg über AppleTV oder so gehen.


    Auf der anderen Seite war die Swisscom aber auch nicht wirklich kundenfreundlich. Das Teleclub-Angebot konnte ja nur zu einem massiv höheren Preis mit einem unnötigen Cinema-Abo und nur einer kleinen Auswahl der Sportsender abonniert werden.

    Es geht darum das man den SCB hat 500'000.- ausgeben lassen für ein Schutzkonzept das nachweislich funktioniert und dem Club nun wieder den Stecker zieht! Und das ohne wirkliche Argumente!

    Ob es nachweislich funktioniert, kann man jetzt ja gar noch nicht sagen. Es stützt sich beim SCB auf ein Heimspiel, bzw. max. zwei weil das vom 9.10. wegen der Inkubationszeit noch nicht vollständig beantwortet werden kann.


    Trotzdem finde ich den Entscheid des Kantons Bern auch fragwürdig, man hätte wirklich noch ein paar Spiele Zeit lassen sollen um zu zeigen ob es wirklich nachweislich funktioniert. Einziges Argument welches halbwegs zählt ist, dass das Contact Tracing schon am Anschlag ist und bei einem "Event" nach einem Fussball- oder Hockeyspiel das nicht managen könnte. Solange aber Genf mit fast dreimal mehr Fällen im Verhältnis zur Bevölkerung noch sagt, sie sehen aktuell kein Problem, dann zeigt das eher dass das Tracing in Bern unterbesetzt ist.

    Unglaublich was in der Schweiz wieder abgeht! Da kann ich nur den Kopf schütteln! Denke nicht das ich im Frühling ein PO Spiel im Stadion sehen werde!

    Ja, wirklich unglaublich. Während in anderen Ländern wie Deutschland, Spanien, England, USA oder dem "Paradebeispiel Schweden" die Stadien vor lauter Zuschauern aus allen Nähten platzen, wird die verglichen sonst schon tiefe Auslastung von 2/3 in der Schweiz wieder eingeschränkt... Und das bei den tiefen Fallzahlen verglichen mit anderen Ländern. :roll:

    Zürich:


    So rasch wie in Bern geht das in Zürich aber nicht . Hier muss der Regierungsrat entscheiden. Und dieser will nun erstmal zusammen mit dem Sonderstab Covid-19 prüfen, «wie die bestehenden Massnahmen mit den neuen Vorgaben des Bundes justiert werden müssen», wie er am Sonntag mitteilte. Über das Resultat will der Regierungsrat in der kommenden Woche informieren.

    https://www.tagesanzeiger.ch/w…ossanlaessen-302516967517


    Quote

    Auch die Zürcher Gesundheitsdirektorin Natalie Rickli (SVP) will Grossveranstaltungen ab 1000 Personen verbieten. «Aufgrund der epidemiologischen Lage und weil das Contact-Tracing an Grossanlässen aktuell nicht sichergestellt werden könnte», wie Rickli sagt. Allerdings entscheidet darüber die Zürcher Kantonsregierung, die zuerst mit dem Sonderstab Covid-19 die Massnahmen überprüfen will.

    Dazu muss ich jedoch sagen, dass ich nicht ganz verstehe, weshalb jetzt in den Sportstadien, in welchen sich die Fans ja offensichtlich gut an die Regeln halten, wieder zurückgerudert werden muss!? Ich habe noch von keinem Ansteckungsfall in einem Sportstadion gelesen? Aber was weiss ich schon?!

    Ich denke mal, in den Stadien wird vermutlich mit den recht rigorosen Konzepten das Risiko überschaubar sein. Es geht aber such um das Drumherum, da bezweifle ich dass es wirklich funktioniert. Ich war letzthin auf Einladung an einem Handballmatch, wo es im Stadion gleich war wie im Hockey. Weil ich etwas warten musste bis mein „Gastgeber“ kam, war ich noch etwa 15 Minuten vor dem Stadion. Dort hat man nicht viel von Corona gemerkt, Leute diskutierten in Gruppen auf dem Parkplatz zusammen, man begrüsste sich oftmals mit Handschlag oder Küsschen etc. etc. Nach dem Spiel draussen dasselbe, die Masken grösstenteils weg. Da wundert es mich ehrlich gesagt nicht, wenn es Übertragungen gibt...


    Mal schauen wie es weitergeht, ich hoffe aber trotzdem, dass die Fans vernünftig bleiben und Sportanlässe nicht generell wieder untersagt werden...

    Man muss aber fairerweise auch sagen dass die Defensive heute eine andere ist als die 2 Spiele mit Flüeler im Tor. Aber, ride the wave solange sie da ist.

    Ganz generell finde ich aber auch dass man Flüeler gegenüber etwas zu wenig Respekt entgegenbringt. Ich bin mir sicher dass wir noch froh um Flueler sein werden..Die Goalie Situation ist einiges entspannter als letztes Jahr, als wir sogar noch eine Ausländerlizenz einlösen mussten.

    Die Situation ist in etwa so, wie mit Schlegel vorher. Auch wenn einige hier immer noch finden, Schlegel tauge nicht für höhere Aufgaben...


    Ich bin wirklich beeindruckt von Waeber. Klar, er hat einen Lauf und es werden auch wieder einmal schlechtere Spiele folgen. Ich nehme auch an, es wird wieder mehr rotiert. Er hat ja auch ein gesundes Selbstvertrauen: als er gefragt wurde weshalb er Fribourg verlässt, sagte er ja offenbar dass er nicht nur die Nummer 2 sein will. Da dachte ich im ersten Augenblick ob denn der ZSC die richtige Adresse ist. Mal schauen, wie es weitergeht, ich hoffe er und Flüeler pushen sich gegenseitig zu Höchstleistungen!

    Der zweite souveräne Sieg innert 24 Stunden gegen ein bisher offensiv starkes Biel. Gute, abgeklärte Leistung. Und wenn was auf das Tor kam war Waeber zur Stelle. Chapeau!


    Aber hier im Forum praktisch keine Reaktionen, an was das wohl liegt? :nixwiss::floet:

    Der nächste Corona-Fall, dieses Mal bei Biel...


    https://www.blick.ch/sport/sport-tagesticker-id5539965.html


    Quote

    Stürmer Tino Kessler wurde gestern Freitag nach Auftreten von Symptomen positiv auf Covid19 getestet. Nach Rücksprache mit dem Kantonsarzt sei aufgrund des umfassenden Schutzkonzepts der 1. Mannschaft keine Quarantäne nötig, vermeldet der Klub auf seiner Homepage. Das Spiel von heute Samstag gegen die ZSC Lions kann so wie geplant stattfinden.


    Das Spiel gegen uns heute Abend findet aber trotzdem statt.

    Nicht geglänzt, das beste aus den Chancen gemacht... Bern fast doppelt so viele Schüsse, aber viele auch relativ harmlos, und sonst war Waeber jederzeit (bis auf eine Szene im ersten Drittel) Herr der Lage.


    Waeber scheint Flüeler zumindest aktuell den Rang abgelaufen zu haben, Chapeau zum Shutout. Da haben wir wirklich einen guten Move gemacht!

    Ich finde es spannend, Davos jammert bereits über die finanziellen Ressourcen nach der Absage des Spengler Cups und der Corona-Saison. Haben aber trotzdem das Geld einen Thornton zu bezahlen? Ich meine, der wird ja wohl nicht für ein Butterbrot und einer Flasche Bier spielen, oder?

    Ich finde es spannend, dass immer gleich das Thema Finanzen diskutiert wird, und irgendwelche Behauptungen aufgestellt werden... Kommt das daher, dass wir finanziell mit einem Mäzen so gut dastehen?


    https://www.watson.ch/sport/ei…n-superstar-zum-nulltarif

    wir sind immer beim thema gewesen! es geht um die angst, dass die politik auf die idee kommen könnte, die spiele wieder ohne zuschauer auszutragen zu lassen.

    Zufällig auf TF1 gestossen wo Kroatien-Frankreich läuft. Die Kroaten handhaben es etwas anders: 7’000 Zuschauer, keine Maskenpflicht und eine gut gefüllte lautstarke „Stehplatzkurve“ (Sitzplätze aber es stehen alle)