Posts by larlf

    zudem Mitch seit Karrierenende bei GCK im Juniorenbereich (zumindest mein letzter Stand): für mich zusammen mit Zäsi & Susi definitiv legendärer als ein P. Balti oder Schäppi.


    Könnte an meinem Alter liegen?


    Egal, finde auch, dass man jetzt nicht innerhalb paar Monate die Decke füllen muss.
    Ich hoffe, dass da noch paar Titel & Typen (Riedi?) folgen werden: aber das dauert halt noch & finde ich auch gut so…

    früher hätte mich das vielleicht noch gestört, aber wer Erfolg haben möchte, muss die besten Spieler holen; Egal woher sie kommen.
    Sobald sie dann unser Trikot tragen, sind sie einer von uns!!


    Nicht die Herkunft zählt, sondern das Auftreten in unserem Trikot…

    klar, entweder mer verdrängts, nervt sich & bliebt oder mer ziet Konsequenze.
    Aber d‘Frag wo sich für Lüüt mit Familie stelle müend: chum ich bim andere au gnueg Gäld für d‘Familie über, isch s‘andere Undernehme moralisch gseh so viel besser?


    I Grossfirmene chasch / muesch Dich ja nöd zwingend mit em Chopf identifiziere chöne, sondern mit em Team wo du zäme schaffsch & d‘Arbeit wo Du machsch.


    Sind Pharma, Nestle, Versicherige, Banke, etc moralisch gseh do viel besser?
    Sie diskriminiered niemer öffentlich, aber Sache verhindere oder öpperem Leistig verwehre wo ihm zuestah wür: weiss nöd, ob das für de jewielig Betroffeni besser isch?


    Problem isch, dass es z‘viel Machtgeili Mänsche git, wo s‘Gfühl händ, dass sie öppis vom Richtum mit is Grab chönd neh…

    nönö, de Giovi isch en herzensliebä Mänsch!!
    er „verdient“ höchstens e Bierduschi, wänn mir wieder Meister werdet 😎


    MaFifa isch wie bi vielne Unternehme:
    de Chopf stinkt und muen weg, nöd d‘Mitarbeiter wo sich täglich de Ar… ufriessed

    Mafifa behandelt seine MA anscheinend super, viele schwärmen davon!
    Aber was sie momentan abziehen, ist das Sahnehäubchen der bisherigen Korruption: wäre schon schön, wenn man diese Herren (auch bei dem anderen Selbsbedienungsladen in Europa) endlich mal wieder auf den Boden zurückholen könnte.
    Aber das geht nur, wenn man sich vereint gegen sie wehrt & sicher nicht, wenn man beim kleinsten Hauch einer möglichen Strafe kuscht 😞


    die Wahrscheinlichkeit, dass die Schweiz Weltmeister wird ist wohl um ein vielfaches grösser

    [quote='Larry','https://forum.zscfans.ch/thread/2853-zsc-hcd-19-11-22/?postID=152664#post152664']

    Ich frage mich einfach, welche Kriterien erfüllt werden müssen, damit die Nummer unters Hallendach gezogen wird. Schaun mer mal wie dass dann bei den Herren Geering, Schäppi und Baltisberger sein wird - falls sie ihre Karriere beim Z beenden.

    Der SCB hat Regeln, würde ich mir für den Z auch wünschen:


    Beim SCB haben bis dato 13 Spieler den Status «Retired Number» erlangt. Das bedeutet: Die Nummern dieser Spieler werden beim SCB nicht mehr vergeben. Darüber hinaus gibt es einige weitere Spieler, die zwar das Prädikat «Retired Number» nicht erfüllt haben, aufgrund ihrer grossartigen Verdienste für den Club aber trotzdem zweifelsfrei als SCB-Legenden gelten.


    Die Erhebung in den Adelsstand unterliegt einer Auswahl strenger Kriterien, die sich wie folgt zusammensetzt:

    1. Beginn der Profikarriere beim SCB

    2. Zehn Jahre Spieler beim SCB

    3. Zwei Meistertitel mit dem SCB

    4. 50 Länderspiele für die Schweizer Nationalmannschaft

    5. Karriere-Abschluss beim SCB


    Punkt 5 ist eine zwingende Voraussetzung. Von den weiteren vier Kriterien müssen in der Regel mindestens drei erfüllt sein. Im Fall von besonders verdienstvollen Spielern behält sich der SCB explizit vor, Ausnahmen zu gewähren.

    [/quote]

    somit kommen aber (fast) nur schweizer Spieler in Frage:
    Karrierebeginn beim Klub & 50 Länderspiele in CH Nati könnte für ausländische Spieler schwer werden und Sulo wäre mit der Regelung nur mit Ausnahme möglich.

    nice, habe danach noch die restlichen Spiele geschaut & im Audi Dome war auch zu später Stunde noch einiges los.
    Im Studio schwärmten sie davon, dass es wie ein Super Bowl war: anscheinend war schon einige Tage vorher Einstimmung auf das Spiel.


    Die Frage ist, ob es bei jedem Spiel so sein wird oder ob es wegen der Premiere war.
    Sind nicht sogar schon im 23 zwei Spiele geplant?


    Interessant finde ich, dass sich niemand wegen dem Rasen beschwert hat: sind ja doch viele ausgerutscht…

    ist die Berichterstattung in Amerika ebenfalls so euphorisch wie in Deutschland?


    Die Spieler haben jedenfalls in den Interviews davon geschwärmt…

    Ja und nein:
    sie sind Profisportler und das Argument in Bezug auf die Motivation fände ich vor allem für das tägliche Training korrekt.
    Da macht die Infrastruktur wohl den grössten Unterschied:
    muss ich bei Regen & Schnee in Vollmontur über die Strasse & mich nach dem Training in kleinen Garderoben duschen & umziehen oder habe ich modernste Infrastruktur & noch dazu alles unter einem Dach?


    Beim Wettkampf sehe ich eher das Adrenalin als entscheidenden Faktor, der für den zusätzlichen Schub verantwortlich ist.
    Da spielt es natürlich auch eine Rolle, wieviel Publikum da ist & wie laut es ist.

    endlich mal wieder ein Sieg & mit was für einem Finish 😎


    Spiel selber etwas vom schlechteren, aber der Schluss mal wieder Brady mässig: GOAT
    jetzt in München nachlegen

    ok, danke für Deine Einschätzung.
    Mal schauen, ob es einfach nur eine Schlagzeile war oder ob es dann grosse Probleme bei Verhandlungen gibt.
    Wobei natürlich jede Partei so viel wie möglich für sich selber herausholen möchte.


    TV International ist wahrscheinlich auch NFL überlegen, denke nicht, dass es viele Stationen gibt, welche viele live College Spiele übertragen.

    USA droht riesiger Football-Zoff


    NFL und College Football existieren in den Vereinigten Staaten bislang gut nebeneinander. Nun droht zwischen der besten Football-Liga der Welt und dem Nachwuchs aber der große Knall.


    Im Fokus stehen dabei die TV-Verträge in der NFL und im College Football. Bisher spielt die NFL hauptsächlich am Sonntag, während der Samstag den Colleges im Lande gehört. Diese Regelmäßigkeit, die 1961 mittels einer Kartellregelung festgelegt wurde, gerät nun jedoch ins Wanken.


    Grund für den Streit sind die unterschiedlichen Pläne der beiden Ligen. So möchte die College-Sport-Organisation NCAA die Playoffs von vier auf zwölf Teams bis spätestens 2026 erweitern.
    Auf der anderen Seite wird die NFL nach einer Erweiterung der Playoffs und regulären Spielzeit ab nächster Saison erstmals eine Partie am Black Friday, dem Tag nach Thanksgiving, spielen. Bisher gehörte dieser Tag ausschließlich dem College Football.


    College Football auf Platz zwei hinter NFL
    „Dinge verändern sich. Wir müssen uns mit der Realität auseinandersetzen und Entscheidungen darüber treffen, wo diese Spiele ausgetragen werden können“, sagte Greg Sankey, Commissioner der College-Football-Conference SEC, nach einem Treffen mit weiteren College-Football-Vertretern.


    Der College Football möchte sich dabei mit den starken TV-Quoten der NFL anlegen. Im vergangenen Jahr waren 75 der 100 meistgesehenen Sportübertragungen NFL-Begegnungen. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der NFL)
    Auf Rang zwei folgt jedoch direkt College Football mit sechs Partien. Zum Vergleich: Die NHL, NBA und MLB schafften es nicht in die Top 100. Auch deshalb erklärte AAC-Commissioner Mike Aresco gegenüber The Athletic: „Wir haben davor keine Angst.“
    Kongress regelt NFL-Spielplan
    Und so plant er mit seinen Kollegen das Duell gegen den großen Konkurrenten. So sollen ab 2024 drei Playoff-Runden gespielt werden - im Gegensatz zu den bisherigen zwei. Als Beginn steht das Neujahr-Wochenende im Raum. Damit würde College Football in direkter Konkurrenz zu der heißen Phase in der NFL treten.
    Zu diesem Zeitpunkt läuft schließlich der Sports Broadcasting Act aus. Dieses 1961 beschlossene Gesetz regelt, dass nicht nur die Liga die TV-Rechte für alle Teams vermarkten darf, sondern dass die NFL zu bestimmten Zeiten auch nicht im TV zu sehen sein darf.


    Ab dem zweiten Freitag im September bis zum zweiten Samstag im Dezember darf von Freitag um 18 Uhr bis Samstagmitternacht keine NFL-Partie übertragen werden. Damit wollte der Kongress College Football schützen - und verlängerte auf deren Bitte sogar den Zeitrahmen.
    Diese Regelung soll auch weiterhin Bestand haben, auch wenn die NFL nun am Black Friday spielen wird. Die Partie beginnt bereits um 15 Uhr Eastern Time und ist somit vor Ablauf der Sperrfrist im Normalfall beendet.
    College Football schlägt NFL
    Viel mehr scheint es innerhalb der NCAA der Plan zu sein, mit dem neuen Playoff-Format in Konkurrenz zu den NFL Playoffs zu treten.


    Das Halbfinale im College Football könnte so am selben Wochenende stattfinden wie die erste Playoff-Runde des großen Konkurrenten. Bisher fanden die Halbfinal-Paarungen am Freitag statt und das Finale am Montag.
    Einen ersten Vergleich gewann die NCAA 2020. Wegen der Corona-Pandemie wurde die reguläre Saison verlängert, sodass das SEC Championship Finale mit 8,9 Millionen Zuschauern auf CBS einen besseren Wert aufwies als das Samstag-Spiel der NFL zwischen den Green Bay Packers und Carolina Panthers. Die 5,61 Millionen Zuschauer erzielte die Partie jedoch nur auf dem Liga-eigenen NFL Network.
    So stark die Zuschauerzahl für die Partie auch war, war es zeitgleich auch der schlechteste Wert für das SEC-Finale seit 2006.
    Scheitert der College-Plan an ESPN?
    Für die Umsetzung muss die Liga jedoch noch einige Hürden meistern. Die NCAA muss nicht zuletzt mit TV-Partner ESPN, die die Playoffs exklusiv übertragen, sprechen, denn der Sender besitzt auch NFL-Rechte. Ein Blick auf die Einschaltquote verrät, dass die NFL prinzipiell eine größere Reichweite generiert als College Football.


    „ESPN wird ein gewichtiges Wort mitreden, wenn sie glauben, dass sie die besten Einschaltquoten erzielen und ihre Investitionen rentabel machen können“, erklärt Craig Thompson, Commissioner der Mountain West Conference.
    Als mögliche Ausweichtage stehen Donnerstag- und Freitagabend im Raum, was jedoch dem High School Football, der üblicherweise am Freitagabend spielt, wehtun würde.
    Die Verantwortlichen denken sogar über einen frühen Saisonstart nach, um damit mehr Spieltermine im Dezember zur Verfügung haben. Das hätte aber unzählige Probleme zur Folge, denn zahlreiche noch laufende Verträge müssten umgeschrieben werden. Daher könnte diese Option erst ab 2026, wo neue Regelungen greifen, Realität werden.
    Ein Kampf um die Football-Zuschauer um den Jahreswechsel wird so immer wahrscheinlicher.


    https://www.sport1.de/news/us-…fl-college-football-droht


    für wen entscheidet sich der Football Fan, falls er es müsste?
    Soweit ich das beurteilen kann, lieben alle ihr College: wäre das wichtiger oder doch NFL?

    aber nur bei Teams, welche die Kohle rauswerfen können & deshalb kein Problem hat, die absolut besten Spieler ausserhalb der NHL zu holen; Also eigentlich nur wir, aber leider verkacken wir regelmässig den Sportchef 😂


    sorry, musste sein, da es ja sonst niemand schreiben / wissen würde.

    inkl Lob für SL & die Bestätigung, dass 1. der Z nicht der alleinige Klub ist, der genug Geld ausgeben kann & 2. auch bei den Spielern nicht nur das Geld ausschlaggebend ist.


    Weber bei 4-0 für uns?!?

    [quote='snowcat','https://forum.zscfans.ch/thread/2847-die-trainerfrage/?postID=151891#post151891']

    50% ist zu wenig und pröbeln ist keine Option. Geht es schief wird SL dafür verantwortlich gemacht und nicht du. Als Zuschauer trägt man eben keine Verantwortung.

    was will den bei sl noch mehr schief gehen?


    das er plötzlich einen trainer engagiert, der tatsächlich titel holt? :rofl:



    Gesendet von iPhone mit Tapatalk

    [/quote]

    die aktuellen Transfers waren definitiv nicht schlecht

    wollte auch schreiben: ist doch genau das, was (bei den Highlights) gefordert wurde.
    finde es cool, da Helfenstein einfach drauf los redet & zudem weiss, wovon er redet!