Posts by larlf

    [quote='cm8','https://forum.zscfans.ch/thread/2743-zsc-vs-ambri-10-9-2021/?postID=135981#post135981']

    Chilläxed, das war erst Spiel 2 in der PO-Vorbereitung. Chunnt scho....

    [/quote]

    so wird das die saison definitiv nüt mit em titel, mir bruched en härte siech a de bande, wo denä jungs i jedem training & spiel bei macht!!!


    grad gäg so gägner isch es i dere phase wichtig, dass mir sie dominiered & mit emne stängeli hei schicked…


    isch de bob nöd frei?!?

    danke, glichfalls!


    oder eifach de, wo am meiste Ziet is Game investiert: mir händ gester fängs eusi Team gmacht…


    Icerockers isch wieder mini Tochter.


    Ich bin froh, bin ich nöd de einzig wo so dänkt: früener isch es besser gsi, d.h. grüen / rot isch e Verbesserig, aber Ufstellig mache, find ich e absoluti Katastrophe!


    Transfer isch schwer gsi, da mich d‘Spieler türer dunkt händ, aber ich han au nur 1h defür Ziet gha

    korrekt, wir haben auch 2. Rang & niemand aus der Gruppe möchte hinter dem Tor sitzen!
    vorher würde ich einen Upgrade in Betracht ziehen oder ganz darauf verzichten, aber eine Saison hinter dem Tor ist nicht meins

    [quote='Thomi','https://forum.zscfans.ch/thread/2595-hockeymanager/?postID=135602#post135602']

    @Ralf
    gäll ihr chömed schono rächtziitig hinzue!?

    @Mitch
    gäll mer chan sowohl Coach- wie au Teamname nachträglich ändere. Ich han sgfühl, du häsch die zwei bi dir vertuscht ;)

    [/quote]

    bis wänn hät mer ziet?
    ich mache das us em Buch, isch weniger Ufwand, als 3 Wuche lang transferiere…

    Mushu

    :-)


    also die zweite Frage kann man hier in Bezug auf Eishockey easy beantworten: alles ausser Z ist schei..e


    aber beim Fussball & Essen wird es bereits schwieriger & in Bezug auf Krankheiten wohl gar nicht mehr zu Beantworten.


    Schlussendlich endet das Leben bisher immer tödlich, die einen beschleunigen es (bewusst ?) durch ihr eigenes Verhalten, die anderen sind je nachdem zur falschen Zeit am falschen Ort oder die Zeit ist einfach abgelaufen, etc


    Auch deshalb sollte man versuchen den Moment zu geniessen & sich am Positiven zu freuen, man weiss ja nicht, wie lange man es geniessen kann; Immerhin beginnt bald unser geliebter Sport (& auch die NFL) bald wieder :-)

    ok, danke für Deine Einschätzung.


    Die Frage ist, ob bei einer Reduzierung & Spezialisierung wirklich die Betten auf Intensivstationen ebenfalls reduziert würden.
    Aber ausser Frage steht der von Dir erwähnte Punkt, dass viele Familien die KK Prämien (bald) nicht mehr zahlen können.
    Wir zahlen für 3 Kinder & 2 Erwachsene bereits 1k pro Monat…

    Gesundheitswesen:

    Ja das Gesundheitswesen ist nicht im besten zustand und war es auch nie (immerhin besser wie in einigen anderen Ländern, aber das hilft wenig)...

    Die Problematik dürften aber weder die paar Anwälte der KK sein (die es zumindest tw. leider braucht, da leider auch einige Betrüger Ärzte/Spitäler unterwegs sind) noch die paar Spitaldirektoren sein...

    Die Gehälter der Ärzte sinken seit Jahren massiv, Spitalschliessungen waren Thema, die KK dürfen in der Grundversicherung keinen Gewinn machen...Milliarden scheffelt nur eine Partei des Gesundheitswesens und das ist die Pharma, die in der Schweiz auch massiv höhere Preise verlangt wie im Ausland. Viele Familien können sich die KK Prämie nicht leisten und es ist ein einfaches mehr Geld zu fordern, aber sehr schwierig bei dem Thema Mehrheiten zu finden (leider)

    Danke Ari, meine Zeilen waren wegen persönlichen Erlebnissen, die mich geärgert haben: wenn man eine Tochter mit Geburtsgebrechen hat, dann einen Gentest macht und dieser von den Oberärzten / Anwälten der KK abgelehnt wird, weil sie im Text eine Klausel gefunden haben, dass es in bestimmten Fällen von ihnen nicht übernommen werden muss, obwohl es in 99,9% übernommen werden müsste.

    Beim nächsten Mal, als wir es wussten, hat der Arzt vom USZ anders argumentiert (damit die Klausel nicht genutzt werden konnte) und die Kosten wurden von der KK übernommen...

    Ich gehe mit Dir einig, dass es leider viele Betrüger unterwegs hat, aber kann es trotzdem sein, dass Personen mit nachgewiesener Behinderung auf Unterstützung für das tägliche Leben (Rollstuhl, etc) warten müssen, weil sie zu wenig Kraft / Unterstützung haben?


    Ich denke auch nicht, dass die Ärzte oder das normale Personal der Kostentreiber ist, sondern wie Du sagst die Pharma & wahrscheinlich die teuren Maschinen und zum klein(st)en Teil von diesem grossen Brocken noch die hohen Management Löhne.


    Da ich nicht im Gesundheitswesen arbeite und mir die Meinung über persönliche oder "vom Mainstream" machen muss, meine Frage an Dich:

    gibt es in Spitälern die Vorgabe, dass eine Anzahl OP's gemacht werden müssen, um die Maschinen zu amortisieren?


    Wenn ich mich korrekt erinnere, habe ich vor langer Zeit mal in dem Forum geschrieben, dass ich für das Dänemark (oder Schweden?) Modell wäre, in dem sie die Anzahl Spitäler massiv reduziert, aber dafür spezialisiert haben.

    Ich gehe bei OP's lieber in einen Spital, der 1-2h weg ist und dafür diese OP täglich (mehrmals) macht, statt in's Nachbardorf zu einem Arzt, der die OP nur 3-5 Mal pro Jahr macht.

    ich denke es ist im Gesundheitswesen analog zu vielen anderen Branchen: Geld fliesst sehr viel, nur leider gelangen die grossen Beträge nicht bis zum Arbeiter sondern verpuffen beim Management und den Investoren!


    Auch dass der Stress zunimmt, ist zum grössten Teil dem zusätzlichen administrativen Aufwand geschuldet, der gemacht werden muss, um dem Management zu zeigen, wo die Zitrone noch weiter ausgepresst werden kann.


    Nur als Beispiel die Suva oder gewisse KK, welche eine Armee an gut bezahlten Anwälten und Oberärzten beschäftigt, um gewisse Kosten auf den Versicherungsnehmer abzuwälzen, weil es im Vertrag eine Klausel für genau diesen Spezialfall gibt…

    [quote='Larry','https://forum.zscfans.ch/thread/2659-corona-und-anderi-biersorte/?postID=135266#post135266']

    Aus meiner Sicht dürfte man den Fred auch gerne bald mal schliessen & wieder zu dem zurückkehren, so wie es vor knapp 20 Monaten war: ein Forum mit Sportthemen…


    Gruess, Ralf

    Du hast ihn damals eröffnet!:twisted:Aber ja, wäre längst überfällig! Der Fred ist ein Spaltpilz hier im Forum so wie das Thema unsere Gesellschaft eben auch spaltet. Ich bin längst auf dem Sprung weg hier, was mich noch hält sind rund 23 Jahre Geschichte hier und all die Leute die ich persönlich kenne.

    [/quote]

    ich weiss, ich weiss….


    schade finde ich, dass es so spaltet, dass es für viele nur noch schwarz / weiss Argumente beider Seiten gibt, so à la Politik, statt miteinander zu diskutieren.

    [quote='Mac','https://forum.zscfans.ch/thread/2659-corona-und-anderi-biersorte/?postID=135260#post135260'][quote='larlf','https://forum.zscfans.ch/thread/2659-corona-und-anderi-biersorte/?postID=135257#post135257']

    @Thomi Naja, wenn 2 sticheln & es im Rahmen (anständig) bleibt, ist das kein Problem.
    Es ist definitiv nicht nur einseitig.


    Aus meiner Sicht dürfte man den Fred auch gerne bald mal schliessen & wieder zu dem zurückkehren, so wie es vor knapp 20 Monaten war: ein Forum mit Sportthemen…


    Gruess, Ralf

    [/quote]

    <p>Ich fände es absolut falsch diesen fred zu schliessen. Stellt Euch vor, es ist auch erlaubt, mal was nicht zu lesen! Lasst es doch einfach, wenn es Euch nervt!<br>Ich finde beide Seiten mit ihren Argumenten lesenswert und muss keine „Zensur“ haben, nur weil einige nicht umgehen können mit einer anderen Meinung!<br>Persönliche Angriffe sind kindisch und machen Eure Texte nicht eben glaubwürdiger.</p>[/quote]


    ursprünglich ging es nur um Sport, aber weil auch der Z betroffen war, wurde der Fred eröffnet, damals haben sich schon einige beschwert (glaube ich mich zumindest zu erinnern, ohne nachzulesen).


    betreffend persönlich werden & nicht lesen müssen hast du recht.


    für mich persönlich hat das Forum seit einiger Zeit massiv an Attraktivität verloren, aber ist ok: zum Glück gibt es neue User, die auch schreiben; Die Leute kommen & gehen…

    Thomi Naja, wenn 2 sticheln & es im Rahmen (anständig) bleibt, ist das kein Problem.
    Es ist definitiv nicht nur einseitig.


    Aus meiner Sicht dürfte man den Fred auch gerne bald mal schliessen & wieder zu dem zurückkehren, so wie es vor knapp 20 Monaten war: ein Forum mit Sportthemen…


    Gruess, Ralf

    ähm, habe ich nicht geschrieben, dass ich dein letztes Buch gelesen habe & du schreibst jetzt, dass ich mich melde & auf sachen argumentiere, die ich nicht gelesen habe?
    ist ok, lassen wir es….


    zum schluss:
    die fakten sind halt immer eine sache der sichtweise, wenn ich was beweisen möchte, nehme ich die zahlen / informationen, welche dieser statistik dienen & schon habe ich es „bewiesen“

    was heisst, "wenn Du mal ein Buch schreiben solltest"? Du bist die letzten Tage nur noch am Bücher schreiben, hier in diesem Fred....


    und ja, ich habe Dein letztes Buch gelesen und finde schon interessant, wie Du nur auf die Posts von Reto eingehst: in diesem Sinne bestätigst Du Deinen Text mit Deinem eigenen Verhalten: Du nimmst Dir paar Sachen heraus, die Dir notabene Gefallen, und kommentierst diese.

    Andere Sachen, lässt Du mit allgemeinen Aussagen stehen und verweist auf die Fakten...


    Wie gelesen, bin ich mit Dir in vielen Punkten einig, wo ich aber definitiv nicht derselben Meinung bin:

    "was ich aber meinte ist, dass diese menschen sich kritik- und bedingungslos unterordneten, beinahe alles mit sich machen liessen - und wahrscheinlich noch viel mehr hätten machen lassen, wenn „sie“ es bestimmt hätten - ohne sich kritisch mit dem warum auseinanderzusetzen. ohne zu hinterfragen, ob alles was von ihnen verlangt wurde, ob alles was angerichtet wurde auch wirklich nötig war"

    Sorry, aber für mich persönlich waren diese Massnahmen definitiv nicht gross einschränkend in meinem Alltag, im Gegenteil: ich durfte mir täglich den Arbeitsweg sparen und war bei meiner Familie zu Hause. Auch durfte ich weiterhin mein Team trainieren, wenn halt auch nur mit Maske im Gesicht.

    Bis auf wenige Wochen, konnte ich normal einkaufen und mich in meinem Umfeld normal bewegen.


    Klar: ist total egoistisch, aber ich denke, es gibt noch einige die so denken und die sich gewehrt hätten, falls die Massnahmen wirklich ihr Leben massiv eingeschränkt hätte. Zwei Wochen "Stillstand" ist in unserer aktuellen Zeit nicht schlimm, im Gegenteil, einigen tut es gut mal ein wenig zu entschleunigen.


    Dies betrifft natürlich nur das Verhalten im Alltag, dass es wegen all den Massnahmen wirtschaftliche "Probleme" (das ist wahrscheinlich noch untertrieben) geben wird, ist mir auch klar. Wobei das nicht erst im 2020 sondern eigentlich schon mit den Nicht-Massnahmen nach 2008 begonnen hat.


    Mein letzter Satz wäre noch: Du hast ja sowas von Glück, dass wir (der Z) in der Stadt bleibt und nicht der Lage wegen, neben die Grenze umzieht.

    GC war in meiner Jugend auch in der Stadt und vor allem, der einzige professionelle Verein, mit einem Fussballstadion :bier:

    s‘1. mal an Match mit 7i im Hardturm & mit 15i im verrauchte Tämpel, so eifach isch das erklärt 😜


    Bayern & Liverpool damals (gschätzt 81-82) us de Zietig & Sportschau: sither fliessig a de Mätsch in München, au damals no im Olympiastadion….

    ich vermute, dass viele nicht nur schwarz / weiss sehen, ich denke es ist vor allem das Problem der „Selbstverwirklichung“:
    man zieht auf das Land um Ruhe zu finden & klagt gegen die Kirchenglocken & den Kuh Lärm.
    Heute muss alles steril, überkorrekt (Mohrenkopf / Gender Thema) & so sein, damit sich ja niemand daran stören kann.
    Ist ja gut, wenn man gewisse Sachen korrigiert, aber man muss es nicht immer übertreiben…

    mal schauen ob ich mir die Zeit irgendwann nehmen werde, ich habe ja auch kein Problem mit snowcat, abgesehen davon, dass er keine Ahnung von Fussball hat oder wie sonst kann man so lange den FCZ supporten, wenn es in der Stadt einen viel besseren Verein gibt? 😎