Posts by Champs-de-Mars

    Was ist Eure Meinung zum Knights-Siegestreffer gegen die Krakens? Aus meiner Sicht eine sehr harte Entscheidung zu Ungunsten des NHL-Neulings. Stephenson dreht seinen Schlittschuh perfekt, um den Puck ins Tor zu lenken. Absicht?

    Erstes live FCZ-Spiel seit fast 2 Jahren und es war eine Freude trotz leerer Auswärtskurve aber zahlreicher FCZler im Block daneben. Ein zu Beginn etwas verschlafener FCZ, der danach aber besser (nicht super) wurde und das Spiel noch drehen konnte. Noch gibt es einiges zu verbessern und trotzdem grüssen wir nach 3 Spielen und 9 Punkte von der Spitze der Tabelle. Brecher, Krasniqi und Guerrero die Besten gestern.

    Bin ganz schön überrascht von unserem FCZ. Tolle 1. HZ und Lausanne keine Chance auf einen Punktgewinn gelassen. Dieser FCZ ist nicht mehr wieder zu erkennen, obwohl viele dieser Spieler letzte Saison schon auf dem Platz standen oder gar in der Nati B ihre Sporen abverdienten. Auffällig vor allem, dass die neuen Spieler tatsächlich die gewünschten Verstärkungen sind und den FCZ besser machen. So kann es weiter gehen.

    Die Schweizer sind ein spezielles Völkchen, keine Frage. Und ich werde den Verdacht nicht los, dass sich die vielen Nörgler und Kritiker nur halb so aufregen würden, würden Xhaka, Shaqiri und Co. Meier, Müller, Schmid oder Bruppacher heissen. Sind sind als Schweizer anerkannt wenn sie gut sind wie gegen Frankreich und gelten sonst als Papierli-Schwizer ohne Liebe zur Schweiz und genau dann bekommen nebensächliche Dinge wie Frisuren, Automarken oder Singwettbewerbe ihre Wichtigkeit.

    Die gestrige Leistung macht selbst dieses Forum sprachlos :-). Wie gut Italien wirklich ist, wird sich im Verlaufe des Turniers zeigen. Die Türken und Schweizer waren unterirdisch schwach.

    Das Herz schmerzt definitiv bei diesem Abgang, ich mag mich noch gut an das 1. Spiel in der 1. Mannschaft erinnern. 2007 im Hardturm-Exil. Hätte ihm auch weiterhin einen Vertrag gegeben, völlig egal ob als Stamm- oder Ersatzspieler. Er ist ein Stück FCZ-Geschichte, welcher dem Verein immer treu geblieben ist, in guten wie in schlechten Zeiten.


    Andererseits kann ich den Club verstehen und man kann aus den Worten von Cillo lesen, wie er sich schwer damit tut Schönbi zu verabschieden. Zeigt aber auch, dass Cillo eben doch nicht immer das letzte Wort hat und sich hier der Sportchef und Trainer wohl durchgesetzt haben. Das werte ich durchaus als ein positives Zeichen für den Umbruch. Demnächst werden Zugänge präsentiert und ich bin mir sicher, der eine oder andere Fan wird sich wieder beruhigen.

    Spannende Transfers diese Woche, die Zeit des Jammern über fehlende Einnahmen und Corona scheint langsam aber sicher der Vergangenheit anzugehören. Offenbar gibt es doch genügend Geld um ehemalige NHL-Schweizer mit mehrjährigen Verträgen in die Schweiz zurück zu holen. Für Weber und Haas dürften locker 1-1,5 Mio. Salär drauf gehen. Vermutlich aber zurecht, wenn man sieht wie sich Ghetto nach leichten Anlaufschwierigkeiten gut in die Liga eingeführt hat.

    Guter erster Auftritt vom André. Kommunikativ, bodenständig und macht nicht den Eindruck, sich vor allem als "Ja-Sager" im Verein einen Namen machen zu wollen. Immerhin konnte Cillo heute auch mal den Job des Pressechefs ausüben, herrlich wie er aufgeblüht ist in seiner Rolle.


    Es gibt viel zu tun, packt es an . Auf gehts FCZ!

    Contini zu GC


    16.30 Uhr FCZ Pressekonferenz

    Hoppla, der FCZ und seine Pressekonferenzen. Weder Fringer noch Hyppiä konnten nach der PK überzeugen, im Gegenteil. Der Finne war wohl der schlechteste Trainer aller Zeiten. Aufgrund dieses Brimborium tippe ich auf Baum als Trainer, erst recht wenn man Cillo's Affinität zur Bundesliga mitberücksichtigt.

    Aus dieser

    "Geht man davon aus, dass Canepa nach der missglückten Episode mit Rizzo keinen Nachfolger aus dem eigenen Klub ernennt, könnten Giorgio Contini, Mauro Lustrinelli, Mario Frick, Bruno Berner oder auch René Weiler infrage kommen." (NZZ)

    Aus dieser Liste wäre Lustrinelli noch cool, macht seit Jahren einen tollen Job bei der U21 Nati. Schade für Rizzo, aber ich kann den Entscheid verstehen.

    Wieder eine 2-0 Führung vergeigt, erneut ein Kollektivversagen in der HZ 2. Liegt es an der Kondition? Liegt es am Trainer? Liegt es an der planlos zusammengestellten Mannschaft? Nächster Gegner Basel, die seit dem Abgang von Sforza wie befürchtet wieder zulegen konnten und als klarer Favorit in die Partie gehen. Wäre mit einem Unentschieden schon mehr als zufrieden, denn es ist nicht anzunehmen, dass Vaduz, Sion und St. Gallen allesamt ihre Spiele gewinnen werden.

    In Aarau haben sie glaube ich nicht mal Leitern gebraucht, zum Zuschauen heute ;)

    Und vor allem wurden sie auch nicht von der Polizei beschossen und schon gar nicht von der Presse als Hooligans betitelt. Nur 30km Unterschied und trotzdem Welten dazwischen.

    Man kann die NL auch auf 20 Teams aufstocken, mehr wirklich "A-taugliche" Spieler gibt's deswegen nicht. Irgendwo zwischen dem 6en und 12en Platz tut sich dann ab Zeitpunkt X einfach ein "Punktegraben" auf. Wo genau hängt davon ab, wo und wie sich die A-tauglichen Spieler (bzw. die finanziellen Mittel...) konzentrieren. Man spielt dann nicht mehr so oft gegen die gleichen Klubs, dafür wird das Niveau sinken. Nicht dass die Spitzenklubs deswegen alles gewinnen, aber es gibt dann einfach noch häufiger ein Gelauer auf dem Eis, weil sich die personell gut ausgestatteten Teams dem Niveau angleichen und nicht mehr tun als nötig, um Blamagen zu verhindern. Die wird es ob dem Gelauer zum Gaudi des Publikums und von Klaus natürlich trotzdem geben - Operetten-Liga eben.

    Eine endlose Aufstockung ist keine Lösung, sehe ich auch so. Die aktuelle Aufstockung für die nächsten 2 Jahre ist nur entstanden, weil man die A-Mannschaften wegen Corona schützen und nicht absteigen lassen wollte. Da es im B aufstiegswillige Clubs gab, wollte man denen die Chance für den Aufstieg nicht nehmen, ergo wurde die 13 resp. 14er Liga geboren. Bin mal gespannt wie es weitergeht bzw. was die Liga noch weiter entschliessen wird, sollte 2022 tatsächlich ein aufstiegswilliger B-Club die Swiss League Playoffs gewinnen. Beibehaltung der 14er Liga? Offen oder geschlossen? Wiedereinführung des Abstieges mit Ziel Reduktion auf 12 innerhalb von x Jahren? usw.

    Schliesslich wird auch 2022 der Swiss-League-Meister direkt aufsteigen, so er denn die nötigen Voraussetzungen erfüllt. Es ist auf absehbare Zeit wohl die letzte Chance für den EHC Kloten, in die National League zu kommen, die sich mit 14 Teams in eine geschlossene Liga verwandeln könnte.


    Also nochmals Gratis Aufstieg.....aber vielleicht steht dann Olten, Visp oder so im Weg.......

    Ob es tatsächlich eine geschlossene 14er Liga gibt, hängt wohl davon ab, wie viele Teams in der Swiss League konkrete Aufstiegspläne haben. Selbst wenn es Kloten 2022 schaffen würde, hätte es unten immer noch Teams wie Olteno oder Visp, die auch gerne rauf möchten. Von dem her hoffe ich schon, dass eine 13er oder 14er Liga offen bleibt, auch wenn dies einem allfälligen Aufsteiger 2022 das Leben zusätzlich schwer machen würde.


    Mal abgesehen von wegen Gratis usw. darf man nicht vergessen, dass diese Anpassungen in erster Linie zum Schutze der NLA Teams gemacht wurden im Zusammenhang mit der Corona-Krise, also eine gewisse Schutzbehandlung für Langnau und Co, damit sie nicht absteigen. Dies also nur als Vorteil für Swiss League Teams zu sehen, wird der Sache nicht ausreichend gerecht.

    Jetzt bin ich mal gespannt, was man für Lehren aus dieser Finalniederlage zieht. Es dürfte einige Veränderungen geben. Vertrag mit Trainer läuft aufgrund vom Nichtaufstieg aus. Ausländerduo war zur Hälfte ungenügend, insbesondere in den PO.

    Und irgendwie hat man das Gefühl, dass der EHC die Geduld schon vor der Partie verlor. Die Serie stand vor Anpfiff 2:2, es war noch nichts gewonnen, auch nichts verloren. Doch Trainer Per Hanberg griff so ziemlich kräftig ein: Er liess Eric Faille und Dominic Forget nicht spielen.

    Für Faille kam Brace zu seinem ersten Einsatz, für Forget kehrte Simek ins Team zurück. Der drittbeste und der fünftbeste Playoff-Skorer wurden ausgebootet. Wer solch drastische Massnahmen vornimmt, der muss sie mit einem Erfolg belegen können. (TA)


    Was für ein Depp!:roll:

    Tja dieser Versuch ging in die Hose, allerdings hatte ich Verständnis für Hanberg. Faille wie Forget waren in der bisherigen Serie unsichtbar. Und ohne 2 gut funktionierende Ausländer bist Du in den entscheidenden Momenten verloren, erst recht in der Swiss League wo nur 2 Ausländer erlaubt sind.