Posts by Siucs123

    Ich werde morgen das Spiel im TV24 anschauen, ohne Begleitung, dh ohne Partnerin und Töchter/Schwiegersöhne, Freunde etc. Ganz still und leise betend, damit mich ja niemand sieht......und hoffe auf einen 3 Punkte Sieg. Es würde meiner verletzten ZSC Seele schon gut tun.

    Ich kenne in CH eigentlich nur 2 gute Trainer, das sind zur Zeit Seoane, und A. Geiger. Der Rest etwa auf gleichem Niveau, was das fussballerische und taktische angeht. Trainer werden viel zu hoch bewertet. Heute ist es wichtiger wenn Du für jedes Bobo einen Spezialisten zur Verfügung hast, Psychiater für jede Störung (wo auch immer). Staff in einem Fussballclub ist grösser als das Kader. Wenn ich z.B. Rene Weiler höre im Blick TV, tönt ja alles sehr gut, aber wenn man dann seine (fehlenden) Erfolge in Aegypten, Anderlecht, Nürnberg etc, genauer betrachtet....dann , na ja. Ob Rizzo jetzt gut genug ist, kann ich zuwenig beurteilen. Ich weiss nur, Vereine wo Ruhe und Konstanz herrscht, denen läuft es immer resp. meistens besser.

    Ja, unser Bieler Freund hat in dieser Beziehung was die Kaderplanung anbetrifft, völlig Recht. In der Breite des Kaders muss unbedingt etwas getan werden, da ist die Scouting-Abteilung gefragt. Vorallem in Anbetracht, wenn einige wichtige Leute aussteigen oder Langzeitverletzt sind, wie Sobiech, Kollolli, Thosin auch immer wieder. Leute wie Winter etc müssen auch langsam ersetzt werden. Und vorweg sollte die SL Tauglichkeit eingehend geprüft werden.....durchschnittliche Challenge Ligue Spieler genügen meistens diesen Ansprüchen nicht. Eigentlich lachhaft wenn man betrachtet von welchem Niveau wir da sprechen......Man muss sich halt schon ein wenig bewegen um Perlen zu finden wie Doumbia z.B., obwohl der hat auch ein wenig nachgelassen, meiner Meinung nach. Wie Larry schon schrieb, ein 2. Rang wäre absolut möglich bei mehr Konstanz und Wettkampfglück.

    Ich gebe Dir schon Recht, in einer normal verlaufenden Saison. Hier und jetzt aber, wo die Tabelle mit Ausnahme von YB so eng beieinander ist, kannst Du fast bei allen Spielen sehen, wie geknorzt wird. Klar, Ausnahme heute SG und LU, aber auch dort fallen die Tore teilweise auf ganz kuriose Art und Weise, oder eine Equipe spielt in der ersten Halbzeit guten Fussball und in der zweiten Halbzeit siehst Du nichts mehr davon. Jetzt in diese verflixten Saison gibt es halt leider nur eins, Siegen, egal mit welchen Mitteln, unspektakulär, Glück auf seine Seite zwingen, Kampf um jeden Milimeter und wenn es auch darum geht, voll in die Defensive zu gehen, und ab und zu einen richtigen Konter zu fahren und zu verwerten. Logisch bin ich als FCZ Fan, auch nicht zufrieden. Die Unkonstantheit ist sowas von Scheisse und man weiss wirklich nie, was für ein FCZ Gesicht man zu sehen bekommt. Eine Siegesserie wäre willkommen, aber da bin ich auch nicht unbedingt der grösste Optimist, an sowas zu denken. Ebenfalls zu denken gab mir heute, wieviele Spieler von uns sich nach ca 65Min. am Boden gewälzt haben......

    Es liegen fast alle Teams so eng beieinander, sodass der FCZ dieses 6 Punkte Spiel schlussendlich verdient gewonnen hat. Die Art und Weise ist doch völlig egal. Nach der desolaten Leistung gegen Luzern, muss zumindest eine Reaktion erkennbar gewesen sein. Das war nur in den ersten 30 Min. der Fall. Den Rest kann man getrost vergessen, aber für den Zuschauer am TV war das schon sehr mühsam. Aber dafür gibt es ja Netflix.......

    ch bin absolut auch der Meinung von 007. Dem gibt es nichts aber auch gar nichts beizufügen. An den Goalis liegt es sicher nicht. Ich sehe es auch so, leider, dass die Viertelfinals das Mass aller Dinge sein wird, ausser.......Aber ich glaube nur die allergrössten Optimisten glauben an diese Mär. Aber ich hab ja schon gesagt. Ich halte mich zurück und lasse mich gerne eines besseren belehren.

    Was ich mir keinesfalls wünsche, aber was eventell eintreten kann im Worst Case ist: FCZ steigt ab und gc steigt auf, wenn die so weiterwursteln. Verletzte hin oder her.......

    Lach.....nicht zu fest an den Kopf schlagen, sonst geht etwas kaputt. Es darf logisch auch Winterthur oder Schaffhausen sein, anstelle Vaduz, völlig egal, aber nach dem Rekordmeister (wenn ich das nur höre) schreit niemand mehr. Diese Zeiten sind vorbei, gottseidank. Ich hoffe sehr, dass die Chinesen den Schwanz auch noch einziehen. Zürich braucht keine 2 SL Clubs.

    Burgener bestätigt meine obige Aussage voll und ganz. Der FCB erkämpft sich ein 1:1 gegen YB. Der Rest seines Interviews, na ja ein Pfeil in Richtung Medienlandschaft, die sich schon seit langem auf den FCB eingeschossen haben. An erster Stelle logisch Böhni vom Blick, den man absolut nicht Ernst nehmen kann. Ich wette bereits an dieser Stelle, dass, sollte Spycher bei Frankfurt landen, der FCB YB schnell einholen und überholen wird. Es ist halt so in der Region Basel. Es gibt nur den FCB und einige 1. Liga Vereine in Sachen Sport. Sobald Zuschauer wieder ins Stadion zugelassen sind, wird der St. Jakob Park wie einst wieder gefüllt sein, mit diesem rot-blauen Pack. Ich finde es nur schade, dass der FCZ nicht auch endlich mal konstanter wird und in die Phalanx von FCB, YB einbrechen kann. Canepa ist ähnlich gesteuert, wie Burgener. Möglichst viel Kohle aus dem Verein holen, nur dass dies Burgener besser macht als Canepa (der muss zuerst mal etwas nachhaltiges erreichen, voraus er Kohle machen kann), dh., international über längere Zeit dabei sein. Wahrscheinlich ein ewiger Wunschtraum in Zukunft. LEIDER.

    Wir sind die meisten wahrscheinlich ein wenig konsterniert, wegen Covid und wegen den Enttäuschungen unseres Teams. Aber dennoch, es ist wichtig die Ruhe zu bewahren, und mal die PO abzuwarten. Wer weiss? Ich für mich halte mich jetzt ein wenig zurück mit Kritik und bin gespannt, wie das Team reagiert. Ich hab schon mal geschrieben, dass ich LS, Senf, Fribourg, Lugano, Zug stärker empfinde, als unser Team. Aber ich lasse mich in den PO gerne eines besseren belehren.

    Sforza ist wahrscheinlich nirgends gross beliebt. Er war bei Bayern angeblich nicht voll integriert in der Mannschaft (lt. Babbl....) und Leute, die einem nicht ins Gesicht schauen können, wie er und auch sein Präsident Burgener, sind eigene Charaktere. Aber was wichtiger ist, V. Stocker war und ist ein Stinkstiefel, wie er im Buche steht. Ueberall wo er gewesen ist, hat er neben den Spiel für Unruhe gesorgt und Kollegen angestachelt. Die einzigen, die wirklich wissen, was im Verein FCB wirklich abläuft, sind Insider in der Region. Aber ganz sicher nicht der Tagesanzeiger, die NZZ, schon gar nicht der Blick, Watson und wie sie alle heissen mögen, das sind nur reine Spekulationen und Zitate aus der heutigen harmlosen PK von Ciri. Ihr solltet mal den Erni Maissen hören im reg. TV, oder einige ehemalige FCB Cracks im Schopf in Basel, die haben anstelle der nicht stattgefunden Fasnacht in einem Cliquenkeller Tacheless geredet (nicht gerade Corona konform). Fact ist, das Kader im FCB ist zweigeteilt. Die 2000 Hooligans, die durch die Innenstadt gezogen sind, nimmt niemand so richtig Ernst und wurde als harmlose Demo abgetan. Es bleibt auf jeden Fall spassig in und um Basel. Mich als FCZler, der ja auch nicht gerade vor Freude tanzen kann, geniesst diese Situation und auch die ev. kommende bei Niederhasli mit Wohlwollen.

    Ich habe nicht gesagt Groenborg muss weg. Da er einen Vertrag hat bis 2023 erübrigt sich das rein aus finanz. Gründen. Ich habe nur gesagt, diese Mannschaft ist wahrscheinlich nur trainierbar mit harter Hand, so wie es eben (nur als Beispiele Hartley und oder Runke) gewesen sind. Es müssen auch nicht unbedingt Kanadier oder USA Typen sein, aber hart zu den Mimosen auf dem Eis. Die Mannschaft ist gefragt nicht die Coaches in erster Linie.