Posts by snowcat

    Quote from larlf

    bin au grad es bitzeli enttosche: han gmeint, hegsch de schwachsinn (wo du da ine posted häsch) wenigstens sälber gschriebä...

    isch öppe glich wie bi allne kommentär uf de tolle nius siete: da frögt mer sich, wer so sache liest. (au wänni s04 oder anderi uf de stupid-siete agfange han läse, wännd bis zum ändi dure hebsch, dänn isch dir entweder sooooowas vo brutal langwielig oder sackhagelvoll oder wänn keis vo beidem zuetrifft, dänn bisch evtl. no goalie? )


    chum jetzt! die site isch durchus amüsant. ich als schalker find au witzig, was über schalke gschribe wird:

    „Ers’ schuf Gott dat Ernst Kuzorra und gleich dannach dem Ernst sein Schwager, dat Fritz Szepan. Dann so’n paar andere Polacken und zusammen war dat dann Schalke. Glück auf!“

    http://www.stupidedia.org/stupi/Schalke_04

    à propos schalke...au als schalker muess ich hüt de huet zieh vo lüdenscheid! die ziend ihres ding souverän dure! chapeau!

    p.s. nei, bi nöd goalie, ha aber susch en (gsunde!) egge ab... :rofl:

    Quote from ZüriBueb


    mal de gc hype beände am Mittwuch wär doch en guete Afang, das z ändere.


    dieser hype findet vor allem in den (social-)medien statt. sie sind wieder laut und arrogant wie früher. aber das ist gut so, hatte ich doch beinahe vergessen wieso ich sie nicht wirklich mag. :razz:

    der erste schöne und warme frühlingstag, beste äussere bedingungen. der tabellenzweite, grasshopper ohne s und bindestrich club von irgendwo, mit absolut intakten chancen auf den meistertitel, spielt gegen den tabellenvierten sion und es erscheinen 6000 nasen. zwei wochen später: der tabellenzweite, grasshopper ohne s und bindestrich club von irgendwo, mit immer noch absolut intakten chancen auf den meistertitel, spielt gegen den mittelfeldclub thun und es erscheinen 4000 nasen. unter zugegeben widrigen wetterbedingungen. der speaker vermeldet, dass bereits über 7000 billette für den cupfinal abgesetzt wurden. als der fcz 2005 im cupfinal stand, sind wir am ersten verkaufstag um 7 uhr hinter der alten westtribüne angestanden und um 13 uhr war das kontingent von 12'000 tix abgesetzt.

    der ausschnitt aus dem tagi bringt es doch genau auf den punkt:

    Der Verein gibt sich alle Mühe, sich neu zu positionieren, sich seinen (potenziellen) Kunden ins Gedächtnis zu rufen. Das tut er via Medienmitteilungen, die manchmal von nerviger Penetranz sind. So die fehlende Nähe zur Stadt zu überwinden, ist aber schwierig. Der Campus in Niederhasli ist weit weg. Der FCZ ist in Zürich wirklich spürbar, GC nicht.

    das einzige was sich gegenüber früher tatsächlich verändert hat: sie haben mittlerweile eine stattliche fankurve. aber einen namen hat sie immer noch nicht, auch sonst die selbe tristesse wie seit 127 jahren.

    hype? nope!

    Quote from larlf

    passt doch irgendwie da ine:
    Kein Schweizer Kind, dass sie nicht kannte. Trudi Gerster ist gestern im Alter von 93 Jahren im Kreise ihrer Liebsten in Basel gestorben.


    eine kindheitserinnerung mehr, welche nicht mehr ist! wir werden alt, sehr alt... :sad:

    Quote from Mushu


    Hey; Trübsal-Blasen bei einem Sieg! Bist du schon so weit?
    Ich habe bei Niederlagen bereits genug Depressionen verarbeitet, und freue mich nun einfach über ein (resultatmässig) schönes Fussball-Weekend! Solltest du auch tun! Die nächste Niederlage kommt bestimmt ...


    na ja, ein schönes (fussball-) weekend wäre zusätzlich ein basel sieg gewesen. ich will jedenfalls den grasshopper ohne s und bindestrich club von irgendwo nicht als meister!

    Quote from Larry

    Und mit was für Methoden! :warnix:

    Die von Canepa fristlos ausgesprochene Fringer-Entlassung hat nun ein juristisches Nachspiel. Denn Fringer beharrt auf seinem Vertrag, der bis zum Juni 2014 läuft. «Seit November habe ich keinen Lohn mehr erhalten», bestätigt Fringer. Mittlerweile hat er einen Anwalt eingeschaltet. Und der Termin vor dem Friedensrichter ist bereits festgelegt.
    Fringer will sich zum laufenden Verfahren nicht detailliert äussern. Er sagt nur: «Ich bin extrem enttäuscht. So etwas habe ich in meiner 25-jährigen Trainerkarriere noch nie erlebt. Weder bei mir noch bei einem Trainerkollegen.»
    (Blick 14.2.2013)
    -------------------
    Mit Canepa gibt es kein Verhältnis mehr, schon gar nicht, seit Canepa den finanziellen Verpflichtungen, die er Fischer gegenüber noch bis diesen Sommer hat, nicht mehr nachkommt. Fischer hat einen Anwalt eingeschaltet, um zu dem Geld zu kommen, das er für sich reklamiert.(Tagi 27.4.2013)


    was canepa mit fischer und vor allem mit fringer aufführt ist tatsächlich unterste schublade (ohne marcello jenny zitieren zu wollen... :cool: )! ein entlassener trainer hat das recht auf seinen lohn bis vertragsende. findet er einen neuen - schlechter dotierten - job, muss bis vertragsende die lohndifferenz bezahlt werden = fischer. bei fringer macht canepa - scheinbar - vereinsschädigende äusserungen für eine fristlose entlassung geltend. für mich sehr weit hergeholt und vor gericht (ziemlich sicher) nicht verwertbar.

    grundsätzlich geht's aber darum, dass canepa einer fusion nicht abgeneigt ist. weiss ich von ihm selber, daher meine äusserung diesbezüglich. emotionale gründe gibt es keine für eine fusion, aber wirtschaftliche natürlich sehr viele. ergo: den club in die bedeutungslosigkeit sparen und schon hat man gegenüber den mitgliedern argumente für eine fusion... :wink:

    Quote from Larry


    5. Platz wäre nach dieser Saison ein Erfolg, vor allem für resp. dank Meier!


    stimmt, also lassen wir ihn doch die nächste saison in ruhe weiterarbeiten! ich befürchte allerdings, dass aus spargründen der dringend benötigte zentrale mittelfeldspieler und innenverteidiger nicht geholt werden. mehr als platz 5 liegt so aber nicht drin.

    na ja. ein sieg aus der abteilung "ziemlich glücklich". nehmen wir's aber als ausgleichende gerechtigkeit für die bisherigen heimspiele gegen st. gallen diese saison. chickahuuii war eine frechheit heute, zum glück nur in der 2. hz auf dem platz!

    und ja, in der 94. minute könnte man durchaus penalty für st. gallen pfeiffen!

    Quote from larlf

    das isch scho so: de niid muen mer sich härt erarbeitä

    & wie hät klopp so schön gseit: "au mir händ letscht jahr s'gliche bi gladbach gmacht!"
    aber isch ja nüt neus, entweder mer hät ahnig vom fuessball oder nöd :mrgreen:


    Der FC Bayern ist ein Zukunftsorientierter Verein und als solcher spielt er in Erwartung der Folgen des Klimawandels und einem durch die abschmelzenden Gletscher der Alpen zu einem reißenden Moloch von Fluss anwachsende Isar bereits seit Jahren in einem überdimensionalen Schlauchboot, welches die Bayern nach ihrem eindrucksvollsten Charakterzug "Arroganz-Arena" getauft haben. Im bayrischen Dialekt klingt der Stadionname allerdings nach "Allianz-Arena"

    Das Stadion ist mit allem ausgerüstet was der heutige Fußball zu bieten hat - Abgesehen von Erstligatauglichen Fans. In der Arena herrscht nämlich für gewöhnlich eine "Scheiß-Stimmung, für die die Fans selber verantwortlich sind", so Uli Hoeneß. Was er damit meint? Ganz einfach - Die Spiele des FC Bayern klingen auf den Rängen selbst bei einer 4:0-Führung der Heimmannschaft nach 20 Spielminuten wie die Großraumbeerdigung von Robert Enke fünf Minuten bevor der Sarg den Mittelkreis erreichte. Dies liegt a dem Umstand, dass das Stadion des FC Bayern zu 95% angefüllt ist mit Erfolgsfans, Freunden und Vertretern der Sponsoren oder Prominenter, die sich öffentlich wirksam als Bayern-Fan outend einen Imagegewinn erhoffen. Und so herrscht während des Spiels halt betretenes Schweigen, weil die meisten Anwesenden dieses beim Kaviarschmaus in der VIP-Lounge erleben (oder so eben NICHT erleben) und die Verbleibenden zum ersten Mal ein Fußballspiel besuchen und keine Ahnung haben was man da als Zuschauer so machen kann. Immerhin im Falle eines Gegentors wird die Mannschaft sofort ausgepfiffen, auch wenn es sich um den 1:6-Ehrentreffer des Gegners in der vorletzten Minute handelte.

    Nach eigener Ansicht ist der FC Bayern der tollste, beste, wichtigste und eigentlich auch EINZIGE nennenswerte Verein südlich der dänischen Grenze zu Norwegen und besitzt daher als einziger Club ein von Gott (oder Franz Beckenbauer, das ist in etwa dasselbe) gegebenes Recht auf alle Titel. Laut Uli Hoeneß gibt es ohnehin nur einen einzigen Club, der dem FC Bayern auf dem Weg zur deutschen Meisterschaft ein Bein stellen kann, nämlich Real Madrid.

    Der FC Bayern ist generell vor, während und nach der Saison deutscher Meister oder wird es zu 100% werden, egal, was die Tabelle sagt. Sollte es am Ende nicht reichen ist definitiv nicht die Qualität der anderen Mannschaften, sondern wahlweise die Schiedsrichter, die Platzwarte, das Wetter oder der korrupte DFB schuld. Oder alle, weil sie sich gegen den eigentlich unaufhaltsamen FC Bayern verschworen haben. Im Endeffekt ist es aber ohnehin egal, denn der FCB sieht sich selber auf einer viel höheren Ebene, in der Lapalien wie die Bundesliga eigentlich nur sekundär wichtig sind und der permanente Gewinn der Championsleague das einzige realistische und erstrebenswerte Ziel ist.

    Zum Thema Spielertransfers zeigt der FC Bayern sich stets aufgeschlossen. Es wird generell jeder Spieler gekauft, der dem Gegner von Nutzen ist. Ob er dem FC Bayern von Nutzen ist wird später entschieden, Hauptsache der Spieler ist beim FC Bayern und nicht bei der Konkurrenz. Ein Spieler, der trotz eines Angebots nicht zum FC Bayern wechselt wird von Uli Hoeneß nachträglich für "nicht gut genug" befunden.

    Auch das Verhältnis zu den Medien ist stets vorbildlich, sofern sie so berichten, wie es den Verantwortlichen des FC Bayern passt. Generell ist jede Art von negativer Berichterstattung über den FC Bayern, Zitat Hoeneß: "Übelster Schmierfinkjournalismus unterster Schublade, aus Neid geboren". Eine identische Berichterstattung über andere Vereine wird von Hoeneß als "mutig und authentisch" gelobt.

    Quote from Mushu

    Tut irgendwie auch ein wenig weg ...
    Aber ich habe schon das Gefühl, dass wir unser - weniges - Geld (sofern überhaupt Geld da ist) in die Defensive stecken sollten. Das natürlich in der Hoffnung, dass die offensiven Kräfte ende Saison nicht ein Reisaus fabrizieren ....

    http://www.20min.ch/sport/fussball…urueck-25948286


    tatsächlich dürfte er etwa 34 jahre alt sein. und im sturm gibts definitiv keinen bedarf beim fcz. zentrales mittelfeld und innenverteidigung sind die probleme. obwohl ich davon ausgehe, dass keine verstärkungen kommen werden...da will einer den club in die fusion sparen! :floet:

    Quote from gringo

    da haben sie aber auch gesagt, dass das mit der Selbstanzeige offensichtlich nicht geklappt hat bezgl. Strafffreiheit und dass die erfolgte Hausdurchsuchung auf mehr als das, was angegeben wurde hindeute...


    nö, das mit der selbstanzeige haben sie so nicht gesagt. sie haben gesagt, dass eine selbstanzeige nicht wirksam ist, wenn der name bei den steuerbehörden schon bekannt ist und ein verdacht der steuerhinterziehung bereits besteht. also quasi kurz vor eröffnung eines verfahrens kann man nicht mehr auf diesen zug aufspringen. das sei bei ihm aber offensichtlich nicht der fall.

    das mit der hausdurchsuchung sind reine mutmassungen. es kann genau so gut sein, dass die durchsuchung stattgefunden hat um alles richtig zu machen. nicht das am schluss noch von promibonus oder befangenheit der beamten die rede ist. so etwa wie bei blocher's hausdurchsuchung...

    Quote from larlf

    woher hast du das, dass die beträge versteuert worden sind? (habe ich bis gestern nirgends gelesen). das wäre dann ja fast langweilig, was es wirklich ist, vergliche mit dem, was nun geschrieben wird!


    aus der sendung "günter jauch". ard, jeweils so 21:45. ist eine sendung die sich in der regel eher an fakten hält und nicht boulvardesk daher kommt.

    Quote from larlf

    mal luege wie's mit em uli wieter gaht....
    http://sportbild.bild.de/SPORT/bundesli…-ich-nicht.html


    da wird nicht viel passieren. durch die selbstanzeige ist er schon mal vor gefängnis geschützt. dann ist es noch so, dass die mehreren 100 millionen euro die er in der bank von tobel in zürich parkiert hat in deutschland versteuert wurden. was er nicht versteuerte sind "nur" die erträge, welche er bzw. sein bankmensch mit diesem geld erzielt hat. wenn jede deutsche führungskraft mit ähnlichen vergehen zurücktreten würde, wären die deutschen führungsetagen sehr schnell verwaist...

    diese sache wird nur derart medial hochgespielt, weil es den lieben ulli betrifft. ausgerechnet derjenige aus der abteilung attacke, der die moralkeule bei allen passenden und unpassenden gelegenheiten sofort schwingt bzw. geschwungen hat.

    das werden wir nicht erleben: