ZSC Führung

  • Ich möchte mal eine sachliche Diskussion über die ZSC-Führung starten. Was hat Herr Zahner in den letzten Jahren gut gemacht? Herr Leuenberger ebenso? Mit soviel Geld muss eine funktionierende Mannschaft aufgebaut werden können - hiervon sind wir aber Meilenweit entfernt (7 Jahre, 1 Meistertitel).

    Das Spiel ZSC-Zug war richtig beängstigend. Keine Struktur, kein Konzept und Null Unterstützung unseres Weltmeister Trainer. Und nun Ajoie - eine Hobbytruppe schlägt eine überbezahlte Startruppe - das chas doch eifach nöd sii:(

  • Ich möchte mal eine sachliche Diskussion über die ZSC-Führung starten. Was hat Herr Zahner in den letzten Jahren gut gemacht? Herr Leuenberger ebenso? Mit soviel Geld muss eine funktionierende Mannschaft aufgebaut werden können - hiervon sind wir aber Meilenweit entfernt (7 Jahre, 1 Meistertitel).

    Das Spiel ZSC-Zug war richtig beängstigend. Keine Struktur, kein Konzept und Null Unterstützung unseres Weltmeister Trainer. Und nun Ajoie - eine Hobbytruppe schlägt eine überbezahlte Startruppe - das chas doch eifach nöd sii:(

    Doch das gibts, wenn man den Gegner unterschätzt und zu locker an die Arbeit geht. Beachte, dass am Saisonende abgerechnet wird und insofern stimmt das Timing nicht ganz. Der hilflose Schachtzug den Coach und/oder Sportchef auszutauschen und dann wird man Meister ist ein grosses Risiko. Deshalb meine Fragen:

    1. Welcher Sportchef, Coach, Präsident macht ALLES richtig und ist ein Garant für den Meistertitel?

    2. Weshalb gerade zum Z als Arbeitgeber?

    3. Sind dann der/die ultimative Wunschkandiaten auch verfügbar?

    4. Wieviel Budget steht zu Verfügung?

    5. Wie ist der Meistertitel garantiert?


    Nur eine paar sachliche Fragen, sollten ja einfach zum beantworten sein. ;)

  • Doch das gibts, wenn man den Gegner unterschätzt und zu locker an die Arbeit geht - genau das meine ich, keiner anderen Mannschaft passiert das, KEINER!

    Auch habe ich nicht geschrieben, Sportchef, Coach und Präsident, sondern sprich bewusst den CEO an, der operative Kopf.

  • Doch das gibts, wenn man den Gegner unterschätzt und zu locker an die Arbeit geht - genau das meine ich, keiner anderen Mannschaft passiert das, KEINER

    Das passiert allen Mannschaften zwischendurch. Beim Z dann wann es keine Rolle spielt.

    sondern sprich bewusst den CEO an, der operative Kopf.

    Der CEO ist nicht für das operative zuständig.

  • Das passiert allen Mannschaften zwischendurch. Beim Z dann wann es keine Rolle spielt.

    Der CEO ist nicht für das operative zuständig.

    Aber bitte, CEO = Chief Executive Officer - bevor Du sowas falsches schreibst, mach dich bitte schlau.

    Wollte eigentlich eine sachliche Diskussion führen, geht mit Dir leider nicht

  • Da liegst du falsch, du meinst den COO - Chief Operating Officer. Der CEO befasst sich mit strategischen


    Noch nie in einer Firma eine solche Position besetzt aber gross behaupten.


    Lies das: http://vr-wissen.ch/aufgaben_prozesse.php

    Die erste und wichtigste Aufgabe des VR‘s ist die Strategie - diese darf auch nicht delegiert werden an den Geschäftsführer (CEO).


    1. OBERLEITUNG DER GESELLSCHAFT

    bedeutet

    • Entwicklung der strategischen Ziele
    • Festlegen der für die Zielerreichung notwendigen Mittel
    • Erteilung der nötigen Weisungen an die Ausführungsorgane
    • Kontrolle der Ausführungsorgane hinsichtlich der Zielerreichung

    Oberleitung als zentrale Aufgabe des Verwaltungsrates bedeutet Festlegung der strategischen Ziele (was verkaufen wir welchen Kunden wo zu welchem Preis - und welche Mittel zu welchen Kosten brauchen wir dazu?). Dazu sind für die Geschäftsleitung die notwendigen Weisungen als Leitlinien (WAS), jedoch nicht als konkrete Handlungsanweisungen (WIE) zu formulieren. Entsprechende Kontrollmechanismen (Kennzahlen, Zielvorgaben, Meilensteine etc.) ermöglichen eine entsprechende Überprüfung der Zielerreichung.

    2. FESTLEGEN DER ORGANISATION

    bedeutet

    • Entwickeln der Aufbauorganisation ('Kästli malen', d.h. wer macht was)
    • Bestimmen der Verantwortlichkeiten und Kompetenzen
    • Entwickeln der Ablauforganisation (Prozesse, d.h. wie machen wir es)
    • Festlegen der Führungsprozesse (strategische Aspekte des Führungsstils

    Der Verwaltungsrat legt die organisatorische Struktur (Aufbau) und die Prozesse (Abläufe) im Unternehmen fest. Dazu gehören Aufgaben und Entscheidungskompetenzen sowie eine Festlegung der wichtigsten Führungsprinzipien, nach denen das Unternehmen geführt werden soll.

    3. AUSGESTALTUNG DES RECHNUNGSWESENS, DER FINANZPLANUNG UND -KONTROLLE

    bedeutet

    • Entwickeln der Struktur und Prinzipien der Rechnungslegung (Vergangenheitsbetrachtung)
    • Entwickeln der Struktur und Prinzipien der Finanzplanung (Vorausschau)
    • Festlegen des internen und externen Reportings
    • Bestimmen des Reportings an den Verwaltungsrat
    • Entwickeln der finanziellen Kontrolle und Kontrollsysteme

    Sowohl für internes wie externes Reporting und für strategische Pläne sind Strukturen und Prinzipien festzulegen (welches GAAP, Bewertungsregeln, Detaillierungsgrade, Zeithorizonte etc.). Nicht zu vergessen sind klare Vorgaben für das Reporting an den Verwaltungsrat selbst. Zur effektiven Finanzkontrolle gehört neben regelmässigem Reporting auch entsprechende Kontrollprozesse (IKS) und der gezielte Einsatz von internen und externen Revisionsstellen.

    4. ERNENNUNG UND ABBERUFUNG DER GESCHÄFTSLEITUNG

    bedeutet

    • Bestimmen Anforderungsprofile für Führungspersonen
    • Selektion der Geschäftsleitung und der Zeichnungsberechtigten
    • Beurteilung der Geschäftsleitung
    • Sicherstellen der Nachfolge
    • Abberufung der Geschäftsleitung

    Der Verwaltungsrat selektiert und ernennt Geschäftsleitung und Zeichnungsberechtigte. Eine regelmässige Beurteilung gehört ebenso zur Aufgabe wie eine sinnvolle Nachfolgeplanung und allfällige Abberufung von Geschäftsleitungsmitgliedern.

    5. OBERAUFSICHT ÜBER DIE MIT DER GESCHÄFTSFÜHRUNG BETRAUTEN PERSONEN

    bedeutet

    • Einrichten eines angemessenen Kontrollsystems
    • Sicherstellen der internen und externen Compliance
    • Sicherstellen der regelmässigen Berichterstattung an den Verwaltungsrat

    Ob der Verwaltungsrat die Geschäftsführung selbst erledigt oder an Dritte delegiert (Direktoren, Geschäftsführer), die nicht delegierbare Oberaufsicht setzt immer ein ensprechendes Kontrollsystem zur Beurteilung der Zielerreichung und Einschätzung von aufkommenden Krisensituation voraus. Das oberste Gremium im Unternehmen ist verantwortlich für die Einhaltung der internen Weisungen und der gesetzlichen Vorschriften. Dazu gehört eine regelmässige Berichterstattung an den Verwaltungsrat.

    6. ERSTELLEN GESCHÄFTSBERICHT, VORBEREITUNG GV UND AUSFÜHREN GV-BESCHLÜSSE

    bedeutet

    • Erstellen des jährlichen Geschäftsberichtes zuhanden der GV (Jahresbericht, Jahresrechnung)
    • Organisation und Durchführung der Generalversammlung
    • Sicherstellen Umsetzung der GV-Beschlüsse

    Der Verwaltungsrat ist für die Berichterstattung an die Aktionäre und Dritte verantwortlich. Dazu gehört auch die Organisation und Durchführung der Generalversammlung.

    7. BENACHRICHTIGEN RICHTER BEI ÜBERSCHULDUNG

    bedeutet

    • Ausbau Rechnungswesen / Finanzkontrolle zum Frühwarnsystem
    • Benachrichtigung Richter bei begründeter Besorgnis einer Überschuldung

    Gemäss OR Art. 725 muss der Verwaltungsrat den Richter benachrichtigen, wenn begründete Besorgnis einer Überschuldung besteht. Dies setzt natürlich voraus, dass er diese Situation mit Hilfe einer entsprechenden Finanzkontrolle auch rechtzeitig erkennen kann.

    Einfache Übersichten / Standardwerke zum Thema

    PWC, Lipp (2000), ganz kurz

    Aufgaben des Verwaltungsrats
    Müller/Lipp (2014), das juristische Standardwerk zum Verwaltungsrat

    Der Verwaltungsrat


    Böckli (2009, §13) ein Wälzer,

    Schweizer Aktienrecht. 4. Auflage


    Bauen/Venturi (2007, neben Müller und Krneta der andere Klassiker),

    Der Verwaltungsrat




    Thema

  • Noch nie in einer Firma eine solche Position besetzt aber gross behaupten

    Beim Z ist es der Sportchef den du meinst, ist nicht CEO. Bitte vermische verschiedene Typen von Rollen nicht. In meiner Firma sind alle diese Rollen sauber gegliedert, CEO, CFO, COO usw.

  • Beim Z ist es der Sportchef den du meinst, ist nicht CEO. Bitte vermische verschiedene Typen von Rollen nicht. In meiner Firma sind alle diese Rollen sauber gegliedert, CEO, CFO, COO usw.

    Jetzt masst Du Dir noch an, wenn ich meine!?!? Peter Zahner ist der CEO vom Z.

  • Also ihr zwei, mal der Reihe nach. Eigentlich macht die Diskussion Sinn, aber wenn man sich direkt angreift und niemand mitdiskutiert, dann kann man den Fred wieder löschen. Oder wie Corona 2 für Interessierte woanders weiterführen. Oder ihr diskutiert direkt zusammen, was ich aber bezweifle. Es gibt immer Meinungsverschiedenheiten, das ist ja logisch. Hatte auch schon einige, die meisten haben wir dann bilateral über PN geregelt und nicht auf dem Board.


    Titel wie CEO, COO, CFO, CMO etc. alleine helfen wenig, weil das in jeder Firma und in jedem Club anders gehandhabt und umgesetzt wird. Beim HCD hat AdC als Trainer Transfers getätigt, in anderen Clubs wird das vom Sportchef gemacht und häufig spricht auch der CEO oder sogar VR oder Besitzer noch mit. Auch wissen wir nicht, wer welche Kompetenzen hat.


    Klar, Zahner ist CEO ZSC Lions. Aber die ZSC Lions haben viele Teams.. Kann der Sportchef Transfers alleine tätigen? Gilt das für alle Spieler oder nur 3. / 4. Linienspieler oder Ausländer oder alle? Oder muss er den CEO Zahner fragen? Oder gar den VR oder Walti Frey? Wer hat Grönborg eingestellt, wahrscheinlich war das ein VR Entscheid? Wissen wir alle nicht. Daher können wir aus der Ferne schwierig jemandem den Schwarzen Peter zuschieben auch wenn wir es wollten.


    Was ich aber sofort unterschreiben würde und auch schon geschrieben habe. Ich bin Walti Frey unendlich dankbar für alles, was er uns gebracht hat und ich meine damit nicht das Geld. Wo wir aber aufpassen müssen, ist, dass wir klare Kompetenzen haben im Club. Wir funktionieren nun seit gefühlten 20 Jahren in den gleichen Strukturen und das war wohl auch wichtig, um das Stadion hinzukriegen. Das ist neben dem sportlichen Erfolg die wichtigste Errungenschaft.


    Aber wenn das Stadion einmal steht, müssen wir uns mal wieder um die Organisation, Strukturen und Kompetenzen kümmern - und zwar von VR bis nach unten. Man muss nicht alles ändern, aber alles hinterfragen können!


    Damit habe ich alles gesagt zu diesem Thema und werde auch nicht weiter diskutieren, weil wir einfach von aussen keine Ahnung haben, wie der Club genau organisiert ist. Kritisieren kann man immer, aber wir haben nicht mal grundsätzliche Informationen, um darüber zu urteilen. Ich jedenfalls nicht und darum lasse ich es.

  • :applaus:

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!