Posts by Mirko

    Scheissegal ob das jetzt verdient oder unverdient war, ein gutes oder schlechtes Spiel, Hauptsache die Deutschen geschlagen und im Halbfinale :geil:

    Yup, die Gen Z mag es eher entspannt, genau. Aber sie wollen kurz und laut unterhalten werden!
    30 Sek. "Beiträge" auf Tiktok, Snapchat, und Co. Ausserdem ist die "Verpackung" fast so wichtig wie der Inhalt. Siehe wie viele Pics
    gefiltert und gephotoshopt werden. Kurze Reels auf Insta, kurze Pushnachnrichten auf's Mobile. Nix lange eintönige sich immer
    wiederholendes Blablabla.

    Gen Z mag's vor allem bequem, einfach und in dosierten Häppchen. UND es muss unterhalten - sonst ist man weg.

    Durchaus richtig... Aber ich behaupte die von dir genannten sitzen auch nicht 2 1/2 Stunden vor der Glotze wenn Basti Schwele schreit und labert. Die schauen sich die Tore vielleicht noch auf Tiktok oder Instagram an.

    Das ist dann schon gar dramatisch spekuliert. Wer weiss, vielleicht repräsentierst du eine Minderheit.

    Wenn man die Zuschauerzahlen so anschaut, haben die Spiele der Schweizer gegen Top-Gegner auf SRF einen Marktanteil bei den 15-59 jährigen von um die 40%. Soo schlecht kann es also nicht sein dass alle wegzappen...

    Was mich allgemein bei SRF immer erstaunt, sei es hier oder auch in den Kommentarspalten der Zeitungen: viele betonen immer gross sie schauen die Spiele sowieso nie auf SRF sondern lieber mit den deutschen Schreihälsen oder wenn nicht anders möglich auf fremdsprachigen Sendern. Trotzdem wissen dann aber dieselben immer umfassend Bescheid wie schlecht, langweilig etc. die Kommentatoren, Experten und Moderatoren sind. Wie das wohl möglich ist wenn man es get nicht sieht? :nixwiss:

    Die Ösis habens sich tatsächlich bereits selbst gegen die Brieten vermasselt...unfassbar...

    Tja, plötzlich kann man nicht mehr einfach befreit aufspielen, sondern die ganze Nation erwartet einen Sieg, und schon geht‘s nicht mehr suf. Davon können wir ja ein Lied singen…


    Ich weiss, die „Kleinen“ haben immer einen Bonus. Als neutraler Zuschauer ist mir aber ehrlich gesagt ein VF Schweden - Finnland lieber.

    Also wenn wir gegen eine Mannschaft die in der Weltrangliste wesentlich schlechter klassiert ist bereits solche Diskussionen führen, muss Weibel und Fischer definitiv über die Bücher.

    Nein, müssen sie nicht... Ich nehme nicht an, der Coach hat den Spieler gesagt, sie sollen mit einer Larifari-Einstellung ins Spiel gehen, weil sie ja sowieso besser sind und die Presse (OK, "nur" der Eismeister) bereits von einem Stängeli gesprochen hat. Wichtig ist dann nicht der Coach, sondern dass echte Leader in der Mannschaft die Initiative übernehmen.

    Wir als ZSC Fans wissen ja sehr wohl: egal wer an der Bande steht man kann nicht vermeiden, dass die Mannschaft manchmal mit einer Überheblichkeit in solche Spiele gegen Underdogs geht. Remember unsere Glanzauftritte jeweils gegen Ajoie oder Langnau?

    Nur hat das nur ganz, ganz, ganz wenig damit zu tun, ob nun der NL - Spieler Egli oder Jung, Senteler oder
    Richard im Kader dabei sind. Ich finde noch immer, da wird ein solcher Tanz veranstaltet, der sowas von belanglos ist. Weil ich überzeugt
    davon bin, dass diese Leute keinen Unterschied machen, ob die Schweiz ins Halbfinale kommen oder nicht.

    Das gestrige Spiel gestern hat genau das gezeigt. Wenn es darum geht, in einem KO-Spiel abzuliefern oder wie gestern in einem sagen wir mal suboptimalen Match "den Karren aus dem Dreck zu ziehen"; dann skoren nicht Senteler, Herzog oder Jung, sondern dann sind wir auf die NHL-Cracks angewiesen.

    Und im absoluten Top-Powerplay mit Josi und Hischier spielt übrigens ein gewisser Andres Ambühl, der gestern drei Assists gesammelt hat...

    Solche Spiele sind für die Mannschaft und den Turnierverlauf manchmal besser als ein klares 8:0... Zudem hatten wir in den letzten Begegnungen immer Probleme gegen Österreich.

    Was macht ein Berra noch in der Nati? Katastrophal. Bei vielen Gegentreffern mitschuldig wenn nicht sein verschulden.

    Berra war der zweitbeste Goalie in der Regular Season knapp hinter Hrubec und auch in den Playoffs statistisch vor Genoni…

    Aber ja, heute ist er definitiv mitschuldig am Resultat.

    Und ja, gute Frage, Reto Müller - den wir ja alle sehr geschätzt haben bei MySports - ist ja beim öffentlich rechtlichen Staatsfernsehen. Wo ist er nur??

    Komisch, gemäss SRF Bericht vom 8. Mai sollte er der Kommentator für die Spiele der Schweiz sein :nixwiss:

    SRF bietet Rundumservice zur Eishockey-WM 2024 - Medienportal
    Die Weltmeisterschaft der Männer in Tschechien bildet den Höhepunkt und Abschluss der Eishockey-Saison 2023/24. SRF überträgt alle Schweizer Spiele sowie…
    medien.srf.ch

    Edit: Heute vor dem Spiel wurde erwähnt, dass Reto Müller stark erkältet bzw. heiser ist und deshalb nicht einsatzfähig…

    Biss haben sie bereits im 1. Game gezeigt, dies gegen den Gastgeber, da hatten sie zumindest immef eine Antwort parat.

    Gegen den Gastgeber? Die WM findet in Tschechien statt… Aber wir wissen ja, Mailand oder Madrid…….

    Es hat praktisch keiner richtig Drive und alle sind inetwa die gleichen Schlaftabletten die Hockey für die Ü60 Fraktion moderieren, die 1-3x pro Jahr beim SpenglerCup und der WM kurz reinschalten.

    Ich frage mich wo Reto Müller bleibt, der ist doch eigentlich der normale Kommentator für die CH-Spiele… Ansonsten wirklich Schlaftablette, auch heute wieder bei USA-GER. Aber auf dem Deutschen Sender mit diesen Schreihälsen kann man auch nicht wirklich schauen…

    Nicht geglänzt, aber schlussendlich effizient und souverän gewonnen…

    Ghetto mag ich es gönnen. In der Quali war er ja manchmal etwas zu verbissen, wenn die Tore nicht fallen wollten, umso besser wenn es dann gleich im ersten WM-Spiel klappt :applaus:

    Klar hätte man den Umbruch bei den Goalies einläuten können. Reto Berra hat aber viel Erfahrung, er war in der Regular Season statistisch der zweitbeste Goalie (hinter Hrubec) und in den Playoffs (GAA über alle Serien gezählt) der drittbeste Goalie (hinter Hrubec und Schlegel), und er performt auch regelmässig in der Nati. Im letzten Jahr wurde Robert Mayer nach tollen Playoffs nominiert, und es ist in die Hose gegangen.

    Zudem sind Meisterschaft und Nationalmannschaft auch zwei verschiedene Paar Schuhe. Sandro Aeschlimann liefert regelmässig Top-Spiele ab beim HCD, in der Nati ist er bei seinen Einsätzen bisher aber vor allem mit faulen Eiern aufgefallen.

    die ehrungen der stadt finden in jeder sportart „in politischen gemäuern“ statt. auch im fussball. wenn 20‘000 fczler nach einem meistertitel den helvetiaplatz bevölkern, ist das vom club organisiert.

    Und das ist auch überall so. Wenn der Bundesrat die Olympiasieger oder das weisse Haus den Stanley Cup Sieger ehrt, dann ist das auch nicht auf dem Bundesplatz oder auf dem Strip in Las Vegas…

    Politisch ist Eishockey halt immer noch nicht so wichtig für die Wiederwahl, wie König Fussball, beziehungsweise bringt eine zusätzliche Ehrung bei einem Fussball-Team "mehr politischen" Nutzen?

    Eine Ehrung durch die Stadt ist normalerweise nichts, was zu einer grossen Feier führt, bzw. die Stadt Zürich wird sicher keinen Meistercorso oder ähnlich organisieren... Ich nehme an die Stadt wird unseren ZSC dann schon noch ehren, haben sie bspw. letzten September auch für unsere Damenmannschaft gemacht (mehrere Monate nach dem Titel). Aber das findet jeweils in politischen Gemäuern statt und ist nicht öffentlich.

    Stadt Zürich ehrt ZSC Lions Frauen | ZSC Lions

    nein Ambri macht auch ein Abschlussfest - die Feier wo die Mannschaft präsentiert wird ist etwas anders (und das sag ich meinem Username :) - idem mit dem HCL

    Fribourg macht auch immer eine Abschlussfeier, dort vergeben sie jeweils auch vereinsinterne Auszeichnungen (so wie die Badges welche man auf der Apple Watch oder Twint gewinnen kann :mrgreen: ) damit sich die Spieler auch einmal etwas in ihre Vitrine stellen können :floet:

    gottron hat vereinsinterne auszeichnungen vergeben (sport.ch)

    Ist ja auch logisch.

    Jeder von uns wäre wohl auch bereit, für die entscheidenden Spiele mehr zu zahlen, als für Finalspiel 1, 2 oder 3.

    *plopp*

    Finde ich auch gut so und ist mir lieber, da geht etwas mehr an den Verein, als wenn dieser Mehrertrag aufgrund höherer Nachfrage nur bei den Leuten via Ricardo und Konsorten landet.

    Das liest man hier nach jedem der bisherigen 12 PO Spiele immer wieder. Vielleicht gibt es nicht mehr Potential oder insbesondere LCH lässt es nicht zu.

    Sehe ich genau gleich. Vor allem, was wäre denn "das ganze Potenzial"? Dass man einen Gegner mit 10-0 aus der Halle fegt? Dass man 45 von 60 Minuten im gegnerischen Drittel verbringt? Hat denn Lausanne "ihr ganzes Potenzial" bisher abgerufen?

    Fakt ist doch, es spielen die zwei aktuell besten Mannschaften gegeneinander, da war es von Anfang an illusorisch dass wir auch wieder mit einem lockeren 4-0 durchmarschieren.

    Ich habe gehört, dass sich die alten Männer früher auch nicht im Stadion oben ausgezogen haben und ihre Wampe gezeigt haben….. hat man früher angeblich nicht gemacht?

    Ich frage mich sowieso egal ob jung oder alt, was daran besonders cool sein soll, wenn man oben ohne im Stadion steht... Aber das ist vermutlich so ein Hundepsychologie-Ding: wenn mal ein Hund an einen Baum schifft, dann tun nachher alle das gleiche.