Posts by Deke

    Und lassen wir bei all dem bitte nicht ausser acht, dass wir dieses Spiel nicht wegen den Schiris verloren haben, sondern weil wir momentan einfach richtig scheisse spielen! Das schläckt kei Geiss weg! Da kann ein noch so Weiser versuchen, mir das Gegenteil einzureden!

    Wir schaffen keinen geraden Pass, auch Texiers und Konsorte können von 10 Scheiben vielleicht mal 3-4 richtig kontrolliert an- und mitnehmen! Vorne regiert der Zufall und falls nicht mal der eine oder andere Schuss zufällig reingeht, schiessen wir gar keine Tore mehr! Nach dem aberkannten Treffer in der Overtime kommt Lehtonen alleine vors Tor und setzt die Scheibe daneben, deswegen verlieren wir die Spiele! Gemessen an der aktuellen Leistung stehen wir in der Tabelle viel zu hoch und kein einziges Team würden wir aktuell im Playoff auf sicher schlagen, aber kein einziges!

    Das stellt denke ich niemand hier in Abrede. Es war ein (weiteres) Scheissspiel, so ziemlich von A-Z.

    Kann jemand hier drin die Regelauslegung bei der zweiten Strafe gegen Sopa erklären? Ist eine ernst gemeinte Frage. Ich kapiere es nicht und Craw anscheinend auch nicht. Ein Zweier sicher, aber wieso 2+2?


    (ninja'ed by der Weise)

    .

    Irgendwie komme ich einfach nicht darüber hinweg!

    Kann mir mal jemand den Sinn hinter dem JB77 Transfer erklären?

    Same here. War jemand unglücklich, als er zu Zug gegangen ist? Ich bezweifle es. Die meisten haben sich wohl auch die Augen gerieben, als er wieder zurück geholt wurde. Es ist ein paar mal die Phrase "er ist ein Spieler, der dem Gegner unter die Haut fahren kann" gefallen. Falls mit "der Gegner" die eigenen Fans gemeint sind, kann ich das so bestätigen - der regt mich noch 10x mehr auf als Phil B. Vorne harmlos und hinten eine Gefahr für Land und Leute.


    Eines muss man ihm aber lassen: Er ist bereits dreifacher Schweizer Meister. Vielleicht ist das sein Karierreplan - einfach bei dem Team sein, dass gerade die besten Chancen hat, Meister zu werden. Einsatzminuten und Rolle? Scheiss drauf! In dem Fall haben er und Sven H. sich aber verzockt dieses Jahr.


    Andererseits zeigt es auch, wie viel Wert die Anzahl Titel bei der Bewertung eines Spielers hat. Schaut her, JB77! So jung und schon dreifacher Meister! Das ist mal ein richtig guter Spieler. Nicht so wie D.H. aus K.

    Hey, cool bleiben. Die Trainings unter MC sind jetzt so hart, da mögen sie halt an den Spielen nicht mehr. Nur darum sind sie immer zwei Schritte zu spät und so. In den POs dann, wie Maschinen! Ihr werdet sehen. Fragt nur mal in Zug, bei denen ist es genau gleich.


    PS: Krutow ist gestern auch positiv aufgefallen, mit seinem Speed.

    wobei Lehtonen gestern einen schwachen Abend hatte, v.a. im ersten Drittel unglaublich fehlerhaft und zögerlich

    Da war er aber auch nicht der Einzige. Der Anteil der Pässe, die nicht angekommen oder beim Gegner gelandet sind, war schon echt beindruckend.

    Das Thema haben wir kürzlich schon ausführlich erläutert, beim ZSC gibt es keine Luft nach oben. Und Steinmann hat sein Vorgänger noch nicht erreicht! In diesem Kontext sticht bei mir Jeff Tomlinson als "Mann der Stunde" heraus.

    Tomlinson ist Head Coach, nicht Sportchef. Als Coach hat er mit Rappi gezeigt, dass er ein Team in die NLA führen und da etablieren kann. Und er ist drauf und dran, es nochmals zu tun. Ob er deswegen auch ein Spitzenteam führen könnte? Wir wissen es nicht. Die Voraussetzungen sind schon ganz andere: Hier ein Team, dass eigentlich nichts zu verlieren hat, da eines, das im Prinzip nur verlieren kann - ausser man holt den Titel. Ich habe grössten Respekt vor Tomlinson (auch wegen seiner persönlichen Geschichte), aber als ZSC Coach (z.B. & rein hypothetisch)? I don't know...

    Äh, seriously: hu kärs?? 🤷🏻‍♂️😂

    I do. Und weisst Du wieso? Nicht weil mich per se interessiert, was die Waldaffen machen oder nicht machen. Sondern weil sie mit null Kredit angetreten sind, sich nach einem miserablen Start gefangen haben und seit ein paar Wochen scheinbar das Maximum aus ihren begrenzten Möglichkeiten rausholen. Es muss demnach eine Frage der Einstellung und des Willens sein. Und das ist der Punkt, der mich wirklich anpisst: Wann konnten wir zuletzt etwas Ähnliches über den ZSC sagen? Es ist grundsätzlich egal, welcher andere Club als Vergleich herhalten muss - einfach einer, der etwas bewerkstelligt (auch wenn es nur eine Momentaufnahme ist), dass wir seit Jahren nicht mehr auf die Kette kriegen: Leistungen nur schon nahe am gefühlten Limit der Mannschaft. Das ist zugegebenermassen ein schwammiges Konstrukt, aber der Sport lebt ja bekanntlich von Emotionen - da darf man sich bei der Beurteilung auch mal aufs Gefühl verlassen. Der gestrige Abend war leider wieder mal eine eindrückliche Demonstration dafür, dass wir es offensichtlich nicht schaffen, die maximale Leistung abzurufen, wenn es wirklich zählt. Und die Affiche war jetzt wahrlich nicht David gegen Goliath.


    Übrigens, das Unwort Kloten ist in diesem Zusammenhang gefallen, weil die Watson Schlagzeile zum Spielabend war sinngemäss: "Der ZSC scheitert in der CHL erneut im Viertelfinal - Kloten siegt auch gegen Lausanne". Hätte ich vielleicht dazu erwähnen sollen. Und ja, es war eine gehörige Portion Frust im Spiel. Und nein, ich laufe deshalb nicht zu den Klötis über.

    Es fehlte in diesem Team wie schon im Hinspiel irgendwie das Feuer, der Elan.

    Da stinkt der Fisch vom Kopf her. Wie soll sich das Feuer entfachen mit der Eiskönigin an der Bande? Das es nicht aus der Mannschaft kommt, wissen wir seit Jahren. Und sorry to say, da muss ich mich auch wieder mal fragen, ob Geering die richtige Wahl für das C ist? Ist wahrlich nicht die einzige Dauerbaustelle, aber es ist halt eine.


    PS: Die Klotener haben im Moment mehr Spass als wir. Wie verschissen ist das bitte?

    Ach ja, hat einer der TVler gesehen, ob die Scheibe zum Anschlusstreffer tatsächlich nicht drin war? Von unserer Bank wurde jedenfalls nicht interveniert.

    War auch am TV nicht ganz deutlich zu erkennen anhand der Bilder, aber wahrscheinlich Pfosten - Pfosten - Beinschoner und raus. Oder Latte - Pfosten usw. Aber die Scheibe war nie hinter der Linie.

    Under ein weiteres Mal eine ernüchternde CHL Kampagne. Jährlich grüsst das Murmeltier. Ich mag mich nicht mal über die individuellen und kollektiven Baustellen enervieren. Ja, die eine oder andere Scheibe hätte heute auch reingehen können, aber ingesamt muss man konstantieren: Es reicht einfach nicht.

    Bitte 100x hinter die Ohren schreiben: Diese Schweden machen unglaublich viel Druck im Forecheck, sind aber dementsprechend anfällig auf schnelle Gegenstösse. Zu schade, dass letzteres unter Grönborg nicht unbedingt zu unserer DNA gehört. Es fehlt mir in diesen Momenten ein Malgin - obwohl Texier von seiner Spielanlage diese Rolle einnehmen könnte (und müsste). Es fehlt aber noch zu oft an sang froid (wie der Franzose sagt 😉) vor dem Tor.

    Wobei die Clubs auch etwas in der Verantwortung. Wenn man wie der Z die CHL Heimspiele in irgendwelchen Grümpelturnierhallen veranstaltet, darf man sich nicht wundern, dass die Zuschauer dies als Grümpelturnier wahrnehmen.


    Ich seh‘s absolute wie Krakonos, 100 x spannender als schon wieder Langnau. Aber damit dies etwas Fahrt aufnimmt, müssten die Clubs alles dran setzen die Zuschauer in die Stadien zu locken. Gratistickets für Schulklassen, Freibier, was auch immer, aber ohne Zuschauer ist der Wettbewerb dem Untergang geweiht.

    Sehe ich auch so. Bin gespannt, wie viele Leute sich nächste Woche in die SLA verirren. Vielleicht profitieren wir noch etwas vom "Neues-Stadion-Bonus", weil die Tickets doch günstig sind und man recht einfach zu guten Plätze kommt. Das könnte schon noch ein paar Leute zusätzlich anlocken.


    Aber ich würde vor allem Zutritt zu den CHL Spielen mit SK begrüssen. Klar, wären auch dann viele No-Shows, aber ich denke es würde wenigstens einen Grundstock an Leuten/Stimmung garantieren.

    Dass die Leute offenbar lieber zum 27. Mal Ajoie oder Langnau sehen wollen, als ein Spiel gegen ein europäisches Spitzenteam, hat eben vielleicht auch mit der fehlenden Stimmung zu tun :gruebel:


    PS: So schlimm wie gestern wars noch selten. Die Halle ist nicht gross (5000 oder so) und es hat wirklich einen jämmerlichen Eindruck gemacht. Fast schon zum Fremdschämen.