Posts by Daywalker

    ...also wenn "dieser rizzo" mit diesem FCZ so weiter macht, dann brauchts doch keinen "anderen rizzo"!

    du bist dir schon bewusst, was "etwas mehr trainer" im fussball-verständnis eines AC bedeuten könnte, oder?

    Georges Bregy:

    "Ich denke aber auch, dass Canepa die Qualität seiner Mannschaft überschätzt. Es fehlen die Spielertypen, die den Karren auch aus dem Dreck ziehen können."

    ... ein typ wie pajtim kasami, vereinslos (!), wäre meiner meinung nicht falsch, ist aber vermutlich nicht ancilloconform canepapflegeleicht.

    das rüegg- und sohmgeld wäre sicher nicht falsch angelegt.

    ...betonig uf "zimli schnäll".

    s'kader wär scho länger guet gnueg.

    aber nach 7 schpil und 5 pünkt chasch diä saison dänn scho wider rauche...

    ...ich mags ihm ja gönnen, aber verstehen kann ichs nicht ganz. für mich einer der jungen, talentierten spieler, die in letzter zeit schlechter geworden sind. und ich halte ihn nicht unbedingt für einen aussenverteidiger...

    aber natürlich hoffe ich, dass er sich dort auch durchsetzen kann.

    ...DAS ist schlussendlich entscheidend.


    spielsysteme kann man diskutieren, verletzungen beklagen, pechsträhnen in kauf nehmen etc. ... daran ist sicher nicht (nur?) magnin schuld.


    aber wenn, wie du schreibst, junge, talentierte spieler wirklich stagnieren oder sogar schlechter werden (z.b. rüegg), dann ist der trainer einfach der hauptschuldige, sorry...


    das fcz-system sieht ja vor, dass junge, talentierte spieler zu guten, talentierten spielern werden und dann der kasse des clubs, oder besser der canepas zugute kommt. also liegt es ja im eigenen interesse, dass dieses system funktioniert. tut es aber nicht...


    also muss sich der möchtegern-napoleon vom letzigrund irgend einmal entscheiden; welche freundschaft ist wichtiger/besser...? die zu Ludovic Magnin oder die zu Porte Monnaie.

    ...danke larry, sehr berührend

    ...was mich aber am meisten nervt, ist, dass einmal mehr offenen auges gegen eine wand gefahren wird und einfach nichts geschieht, NICHTS!

    ich frage mich langsam, was eigentlich wirklich passieren muss, bis gehandelt wird. wie auch immer...

    und wenn man rumpelstilzchens interview gesehen hat, bin ich mir nicht sicher, ob da im oberstübli alles mit rechten dingen zugeht. er schaut dauernd hilfe- oder zielsuchend umher und kann nicht mal dem interviewer in die augen sehen. ist vielleicht ein detail im fussballgeschäft, aber sagt einiges über die entsprechende person aus... und das macht angst!

    ...isch nöd 1. april, oder? wär hetti das dänkt.

    das findi ächt cool und isch öppe ziit worde.

    ...isch aber truurig

    ...du hast doch ein leben, also mach was draus!

    ... 30 jahr hani jetz au gwartet und mir im winter so gwünscht, dass es imene heimspiel "passiert". öppis geilers hets nöd geh...

    ...aber ich darf schon eine andere/eigene meinung haben und trotzdem ein selbstständig denkender mensch sein, oder?

    Genau dieser Abschnitt in dem Artikel ist das entscheidende, Nobelpreisträger, Ikonen auf ihrem Gebiet, kamen alle nur zufällig zu ihren Reputationen, seit Corona gescheiterte Existenzen, doch doch


    🤷🏻‍♂️


    Genau dieser Abschnitt in dem Artikel ist das entscheidende, Nobelpreisträger, Ikonen auf ihrem Gebiet, kamen alle nur zufällig zu ihren Reputationen, seit Corona gescheiterte Existenzen, doch doch


    🤷🏻‍♂️

    ...cool, ein bisschen rubikon lesen, die richtigen experten zitieren, die tatsächlichen fakten und zahlen kennen und auch noch logischer und glaubwürdiger interpretieren können... dann ist man ein kritischer mitbürger, nur dann. und ein opfer des mainstreams.

    tja, dass ich da nicht selber drauf gekommen bin...

    nein, nein, keine angst! nicht jeder der selber denkt und nicht jeden scheiss glaubt, welcher ihm vorgekaut wird hat ein problem, ganz im gegenteil! :nick:


    pizza schwamendingen? gute idee, gebe dir mögliche daten per whatsapp durch! :suff:

    ...nicht jeder, der selber denkt, muss auch recht haben. aber jeder kann sich ja den scheiss selber aussuchen, an den er glauben will.

    In einem anderen Forum in dem ich häufig unterwegs bin bringt es ein anderer User für mich auf den Punkt:


    "Wisst ihr, es wird von Solidarität geredet... Ich sehe diese Pandemie eher als Katalysator für die weiter fortschreitenden Entfremdung der Menschen voneinander. Wenn nach der Aufhebung der Verbote jemand auf der Straße hustet, dann wird man diesem Menschen erst recht aus dem Weg gehen und nicht fragen, ob ihm was fehlt. Allein die Hamsterkäufe zeigen, wie weit unsere Solidarität reicht. Da ändern vereinzelte Beispiele, wo der Eine dem anderen hilft, das Gesamtbild nicht.
    Wir zeigen nur, was in der menschlichen DNA verankert ist: jeder ist sich selbst der Nächste. Wenn man also etwas Positives aus der Sache ziehen möchte, dann ist es die aufkeimende Erkenntnis, dass wir überwiegend Arschlöcher sind."

    ...ist alles fast richtig, nur ist das nichts neues, aktuelles oder dem virus geschuldet. :wink: