Verkauf von Saisonkartenplätzen

  • Zufällig über einen Kollegen bin ich auf eine Meldung von Fribourg zum Thema Ticketing gestossen:

    https://www.gotteron.ch/de/news/detail…-1819-3663.html

    Für die Spiele der Saison 2018-19 werden nebst Stehplätzen auch einige Sitzplätze (dank dem neu eingeführten Zweitmarkt-System) in unserem Ticketing-Webshop erhältlich sein.

    Ist ja etwas, was in anderen Ländern schon gang und gäbe ist. Ist das über kurz oder lang auch bei uns angedacht?

  • Das wäre super! Ich sehe immer gute Plätze die fast die ganze Quali leer bleiben weil sie Firmen gehören. Kaufen kann man nur noch den Schrott ganz unten wo man kaum was sieht. Das System in NA ist viel besser, gekaufte Tickets können sofort wieder legal weiterverkauft werden. Keiner muss, jeder kann!


  • Das wäre super! Ich sehe immer gute Plätze die fast die ganze Quali leer bleiben weil sie Firmen gehören. Kaufen kann man nur noch den Schrott ganz unten wo man kaum was sieht. Das System in NA ist viel besser, gekaufte Tickets können sofort wieder legal weiterverkauft werden. Keiner muss, jeder kann!

    Absolut!
    Bei den Real Madrid - Heimspielen ist dies bereits seit mehr als 10 Jahren so. D.h. man kann mit etwas Glück tatsächlich geile Plätze im Stadion legal erwerben. Ist eine absolute Win-Win Situation, meiner Meinung nach.
    Okay, ausser diejenigen, welche nicht neben einem "fremden Fötzel" sitzen wollen, bzw. sich nicht daran gewöhnen wollen/können, das fremde Leute in ihrem Umfeld auf den Plätzen sitzen. Und ja - es gibt GENUG solcher Vögel! Sitz mal auf einem leeren 1.-Rang Platz, holy cow..........


  • was bringt es dem Klub, wenn das Stadion nicht ausverkauft ist?
    so verkaufen sie weniger tickets...

    Nehmen wir an ich möchte ein Spitzenspiel schauen, wo nur noch schlechte Plätze oder Sauteure vorhanden sind. Den Kackplatz will ich nicht, der Gute ist mir zu teuer, dann bleibe ich zu Hause. Wenn ich aber einen Platz im 1. oder 2.Rang günstiger kaufen könnte (ein Teil des Verkaufspreises geht an den Klub) haben alle gewonnen. Der Platz wurde ja schon mal via Saisonkarte bezahlt. Für mich Win-Win.

  • weiss nicht wie‘s bei den anderen ist, aber in münchen geht der betrag an den sk inhaber, „nur“ die vermittlungsgebühr geht an den klub.

    somit bringt es dem klub (kurzfristig) nur was, wenn das stadion bereits ausverkauft ist.
    klar, die gebühren sind bestimmt nicht zu unterschätzen + wenn man am catering verdient, ist dies auch ein plus für den klub.

  • Bei uns sehe ich auch in der Qualifikation eher wenig Vorteile, weil ja meistens genügend Plätze vorhanden sind.

    Überrascht mich nicht dass Fribourg so etwas aufgleist, dort sind glaube ich seit Jahren alle Sitzplätze ausverkauft.

  • verstehe ich, da ich auch SK 1. rang möchte, aber wenn, dann sicher nicht die restposten auf der seite!

    und unser klub verdient halt mehr, wenn du ein weiteres ticket kaufst, statt bei einem sk inhaber eines quasi „mietest“.


  • Zufällig über einen Kollegen bin ich auf eine Meldung von Fribourg zum Thema Ticketing gestossen:

    https://www.gotteron.ch/de/news/detail…-1819-3663.html

    Für die Spiele der Saison 2018-19 werden nebst Stehplätzen auch einige Sitzplätze (dank dem neu eingeführten Zweitmarkt-System) in unserem Ticketing-Webshop erhältlich sein.

    Ist ja etwas, was in anderen Ländern schon gang und gäbe ist. Ist das über kurz oder lang auch bei uns angedacht?


    ist bei fussballclubs in grossen ligen üblich. meine schalke saisonkarten kosten in der ticketbörse 36 euro, ich bekomme 31 davon. 5 euro gehen an den club, vermittlungsgebühr. win-win auf der ganzen linie!

    aber macht natürlich nur sinn für clubs mit 98+% stadionauslastung!

    NieUsenandGah


  • In NA wird das bei jedem Sport, bei jedem Club so gehandhabt, auch bei denen die eine schlechte Auslastung haben! Der Kunde kann dann entscheiden welchen Platz von wem er kaufen will!


    ist zwar sehr kundenfreundlich, kann den club aber jährlich x-zehntausend franken kosten.

    a propos: kundenfreundlich. in einem stadion sollten sich fans, nicht kunden aufhalten...ist aber eine andere diskussion! :wink:

    NieUsenandGah


  • ist zwar sehr kundenfreundlich, kann den club aber jährlich x-zehntausend franken kosten.

    a propos: kundenfreundlich. in einem stadion sollten sich fans, nicht kunden aufhalten...ist aber eine andere diskussion! :wink:

    Auch ich als FAN bin ein Kunde ........ und nicht jeder Kunde ist ein Fan. Daher ist es eben wichtig, dass mit die
    Bedürfnisse der Kunden UND der Fans berücksichtigt. Nicht immer ganz einfach, aber machbar. Ein Beispiel:
    Wenn z.B. die Bierpreise wieder angehoben werden, dann betrifft mich das in erster Linie als Kunden.......

    Ich glaube aber auch, dass diese Option in der CH erst bei Stadien/Clubs wirklich Sinn machen, wenn die
    Sitzplätze bereits zum grössten Teil nicht mehr "normal" käuflich erwerbbar sind.
    Bei uns wäre das letztes Jahr in den PO's, gegen zugegebenermassen attraktive Gegner, absolut eine gute
    Sache gewesen! Siehe die vielen leeren gute/sehr gute Plätze, welche nicht im freien Verkauf gewesen sind.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!