ZSC vs. Davos, 28.9.2021

  • Heute gegen den beliebtesten Eishockey Club der Schweiz, den schlechten alten HCD.

    Ihr Saisonstart darf man durchaus als geglückt betrachten. Bei gleich viel gespielten Games

    weisen sie lediglich 1 Punkt Rückstand auf uns auf.


    Und mit den Gelb-Blauen kehren mit Prassl und Simic zwei Ehemalige zurück ins Hallenstadion.

    Finde es noch immer schade, dass Prassl uns verlassen hat.........


    Ich glaube wir werden heute eine Reaktion unseres Teams sehen und Tippe auf einen Sieg

    (nein wirklich??) mit 3 Toren unterschied, yes sir!


    Übrigens, das Matchmagazin ist glaube ich bis jetzt immer gratis gewesen. Weiss aber nicht ob

    das nun immer so sein wird. Mir wäre es nicht aufgefallen, aber mein Sohnemann hat mich darauf

    aufmerksam gemacht.

  • Bin heute nach den wohlverdienten Ferien auch wieder live dabei und gespannt. Vom hörensagen waren die letzten zwei Spiele ja wie Tag (LugaNO) und Nacht (Fribourg). Mal schauen welches Gesicht wir heute sehen. Tippe auf ein wildes hin- und her mit einem 4:2 Sieg.

  • Und mit den Gelb-Blauen kehren mit Prassl und Simic zwei Ehemalige zurück ins Hallenstadion.

    Finde es noch immer schade, dass Prassl uns verlassen hat.........

    Prassl auch schon mit 4 Punkten in 7 Spielen. Man kann definitiv schlechter starten nach einem Wechsel... Mal schauen ob er das durchzieht, heute sicher besonders motiviert.

  • Für Chris ist es noch ein weiter, weiter Weg :-/

    Da spielt mental soooo viel mit, du warst der unangenehmste Spieler für den Torhüter der ganzen Liga, und dann einfach diese Selbstverständlichkeit zu haben dich in diese dreckige Zone zu begeben und einzustecken, obwohl du dich gar nicht so wohl fühlst auf deinem Bein.


  • Spektakuläre Wende

    Und dann brausen die ZSC Lions plötzlich davon

    Vom 1:3 zum 4:3 innert sieben Minuten: Die ZSC Lions bezwingen ihren Lieblingsgegner HC Davos zum neunten Mal in Serie. Für den Höhepunkt sorgt Denis Malgin.

    Simon Graf
    Simon Graf (TA)

    Abklatschen mit den Kollegen: Sven Andrighetto lässt sich für sein Tor feiern.


    Abklatschen mit den Kollegen: Sven Andrighetto lässt sich für sein Tor feiern. Foto: Marc Schumacher (Freshfocus)

    Davos ist nicht nur die liebste Feriendestination der Zürcher, Davos ist in jüngerer Zeit auch der Lieblingsgegner der ZSC Lions: Zum neunten Mal in Serie siegten sie gegen die Bündner, gegen die und ihren Erfolgscoach Arno Del Curto sie einst drei Playoff-Finals verloren. Es ist kein Geheimnis, wie man gegen die Lions zum Erfolg kommt: mit rigorosem Defensivspiel. Doch das ist nicht die DNA des HCD. Auch unter Christian Wohlwend spielen die Bündner schwungvoll nach vorne, und das liebt der mit Offensivkünstlern bestens bestückte ZSC.


    Die 7700 Zuschauer mussten sich aber etwas gedulden, bis sie den Zürchern zujubeln durften. Diese gerieten 0:2 und 1:3 in Rückstand und verpassten in ihren zahlreichen Powerplays Chance um Chance. Doch dann ging es plötzlich schnell: Roe (48.), Malgin (50.) und Hollenstein (55.) drehten die Partie mit drei Toren innert sieben Minuten. Der emotionale Höhepunkt war Malgins Ausgleich in Unterzahl, als er mit dem Puck davonbrauste, HCD-Abwehrchef Nygren mit seinem Tempo überforderte und Senn bezwang.


    Interessant war der Vergleich der Jungstürmer Sigrist und Simic, die sich vorletzte Saison bei den ZSC Lions noch in Schwamendingen eine schmucklose WG teilten. Sigrist profitierte vergangene Saison bei den Zürchern von den Ausfällen auf der Centerposition, machte markante Fortschritte und erhielt kürzlich eine Vertragsverlängerung bis 2026. Simic kam letzten Winter kaum mehr zum Zug im Hallenstadion und unterschrieb schon früh beim HC Davos. Nun spielten sie erstmals gegeneinander.

    Dass Simic über einen exzellenten Direktschuss verfügt, hatte schon Rikard Grönborg erkannt, weshalb er ihn manchmal in Überzahl in der Pettersson-Position links oben einsetzte. Auf diese Idee ist beim HCD nun auch Christian Wohlwend gekommen. Und Simic dankte es ihm mit einem Kunstschuss ins Lattenkreuz zum 1:0 (19.). Sigrist kam derweil nicht gross dazu, sein Können zu zeigen. Denn weil die ZSC Lions so oft Powerplay spielten und da für den versierten Stürmer in diesem Starensemble kein Platz ist, sah man ihn kaum.

    Für die ZSC Lions war das an diesem Abend kein Problem. Sie haben so viel Klasse, dass sie dieses Spiel gegen die Davoser noch spektakulär drehten. Was man bei ihnen aber noch vermisst, ist die Konstanz. An schlechten Abenden sieht diese Mannschaft aus wie eine Ansammlung von Stars, die nicht recht wissen, wie sie zusammenspielen sollen. Aus ihnen ein funktionierendes Team zu formen, ist eine schwierigere Aufgabe für Grönborg, als man denkt. Glanzpunkte bieten diese ZSC Lions aber schon jetzt immer mal wieder.

  • Was hätte man bis zum 2:3 und der 5 Minuten Strafe hier alles schreiben (nörgeln) können!


    Und dann der Auftritt von Denis Malgin!:geil::geil::geil:


    Sie haben das Ding noch gedreht im Stil von "das isch oise :zsc:"


    :applaus::applaus::applaus:


    PS: Nach Verlustpunkten auf Platz 1......

  • Krass! Nach dem 3:1 und der Spieldauer gegen Q dachte ich jedesmal: Jetzt ist Feierabend! Starke Wende, wenn auch bis dahin nicht viel zusammenstimmte. Es gibt noch viel zu tun für Gröni.


    Guebey hatte nicht seinen besten Abend, verlor zweimal hinter dem eigenen Tor die Scheibe. Ausserdem waren die zwei Strafen gegen ihn ebenfalls absolut korrekt, vor allem der Cross-Check vor dem Tor war absolut unnötig. Hallo Leistungsprinzip, hoffentlich kriegt am Freitag Meier eine Chance, hat bei GCK 5 Punkte in 6 Spielen gemacht.


    PS: Büeli mit drei (!) 2-Minutenstrafen, der entwickelt sich noch zum Goon ;)

  • Krass! Nach dem 3:1 und der Spieldauer gegen Q dachte ich jedesmal: Jetzt ist Feierabend! Starke Wende, wenn auch bis dahin nicht viel zusammenstimmte. Es gibt noch viel zu tun für Gröni.


    Guebey hatte nicht seinen besten Abend, verlor zweimal hinter dem eigenen Tor die Scheibe. Ausserdem waren die zwei Strafen gegen ihn ebenfalls absolut korrekt, vor allem der Cross-Check vor dem Tor war absolut unnötig. Hallo Leistungsprinzip, hoffentlich kriegt am Freitag Meier eine Chance, hat bei GCK 5 Punkte in 6 Spielen gemacht.


    PS: Büeli mit drei (!) 2-Minutenstrafen, der entwickelt sich noch zum Goon ;)

    Bin da nicht ganz deiner Meinung betr. den beiden Strafen von Guebey. In beiden Fällen vielen die HCD Männer - sorry - Pussies doch ziemlich arg leicht

    und schnell. Wenn ich das mit dem nicht geahndeten Crosscheck von Weber gegen Corvi vergleiche, war da fast gar nichts. Aber ja, er hatte ganz sicher

    gestern nicht seinen besten Abend. Aber ansonsten finde ich, macht er seine Sache eigentlich ziemlich gut, erstaunlich gut.

  • Was vor allem extrem genervt hat bis zu dem Zeitpunkt:

    ZSC: 16 Min. PP - 1 Tor

    HCD: 12 Min. PP - 3 Tore


    Bei aller Liebe zum "schönen Spiel" und "sie haben so viel Talent" und "krasses Kader" und "super Powerplay" ........ - Ohne Tore können sie sich diese

    "Auszeichnungen" alle dort hin stecken wo die Sonne nie scheint!


    Das wäre eigentlich der einzige Grund zum nörgeln gewesen, meiner Meinung nach. A propos nörgeln, wo ist eigentlich ZüriBueb und Heinrich? Wobei,

    nein bei einem der beiden ist es auch ganz gut dass man praktisch nichts mehr liest hier.


    Betr. Talent im Team: Was natürlich gut, bzw. sehr gut ist - man hat das Vertrauen und das Selbstverständnis, dass man ein Spiel mit diesem Kader

    auch jederzeit drehen kann! Und gestern hat Malgin in guter alter Pavel Bure Manier dem HCD kurz gezeigt was Speed und Technik ist, WOW!!


    Das mit den Verlustpunkten finde ich (und auch du, das weiss ich) ziemlich egal. Ist zwar irgendwie nice, aber wirklich wichtig ist das nicht. Wer weiss

    ob wir z.B. das Wiederholungsspiel in Rappi gewinnen.......


    Übrigens, aus meiner Sicht hatten wir gestern den besseren Torhüter im Tor. Ein paar big saves waren zu sehen und die Tore quasi unhaltbar.

  • Wenn ich das mit dem nicht geahndeten Crosscheck von Weber gegen Corvi vergleiche

    Weber hatte Glück gestern, er hat ziemlich oft ausgeteilt ohne eine Strafe zu kassieren. NHL Bonus.


    Hab das Spiel am TV verfolgt, in der Studio Runde wollte der Kommentator von den Experten wissen was denn mit Zug los sei, die haben aber nur abgewunken: Saison dauert noch lange, man kann nicht jedes Spiel gewinnen, bla bla bla.....


    Das gilt natürlich auch für uns! Von da her gesehen stehen wir Ende September gut da!

  • Weber hatte Glück gestern, er hat ziemlich oft ausgeteilt ohne eine Strafe zu kassieren. NHL Bonus.


    Hab das Spiel am TV verfolgt, in der Studio Runde wollte der Kommentator von den Experten wissen was denn mit Zug los sei, die haben aber nur abgewunken: Saison dauert noch lange, man kann nicht jedes Spiel gewinnen, bla bla bla.....


    Das gilt natürlich auch für uns! Von da her gesehen stehen wir Ende September gut da!

    Sehe ich auch so. Mit den 3 Punkten von gestern sieht's gut aus. Hätten wir verloren ........


    Was mir echt ein bisschen Sorgen macht, auch wenn die Saison noch früh ist und die PO's in weiter, weiter Ferne:

    Kann unser Team auch "Playoff"?

  • Das Spiele hätte auch in andere Richtungen gehen können. Wir waren lange sehr fahrig und kompliziert. Trotz PP Chancen ohne Ende lag der HCD plötzlich 3-1 vorne. Dann ist das berühmte Momentum gekippt. Im Grund darf der HCD diese Spiele nie mehr aus der Hand geben. Es kam dann anders. War schon letzte Saison die grosse Schwäche des HCD. Spiele nach Hause bringen.


    Weber's Foul sicher eine 2-er. Mehr aber nicht. Check von Quenville sehr ungeschickt und halt eine 5-er. Hollenstein mit einem Steigerungslauf. Roe am Anfang mit unglaublich vielen Fehlpässen (aber sehr aktiv). Guebey nach Strafe 2 nicht mehr eingesetzt. Kam dann Baltisberger.


    Bin gespannt ob Meier, Küng etc. von GCK mal noch Eiszeit bei uns bekommen. Aber gehe davon aus, die Verletzungshexe wird noch zuschlagen.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!