• Also gewissen Spielern vorzuwerfen sie hätten null Bock finde ich jetzt gast ein wenig frech! Oder hattest Du das Gefühl das irgendeiner nicht sein bestes gegeben hätte?

    Wahrscheinlich sind wir lanfristig die bestgeführte Organisation in der Schweiz. Und wenn ich all die Aktivitäten sehe und schaue was im Moment passiert so glaube ich dass man wieder vermehrt den Fokus auf eigene Spieler richten will, GC wird vertärkt, es hat einige sehr vielversprechende Talente die Nachrücken, und für die will man dann halt vermutlich im Fanionteam Platz schaffen , deshalb keine sinnlosen Transfers welche uns nicht weiterbringen. Ich habe Vertrauen in das Management!

  • Nimms mir nicht übel, aber du widersprichst dir etwas. Einerseits hast du Vertrauen in das Management anderseits brauchst du Formulierungen wie .. ich glaube.. vermutlich... etc. Das heisst doch, dass du nicht genau weisst, wie unsere Strategie aussieht. Ich weiss es auch nicht, teile aber deine Vermutungen sogar.


    Dass wir das nicht wissen, hat den Ursprung im Management. Entweder man hat die Strategie klar definiert, kommuniziert diese aber nicht öffentlich (was ich nicht nachvollziehen könnte bei ca. 7'000 Saisonkarteninhabern plus Gönnerorganisationen) oder man hat noch keine klare Strategie, weil man abwartet wie nun das Financial Fairplay umgesetzt wird, ansonsten engagiert ist oder wieso auch immer.


    Ein starkes Management kommuniziert die Strategie, Ziele und die Schritte, wie man etwas erreichen will. Aber unser Verwaltungsrat besteht sehr stark aus Persönlichkeiten, die im Wirtschaftsleben stark absorbiert sind oder auf vielen Hochzeiten tanzen. Mir macht das den Eindruck, dass man diese Rolle teilweise wirklich sehr stark nebenamtlich ausführt und am Schluss hat WF sowieso bei allen Entscheidungen ein Vetorecht. Wahrscheinlich hat man noch gar kein Datum gefunden, wo alle anwesend sein können oder hat gesagt, man wartet die Oeffnungsschritte ab?


    Wie gesagt, andere Teams setzen klare sportliche Zeichen und die erkenne ich bei uns seit längerem nicht mehr. sei es wegen dem Stadion, Corona oder was auch immer. Das heisst nicht, dass das Management per se nicht gut ist, aber mit einer klaren Kommunikation wäre es sicher besser.

  • Du meinst so wie der lügende EVZ? Der ganz klar eine "wir leisten uns keine teuren Spieler - die kommen alle für ein Butterbrot zu uns" - Strategie fährt?

    Nicht falsch verstehen, ich bin grundsätzlich ganz deiner Meinung. Und kann sie auch nachvollziehen. Aber wollen wir auch so werden wie der EVZ?

    Ich weiss es nicht........


    Lausanne, ok. Die sagen klipp und klar: Scheiss auf alles, wir leisten uns alles was wir können. Die Spieler müssen eine Lohnreduktion hinnehmen und

    trotzdem holen sie noch zusätzliche Importspieler, sodass nicht einmal alle eingesetzt werden können. War dann doch nicht so gut für die Kabine,

    nicht wahr. Lugano ähnlich. Die Erfolge sind bis jetzt bescheiden.


    Aber ich kann verstehen, dass man es als Z-Anhänger gerne sehen würde, wenn man als Mgmt sagt, wir wollen den Titel holen und machen finanziell

    alles was dazu nötig ist. Also ihr ZSC Lions Mäze, macht das Portemonnai auf und zahlt!

    Und das "auf vielen Hochzeiten tanzen" kann ich auch ein wenig nachvollziehen. Ein wenig.......

    1. Woll(t)en wir ein Stadion, bzw. müssen wir eins haben. Das kostet nun mal nicht nur Geld, sondern auch sonst viele Ressourcen, klar. Aber wenn du

    dann in einer Bruchbude hockst, an einem Platz den du nicht willst, mit Leuten um dich herum die dich nerven und das zu einem horrenden Preis, dann

    reflektierst du vielleicht kurz und denkst "schade haben sie nicht noch ein bisschen mehr den Fokus auf das Stadion und das ganze Drum-und-dran

    gelegt".

    2. Auf vielen Hochzeiten tanzen würde ich anders interpretieren: Networking. Kann durchaus hilfreich sein, v.a. wenn man evtl. nicht mehr das ganz

    grosse Portemonnai zückt ;)

  • Ich verlange nicht „wir wollen jedes Jahr Meister werden“!


    Aber unsere Strategie „Quali Top 4 - eigene Junioren einbauen - lieber Top CH - Spieler als Imports - Billige Ersatzausländer von GCK - Financial Fairplay konform im voraus wie es auch aussieht - Stadion 2022 ist Priorität - aber wir wollen auch ohne Investitionen mit 9 Verletzten Meister werden - etc etc“ ist so schwammig, dass kein Fan und Spieler genau weiss wofür wir stehen. Genauso sind unsere Leistung auf dem Eis. Wenn man unsere Spieler fragen würde, kämen wohl viele verschiedene Antworten.


    Wir können auch sagen, wir versuchen operativ das Beste und wenn es knapp wird, fragen wir Frey/Spuhler/Zahner. Aber das ist keine Strategie! Aber wenn es so ist, soll man es auch sagen.


    Ein Problem ist die Ausländerstrategie: Top CH-Spieler gibt es wenige und sie kosten mehr als Top Ausländer, dafür verlangen sie lange Verträge siehe Müller, Diaz, Andrighetto, Hollenstein etc

  • Also gewissen Spielern vorzuwerfen sie hätten null Bock finde ich jetzt gast ein wenig frech! Oder hattest Du das Gefühl das irgendeiner nicht sein bestes gegeben hätte?

    Wahrscheinlich sind wir lanfristig die bestgeführte Organisation in der Schweiz. Und wenn ich all die Aktivitäten sehe und schaue was im Moment passiert so glaube ich dass man wieder vermehrt den Fokus auf eigene Spieler richten will, GC wird vertärkt, es hat einige sehr vielversprechende Talente die Nachrücken, und für die will man dann halt vermutlich im Fanionteam Platz schaffen , deshalb keine sinnlosen Transfers welche uns nicht weiterbringen. Ich habe Vertrauen in das Management!

    Vertrauen in das Management??? Genau das Management ist Schuld an dieser Diskussion. Schlechte Kommunikation wurde ja schon von vielen genannt. Aber nenne mir doch in den letzten Jahren jegliche sehr guten Transfers oder Vertragsverlängerungen. Ich kann diese an einer Hand abzählen. Kleine Beispiele, Kevin Klein ging und Johann kam - nicht wirklich auf gleicher Augenhöhe. Künzli, Kenins und Herzog waren stabile und kämpferische Stürmer - wer hat aber wieder einen Vertrag erhalten, Schäppi?? Und wer kam als Ersatz?? Und zu guter Letzt, ausnahmslos alle starken Liegen dieser Welt erhöhen die Durchschnittsgrösse der Mannschaft, schau mal nach, wie es um unseren ZSC steht.

  • Vertrauen in das Management??? Genau das Management ist Schuld an dieser Diskussion. Schlechte Kommunikation wurde ja schon von vielen genannt. Aber nenne mir doch in den letzten Jahren jegliche sehr guten Transfers oder Vertragsverlängerungen. Ich kann diese an einer Hand abzählen. Kleine Beispiele, Kevin Klein ging und Johann kam - nicht wirklich auf gleicher Augenhöhe. Künzli, Kenins und Herzog waren stabile und kämpferische Stürmer - wer hat aber wieder einen Vertrag erhalten, Schäppi?? Und wer kam als Ersatz?? Und zu guter Letzt, ausnahmslos alle starken Liegen dieser Welt erhöhen die Durchschnittsgrösse der Mannschaft, schau mal nach, wie es um unseren ZSC steht.

    Heinrich, bisch es du??

    Falls nicht:


    :heul doch:

  • Saisonstart nicht in Gefahr
    Nach WM-Forfait: Denis Hollenstein muss sich einer Schulteroperation unterziehen

    Erst musste er das Nati-Aufgebot wegen einer Blessur an der Schulter absagen. Nun haben die ZSC Lions bekannt gegeben, dass sich Stürmer Denis Hollenstein einer Operation unterziehen muss.


    Mit 44 Punkten in der Regular Season zeigte der ehemalige Klotener seine beste Spielzeit im Trikot der Lions und wäre zumindest in einem vorläufigen Kader für die WM gestanden, musste aber Forfait erklären. Nun hat sein Verein bekannt gegeben, dass er sich einer Operation an der Schulter unterziehen muss. Die gute Nachricht: Auf den Saisonstart soll Hollenstein wieder fit sein.

  • Als Ziel wurde ganz klar mindesten die Qualifikation für den Halbfinal kommuniziert!

    Wobei man schon auch sagen muss, dass man die Top 4 (auch ein Mindest-Ziel) nicht erreicht wurde. Und mit einem 0:3 im Halbfinal

    ist es das absolute Minimum vom Mindest-Ziel.


    Nochmals, ich verstehe den Ärger, den Frust und auch das teilweise Unverständnis. Aber die Führung jeweils immer zu bashen ist mir

    zu einfach. Wenn man nicht Meister geworden ist, kann man immer laut puupen. Und ob der Z ob der gewachsenen Konkurrenz noch

    immer 3 Mal pro Jahrzehnt Meister wird wie in den vergangenen zwanzig Jahren kann und darf bezweifelt werden. Ausser man hat

    1. Glück mit den Imports, 2. hat einen Top-Goali, 3. hat gute bis sehr gute eigene Junioren (zu nicht, den diese versuchen's in der NHL

    wie Suter oder Berni) und dann auch noch ein wenig Glück in den Playoffspielen.


    Aber ich zweifle nicht daran, gerade mit unserem jetzigen Sportchef, Präsi, CEO, usw., dass wir jedes Jahr eine valable Chance haben

    werden um den Titel mitzuspielen.

  • Bye bye Freddie! Ein weiterer Rücktritt und offenbar war es wiederum eine Hirnerschütterung zuviel. Gibt mir schon zu denken, wieviele Spieler ihre Rücktritt deswegen geben müssen.


    Aber vielen Dank für alles Freddie! Deine One-Timer im Powerplay waren der Hammer!

  • Grönborg hat eine NHL Klausel ab Saison 22/23. Fragt sich also ob ihn der ZSC freigeben würde falls ihn die Sabres wollen. Würde/sollte man ihm diese Chance verbauen? Aber ein Bewerbungsgespräch heisst noch nicht den Job bekommen.

  • Wäre je einigen hier drin recht, wenn er gehen würde. Und ich denke die Sabres würden uns das ja sicher ziemlich versüssen. Wäre dann passend zum Sparmodus.

    Aber noch hat er den Job ja nicht...

  • Der Offensivspieler sollte rechtzeitig für den Saisonstart 2021/22 wieder fit sein
    Daumen nach oben: ZSC-Hollenstein hat seine Schulteroperation gut überstanden

    ZSC-Crack Denis Hollenstein musste sich nach einer für ihn persönlich starken Saison einer Schulteroperation unterziehen lassen, weswegen die Eishockey-WM ohne ihn über die Bühne gegangen ist. Wie der Spieler nun selbst via seinem Instagram-Account verkündet hat, ist die Operation gut verlaufen.


    So hat der 31-Jährige geschrieben, dass er "darauf hoffe, schnellstmöglich wieder auf dem Eis zu sein." Wie lang der Offensivspieler nun ausfallen wird, ist nicht bekannt, aber für den Saisonstart sollte er rechtzeitig wieder fit sein. In der abgelaufenen Saison hat Denis Hollenstein in 58 Spielen 48 Skorerpunkte sammeln können.

  • Yannick Weber für 3 Jahr zum ZSC! Finde ich gut, Schweizer Verteidiger von seiner Qualität gibt es nicht allzu viele.



    Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!