• Wenn es wieder einen Peitschenknaller à la Hartley braucht, ist das auch eine Erkenntnis. Wobei die Spieler einen solchen Trainer ebenfalls früher oder später zu Fall bringen können. Womit das Problem dann so langsam eingekreist wäre. Entweder muss man den "Charakter" des Teams in Zweifel ziehen, oder dann wirkt die Kombination von hohem Aufwand, hohen Salären und hohen Erwartungen derart lähmend, dass gewisse Spieler dauerhafte Betreuung durch einen Sportpsychologen benötigen.

    Es wäre langsam - nach x Saisons - an der Zeit, es wirklich einzukreisen und die chicken-egg-Frage anzugehen: holen wir immer wieder die falschen Trainer oder ist dieses Team falsch zusammengestellt und darum über Spieler-„Generationen“ hinweg uncoachbar (die Training sind ja offenbar super ;-)?

    Beide Seiten fallen in den Bereich des Sportchefs…

  • Es wäre langsam - nach x Saisons - an der Zeit, es wirklich einzukreisen und die chicken-egg-Frage anzugehen: holen wir immer wieder die falschen Trainer oder ist dieses Team falsch zusammengestellt und darum über Spieler-„Generationen“ hinweg uncoachbar (die Training sind ja offenbar super ;-)?

    Beide Seiten fallen in den Bereich des Sportchefs…

    Wie so immer ein wenig beides. ABER bin schon nicht sicher ob die Mannschaft den Zenith ein wenig überschritten hat. Zumal es wenig jüngere Spieler gibt, denen es gelingt tragende Rollen zu übernehmen. Malgin und Ghetto schliesse ich da aus. Allerdings, wenn sie dann mal wollen oder müssen (z.B. auslaufender Vertrag) gehts es plötzlich. Aber selbst eine Ikone wie Crawford hatte mit diesem Team zu kämpfen. Ein Hartley nutzt sich schnell ab (mindenstens in der CH) da bin ich bei Iceman. Jetzt könnte man sagen, gut wir verlängern mit Hollenstein nicht. Ist 32 ig. Könntest dafür ein Toptalent holen.

    Aber lässt du einen Spieler der 30 Punkte plus pro Saison macht einfach so ziehen. Was machst du mit einem Bodenmann, dessen letzte Saison ok war, viel mehr aber nicht und viel verletzt ist. Warum verlängert man mit solchen Spieler und holt kein aufstrebendes Talent (wenn es die in den eigenen Reihen nicht mehr gibt). Aber wir sind ja nicht der einzige Club der so funktiniert. Lugano, Gotteron, Biel, Genf kennen in etwas die gleiche Thematik. Lausanne holt zwar Talente ist aber sonst ein Chaoshaufen. Der Rest hat gar nicht die Kohle um sich solche Gedanken zu machen und Zug zieht sein Ding einfach durch.

  • Wie so immer ein wenig beides. Wenn sie dann mal wollen oder müssen (z.B. auslaufender Vertrag) gehts es plötzlich.

    jap, einerseits, neigen die älteren Spielern eher zum Schongang und anderseits ob es dann bei einem neuen Coach besser wird, ist alles andere als klar.

  • Und das zieht sich ja seit Jahren durch, nicht erst unter Grönborg.

    Ich habe erst seit der Ära Wallson eine SK, aber seither gehts selten anders zu.

    Trainer kommmen und gehen. Manche waren nachhaltiger wie Crawford, andere immerhin kurzfristig erfolgreich wie Hartley und Co. Aubin gewinnt in Deutschland grade Titel um Titel. War bei uns nach wieviel Spielen weg? Wallson kamm als Messias mit Titeln aus Schweden und scheiterte grandios. Ich bin überzeugt, dass Gröni ein Toptrainer ist. Er hat alle Kompetenzen etc. Ist aber dummerweise in einer etwas selbstgefälligen Organisation gelandet bei der Schrauben für lange Zeit das Hauptproblem waren. Und jetzt kommt Sven ins Spiel, der das Budget hat jeden zu holen wenn er nur will. NHL, KHL.


    Aber ja. Man kann sagen ist einfach Nörgeln auf hohen Niveau. Waren ja im Finale. Wenn die Mannschaft muss kann sie ja und du musst halt die 52 Qualispiele iwie ein wenig Emotional an dir vorbeigehen lassen. Es zwingt dich ja keiner diesen Mist auch noch in fremden Stadien erdulden zu müssen. Wir haben jetzt ein tolle Bar etc. Alles gut. Und iwann verkaufst du dann trotz neuem Stadion keine 6000 Saisonabos mehr.

  • Ich hab schon in der Saisonvorbereitung gesagt, wir haben ein DNA-Problem. Weniger Lehtonen und Wallmark, mehr Leistungskultur.

    Aber eine Leistungskultur implementierst du nicht, weil du jetzt sagst. Männer ab heute Leistungskultur. Jetzt haben wir das neue Stadion. Zeit für Zahner und Co. Sich mal wieder etwas mehr Gedanken über die Entwicklung der Organisation in sportlichen Belangen zu machen. Und den Erfolg nicht nur an der Anzahl verkaufter Logen zu messen.

  • Aber eine Leistungskultur implementierst du nicht, weil du jetzt sagst. Männer ab heute Leistungskultur. Jetzt haben wir das neue Stadion. Zeit für Zahner und Co. Sich mal wieder etwas mehr Gedanken über die Entwicklung der Organisation in sportlichen Belangen zu machen. Und den Erfolg nicht nur an der Anzahl verkaufter Logen zu messen.

    Natürlich nicht. Aber du hast:

    Stellschraube Sportchef -> weniger hoch dotierte Verträge, mehr Leistungsboni statt Fixgehalt

    Stellschraube Organisation -> Leistungsboni werden auch an die Quali gehängt, nicht nur Playoff Halb- und Final

    Stellschraube Trainer -> Wolldecken verteilen


    Sollen die Lehtonens, Ghettos und Kukans doch in Lausanne und Lugano spielen, mir doch egal. Wir gewinnen keinen Blumentopf und dieses "hochqualitative Hockey", wofür die teuren Spieler da sind, sehen wir ja auch nicht!

  • Warum nicht einfach nach Tagesform die weniger Motivierten in der 4. Linie laufen lassen. Entsprechend kommt auch der Nachwuchs zu mehr Spielpraxis und die, die sich noch nicht zur Maximalleistung bereit fühlen, können etwas ausruhen. Schlussendlich wollen wir 4 starke Linien im PO.

  • Wenn die Mannschaft muss kann sie ja und du musst halt die 52 Qualispiele iwie ein wenig Emotional an dir vorbeigehen lassen.

    Genau DAS ist der springende Punkt. Deshalb hat es an einem Dienstag gegen Langnau, Lausanne auch jeweils kaum 5000 anwesende Nasen im Hasta. Die Mannschaft weiss wann es darauf ankommt und die Zuschauer auch.

  • Muss lachen. Jetzt kommt wieder die Forderung nach Leistungslohn. Dann gehen die Top Leute zu anderen Clubs und man kann solche aus Langnau oder Ajoie verpflichten. Funzt nicht!

  • Muss lachen. Jetzt kommt wieder die Forderung nach Leistungslohn. Dann gehen die Top Leute zu anderen Clubs und man kann solche aus Langnau oder Ajoie verpflichten. Funzt nicht!

    Funktioniert null. Ist ja eben kein reines ZSC Problem.. eher ein Liga Problem… wir treiben es einfach auf die Spitze..

  • Muss lachen. Jetzt kommt wieder die Forderung nach Leistungslohn. Dann gehen die Top Leute zu anderen Clubs und man kann solche aus Langnau oder Ajoie verpflichten. Funzt nicht!

    Und eine liberalisierung der Imports ist auch nicht ewünscht. Nur wäre es dann nicht mehr so ein ausgeprägter Spielermarkt in CH!

  • [quote='Danny','https://forum.zscfans.ch/thread/2623-gr%C3%B6nborg/?postID=149273#post149273']

    Warum nicht einfach nach Tagesform die weniger Motivierten in der 4. Linie laufen lassen. Entsprechend kommt auch der Nachwuchs zu mehr Spielpraxis und die, die sich noch nicht zur Maximalleistung bereit fühlen, können etwas ausruhen. Schlussendlich wollen wir 4 starke Linien im PO.

    [/quote]

    Sehe ich auch so !
    Wir haben das breiteste Kader in der Schweiz. Der Trainer soll die einsetzen die spuren und die Leistung bringen und den anderen eine Verschnaufpause gönnen und somit den Konkurrenzkampf erhöhen und sogleich die Jungen fördern.
    Hartley, Kosmann und Crawford haben junge eingebaut und wurden Meister.


    Aber unser Trainer reduziert schon in den ersten beiden Spiel auf 3 Linien und dies gegen Rappi und Langnau🙈.

  • Aber unser Trainer reduziert schon in den ersten beiden Spiel auf 3 Linien und dies gegen Rappi und Langnau🙈.

    Kann auch richtig sein, wenn er dann auch zum Zeitpunkt auf die beste Leistungs Performance setzt. Entsprechend wären dann die, die sich schonen in der 4. Linie.

  • Wahrscheinlich hilft der Modus auch nicht, wenn man ein Startruppe hat. Nach der Quali können 10 von 14 Teams noch Meister werden.


    Nur, wenn es so weitergeht, dann brauche ich nächste Saison keine teure Saisonkarte mehr, umso mehr, dass meine Reisezeit sich verdoppelt. Für mich sehr entscheidend dass wir eine gute Quali spielen, der Start ging schon mal massiv in die Hose!


    Letzte Saison habe ich in der Quali gefühlt max 5 gute Heimspiele gesehen….

  • Wahrscheinlich hilft der Modus auch nicht, wenn man ein Startruppe hat.

    Man kann es auch positiv sehen: Genau deshalb kann der Nachwuchs noch besser gefördert werden. Die Belastung kann optimal verteilt werden. Die älteren Spieler können nach Leistungpotential geschont werden. Macht man beim ZSC ein Denkfehler?

  • Aber eine Leistungskultur implementierst du nicht, weil du jetzt sagst. Männer ab heute Leistungskultur. Jetzt haben wir das neue Stadion. Zeit für Zahner und Co. Sich mal wieder etwas mehr Gedanken über die Entwicklung der Organisation in sportlichen Belangen zu machen. Und den Erfolg nicht nur an der Anzahl verkaufter Logen zu messen.

    :nick:

  • Das Problem sind Klötis wie Hollenstein und Bodenmann, die sich ihren Hockeykarriere-Lebensabend in Zürich finanzieren lassen, nicht der Trainer. Mit Hollenstein kein Titel :oldie:

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!