Lausanne - ZSC 04.03.2021

  • In Schweden vermeldet «Aftonbladet» derweil, dass Assistenzcoach Tommy Samuelsson die Lions verlassen werde. Als Nachfolger wird Peter Popovic (53, derzeit Färjestad) gehandelt, der ZSC-Headcoach Rikard Grönborg bereits in der schwedischen Nati erfolgreich assistierte. (sr)

    Der wäre für unsere Defensive zuständig...

    • Official Post

    JETZT ist sie da, die Krise! Lausanne hat(te) ja auch keinen Lauf, aber wir sind effektiv sang- und klanglos abgestunken gegen sie.

    Im Moment läuft's hinten wie vorne sowas von überhaupt nicht - unfassbar! Als Zeichen des Frust's nehmen wir nur mal das Foul

    von Noreau. Okay, hat nicht schlimm ausgesehen. War aber ein glasklares Slew-footing. Strunze-Dumm! Und wie immer: Flüeli spielt,

    wir verlieren. Bitter für ihn - aber Fakt.

    Gegen den SCB keinen Stich, gegen Lausanne eine Klatsche kassiert.......... quo vadis ZSC??

  • Und wie immer: Flüeli spielt, wir verlieren. Bitter für ihn - aber Fakt.

    Das habe ich gestern auch gedacht... Wobei er fast noch der einzige war, der eine gute Leistung gebracht hat. Gerade im letzten Drittel (wo es leider nichts mehr gebracht hat) waren einige Big Saves dabei, ansonsten wäre die Klatsche noch höher ausgefallen...

    • Official Post

    Das habe ich gestern auch gedacht... Wobei er fast noch der einzige war, der eine gute Leistung gebracht hat. Gerade im letzten Drittel (wo es leider nichts mehr gebracht hat) waren einige Big Saves dabei, ansonsten wäre die Klatsche noch höher ausgefallen...

    Schon so, nur nützt das eben im Endeffekt nichts, oder nichts mehr. Er "stiehlt" uns z.Z. auch keine Spiele. Auch wenn ich immer zur Flüeli - Fraktion gehört habe, diese Saison würde ich - Stand jetzt - auf Waeber setzen. Hart aber wahr. Aber klar, es liegt GANZ SICHER nicht am Torhüter. Wir spielen z.Z. einfach schlecht, Scheisse, katastrophal, ungenügend, unglücklich, statisch, mit wenig Speed, uninspiriert, usw.

    Und auch auf die Verletzten kann und darf man's nicht abschieben - auf keinen Fall. Bin aber überzeugt, dass gerade in dieser Situation uns ein Chris und ein Roe

    brutal helfen könnten. Und Pflaumen-Fredy im Powerplay natürlich.......

    Ja, bin echt frustriert, DAMI NOMAL!!

  • Das habe ich gestern auch gedacht... Wobei er fast noch der einzige war, der eine gute Leistung gebracht hat. Gerade im letzten Drittel (wo es leider nichts mehr gebracht hat) waren einige Big Saves dabei, ansonsten wäre die Klatsche noch höher ausgefallen...

    Vergiss aber nicht, dass er bei mindestens 3 Metall-Treffer Glück hatte. Wären die drin gewesen wäre 8:1 gestanden.

  • Also die Torhüter als Ursache der Krise dingfest zu machen greift mir viel zu einfach. Die Defensive ist eine Hühnerhaufen, wir laufen mal für mal in Konter und Körperspiel ist nicht vorhanden. Zudem nehmen wir viel zu viele (dumme) Strafen.

    Offensiv leben wir ein paar Genieblitzen von einzelnen (Ghetto, Hollenstein, Krüger, Sigrist und ein wenig Lasch). Der Rest ist offensiv mehr oder minder inexistent. Bodenmann, Wick, Diem, Prassl, Schäppi. Alle nie relevant in dieser Saison. Und die Ausländer dann einfach zu wenig stark um das zu kompensieren. Teams wie Gotteron oder Genf leben dann halt von ihren Ausländern. Ja, dumm das beide verletzt sind. Und Pettersson auch keine Leistungsträger mehr ist. Defensiv hat sich immerhin Noreau gefangen.Trutmann ein Schatten, Berni ein Hasardeur etc., Marti sollte endlich das Spielen was er kann. Morant spielt eh selten. Nur Geering meist auf der Höhe.

    Das ist etwas gar viel selbst für eine gut besetzte Mannschaft wie unsere.

  • Also die Torhüter als Ursache der Krise dingfest zu machen greift mir viel zu einfach. Die Defensive ist eine Hühnerhaufen, wir laufen mal für mal in Konter und Körperspiel ist nicht vorhanden. Zudem nehmen wir viel zu viele (dumme) Strafen.

    Offensiv leben wir ein paar Genieblitzen von einzelnen (Ghetto, Hollenstein, Krüger, Sigrist und ein wenig Lasch). Der Rest ist offensiv mehr oder minder inexistent. Bodenmann, Wick, Diem, Prassl, Schäppi. Alle nie relevant in dieser Saison. Und die Ausländer dann einfach zu wenig stark um das zu kompensieren. Teams wie Gotteron oder Genf leben dann halt von ihren Ausländern. Ja, dumm das beide verletzt sind. Und Pettersson auch keine Leistungsträger mehr ist. Defensiv hat sich immerhin Noreau gefangen.Trutmann ein Schatten, Berni ein Hasardeur etc., Marti sollte endlich das Spielen was er kann. Morant spielt eh selten. Nur Geering meist auf der Höhe.

    Das ist etwas gar viel selbst für eine gut besetzte Mannschaft wie unsere.

    "Also die Torhüter als Ursache der Krise dingfest zu machen greift mir viel zu einfach."

    Wer macht das?? Mirko, Supreme und ich sicher nicht. Also von wem sprichst, bzw. schreibst du?? Gibt es hier noch ein Schattenboard das ich nicht sehe oder so??

    • Official Post

    Das nächste Debakel

    Was ist los mit diesen ZSC Lions?

    Auf den verlorenen Cupfinal folgt für die Zürcher ein 1:5 in Lausanne. Sie spielen, als sehnten sie das Ende der Qualifikation herbei.


    Simon Graf (TA)

    Das Positive vorweg: Die ZSC Lions haben in dieser ungewissen Coronasaison, in der nur schon ein absolviertes Spiel ein Erfolg ist, eine weitere Partie hinter sich gebracht. Die 42. Das heisst: Nur noch deren zehn, dann haben sie es tatsächlich geschafft, die Regular Season zu absolvieren. Am 5. April sollte es so weit sein, sofern sich keine weiteren Verzögerungen ergeben.


    Das Negative hingegen ist: Man hat das Gefühl, die Zürcher sehnten das Ende der Qualifikation herbei, so uninspiriert treten sie aktuell auf. Captain Patrick Geering hatte nach dem 2:5 im Cupfinal gegen den SC Bern gefordert, man müsse endlich die Ärmel hochkrempeln. Doch davon war in Lausanne nichts zu sehen. In den ersten 40 Minuten brachten die Lions gerade mal 13 Schüsse aufs gegnerische Tor, und die Partie war da mit 4:1 für Lausanne schon entschieden. Die Waadtländer, zuletzt auch nicht gerade im Hoch, bedankten sich.

    Offensiv harmlos

    Dass ein Team, das trotz namhafter Absenzen (Roe, Pettersson, Chris Baltisberger) immer noch das erfahrene Trio Pedretti/Schäppi/Wick als vierte Linie aufs Eis schicken kann, offensiv so harmlos ist, ist erstaunlich. Und für einmal konnte sich auch Andrighetto, der zuvor 19-Mal in Serie gepunktet hatte, nicht hervortun.


    Nur Krüger traf wieder einmal, in der 10. Minute zum 1:0 in Überzahl nach einem schönen Querpass Hollensteins. Doch es war nicht der Auftakt zur Mission Wiedergutmachung nach dem verpassten Cupsieg. Emmerton glich nur 85 Sekunden später aus, und Douay (15.) lenkte die Partie mit dem 2:1 per Shorthander in die von Lausanne gewünschte Richtung.

    Was noch? Noreau wurde wegen eines Slew Footings (Kick mit dem Schlittschuh) mit fünf Minuten plus Spieldauer schon im Mitteldrittel unter die Dusche geschickt. Vielleicht gelingt es den Zürchern ja bald wieder einmal, ihre Emotionen gewinnbringend einzusetzen.

  • Diese zwei Niederlagen kommen nicht wirklich überraschend für mich. Die Art und Weise ist aber doch krass.

    Gestern hatte Flüeler einige Big Saves, dazu 4 Rahmenschüsse. Es hätte also auch ein Stängeli geben können. Hinter dieser Defense (und die fängt vorne an), sieht jeder Goalie schlecht aus.

    Auf der anderen Seite fehlen uns Balti, Roe und Pettersson sehr, dazu weitere Verletzte. Trotzdem...

    Das Mitteldrittel war ein Debakel, Gibbons wurde für jedes Umfallen belohnt, aber so darf man sich defensiv nicht verhalten. Höhepunkt Noreau. Wenn schon, dann richtig, aber nicht so ein feiges Slew Footing.

    Hinten undiskutabel. Vorne leben wir von wenigen, von Wick, Schäppi, Pedretti, Bodenmann etc kommt nix, niente, nada. Und die Abstimmung passt nirgends.

    Wir sind am Boden. Die Optimisten werden sagen, dass wir unsere Lehren draus ziehen. Not me. Darauf warten wir schon 3 Monate.

    Was nicht stimmt bzw die Ursache ist, ist mir unbekannt. Die Nerven liegen offensichtlich blank. Aber genau hier muss ein Zeichen von oben kommen. Sei es von Grönborg, Sven, Zahner oder Frei. Aber diese Passivität geht nicht. Ohne klare Führung schlitteln wir in ein Desaster.

    Bin gespannt. Wenn es so weitergeht ohne Aenderungen, dann werden die Playoffs sehr kurz.

  • ch bin absolut auch der Meinung von 007. Dem gibt es nichts aber auch gar nichts beizufügen. An den Goalis liegt es sicher nicht. Ich sehe es auch so, leider, dass die Viertelfinals das Mass aller Dinge sein wird, ausser.......Aber ich glaube nur die allergrössten Optimisten glauben an diese Mär. Aber ich hab ja schon gesagt. Ich halte mich zurück und lasse mich gerne eines besseren belehren.

  • Ich denke, es fehlt das Selbstvertrauen in unseren Game Plan. Zudem scheint er für die Spieler zu kompliziert. Besser einfach und gradlinig spielen und dies aber mit deutlich mehr Aufopferung. Dann können unsere Talente immer noch in Einzelaktionen aus dem Spiel heraus brillieren.

    Geistermeister 2022 ZSC Lions

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!