ZSC-Lausanne (Playoff 1/4-Final / 23.04.21)

  • Alright, Spiel 6 in der Serie zwischen dem Z und Kotzanne. Egal was nun gewesen ist oder wer auf dem Eis stehen kann. Wir müssen wirklich cool bleiben

    und hoffen, dass die Jungs nicht nur DAS Tor sondern INS Tor treffen.

    Schön und besser spielen ist gar nicht der Fokus. Nur konsequent die Defensive nicht vernachlässigen. So oder so, wir werden zu Chancen kommen. Aber

    dies könnte das härteste Game werden, in dem Lausanne tatsächlich besser ist. Aber mir egal. Sie haben uns zweimal geschlagen und wir waren in beiden

    Games das bessere Team.

    Übrigens, wir haben in jedem Spiel bis jetzt das 1. Tor geschossen und beim letzten Spiel mussten wir zum ersten Mal einem Rückstand hinterher laufen.

    Nicht sehr erfolgreich, wenn ich das noch sagen darf.......

    AUF GEHTS - M I R S I N D Z Ü R I .... ! ! ! ! ! !

  • Colin schon sehr viel gesagt. Nächstes Game gegen Svobodas Schlampen.

    Aber jetzt wieder Fokus aufs Eis . Muss unser besten Game werden, mit dem besten Waeber und fairem Kampf und Solidärität auf jedem cm Eis. Keine Strafen nehmen. Weiss nicht warum aber habe ein gutes Gefühl. Bin gespannt wer spielt....

    Rechne nicht mit Pedretti und Rautainen. Krüger ist ein Krieger, wird spielen.

  • Die Sperre von Andrighetto ist nicht nur negativ. Er musste so brutal viel einstecken, dass er sich mal erholen kann. Sollte unsere Rumpftruppe im eigenen Stadion zur Höchstform auflaufen und heute gewinnen, steht am Dienstag ein erholter Ghetto im Einsatz im Halbfinale.

    Geistermeister 2022 ZSC Lions

  • Colin schon sehr viel gesagt. Nächstes Game gegen Svobodas Schlampen.

    Aber jetzt wieder Fokus aufs Eis . Muss unser besten Game werden, mit dem besten Waeber und fairem Kampf und Solidärität auf jedem cm Eis. Keine Strafen nehmen. Weiss nicht warum aber habe ein gutes Gefühl. Bin gespannt wer spielt....

    Rechne nicht mit Pedretti und Rautainen. Krüger ist ein Krieger, wird spielen.

    Es würde mich doch sehr erstaunen wenn Krüger mittun könnte. Es sah stark nach einer Gehirnerschütterung aus und da ist ja bekanntlich nicht zu spassen.

    Aber, wenn er spielt wäre dies super, Bully gewinnen, defensiv sowie offensiv einfach ein smarter Typ.

    Edited once, last by Supreme (April 23, 2021 at 9:54 AM).

  • Larry April 23, 2021 at 2:00 PM

    Changed the title of the thread from “Lausanne - ZSC (Playoff 1/4-Final / 23.04.21)” to “ZSC-Lausanne (Playoff 1/4-Final / 23.04.21)”.
  • Mir isch echli flau im Mage .......

    Ob's hüt ächt langet? Ich weiss, "MIR SIND ZÜRI" und so. Aber de Qualitätsverluscht im Team isch hüt sicher markant. Hoffe würkli, dass die andere

    no e Schippe druff lege chönd. Und UN-BE-DINGT vo de Strafbank fern bliibe!!

    Hät eusi Kurve eigentlich mal öppis gmacht/organisiert i de PO's? Han diesbezüglich nie öppis gseh oder ghört.

  • ZSC Lions gegen Lausanne

    Eine Playoff-Serie wird zum Hassduell

    Topskorer Sven Andrighetto gesperrt, drei Spieler verletzt – Lausanne scheint die ZSC Lions vor Spiel 6 vom Freitag dort zu haben, wo es sie haben will. Und giesst weiter Öl ins Feuer.


    Simon Graf (TA)

    Das Spiel 5:2 gewonnen, den Topskorer des Gegners malträtiert, bis er die Nerven verlor und als Folge gesperrt wurde, dazu drei Spieler verletzt – der Mittwoch war ein produktiver Tag für den Lausanne HC. Doch die Vaudois haben noch lange nicht genug. So tobte ihr Mitbesitzer Petr Svoboda, als die eine Spielsperre gegen Sven Andrighetto bekannt war, gegenüber «24 heures»: «Diese Sanktion ist inakzeptabel. Dieser Crosscheck war bösartig, vorsätzlich, kriminell. Solche Dinge haben nichts zu suchen in einer Eishalle.»

    Svoboda und der Sittenzerfall

    Es ist schön, zu hören, dass sich Svoboda Sorgen macht um die Sitten im Schweizer Eishockey. Allerdings haben ihn die zahlreichen Entgleisungen des Lausanner Captains Mark Barberio (er erhielt sechs Spielsperren) nicht gestört. Oder jene von Cody Almond oder Aurélien Marti.

    Der Respekt vor der Gesundheit des Gegners ist in dieser hitzigen Serie verloren gegangen. Sinnbildlich dafür, wie Lausannes Marti den ZSC-Schweden Marcus Krüger am Mittwoch zuerst kopfvoran in die Torumrandung checkte und dann Ronalds Kenins den Kopf des wehrlos am Boden liegenden Gegners aufs Eis drückte.

    Anklage via Twitter

    Aber zurück zu Andrighetto. Mindestens zwei Spielsperren wären angebracht, findet Svoboda. Das würde bedeuten, dass der beste ZSC-Stürmer in dieser Serie sicher nicht mehr eingreifen würde. Um die Botschaft zu untermalen, bastelte das Social-Media-Team des LHC für Twitter einen Zusammenschnitt von drei Checks gegen den Nacken. Joël Genazzi gegen Julian Schmutz, Jesse Zgraggen gegen Phil Baltisberger und Andrighetto gegen Charles Hudon. Die Spielsperren: zwei, drei, eine. Am Schluss Justitia, die Göttin der Gerechtigkeit, vor einem Feuer und dazu die bange Frage: «Sind alle gleich?»

    Die Lausannner haben Rekurs eingelegt gegen die Sperre Andrighettos, um ein höheres Strafmass zu erwirken. Doch mit ihrem Videozusammenschnitt könnten sie ein Eigentor geschossen haben. Denn es ist offensichtlich, dass die ersten beiden Aktionen gravierender sind, auf offenem Eis, völlig aus dem Blauen heraus, mit primärem Kontaktpunkt Nacken. Bei Andrighetto rutscht der Stock bei seinem Crosscheck vom Rücken nach oben. Die Aktion ist nicht gentlemanlike, passiert aber in der Hitze des Gefechts.


    «Die Lausanner hätten gar keine Bilder aus der Qualifikation suchen müssen, es gibt von ihnen schon genug aus dem Playoff», sagt ZSC-CEO Peter Zahner. «Sollen wir nun alle Szenen zusammenschneiden, in denen unsere Spieler attackiert wurden? Auf dieses Niveau begeben wir uns nicht. Das ist Kindergarten.»

    Wie auch der Vorstoss Svobodas, die Anzahl der erlaubten Begleitpersonen der ZSC Lions beim Auswärtsspiel in Lausanne auf acht zu beschränken. So wurde etwa der Zürcher Buschauffeur von der Liste gestrichen. Was Zahner aber wirklich besorgt: wie viele böse Attacken in dieser hitzigen Serie schon von den Schiedsrichtern nicht sanktioniert oder schlicht übersehen wurden.

    Chance für die Reservespieler

    Bei den ZSC Lions fielen am Mittwoch Marcus Krüger, Marco Pedretti und Teemu Rautiainen verletzt aus. Wie es im Playoff Usus ist, geben die Zürcher keine Details bekannt. Wie Pedretti vom Eis geführt wurde, lässt für ihn aber nichts Gutes erahnen. Gut möglich, dass die Zürcher in Spiel 6 im Hallenstadion vier Spieler ersetzen müssen. Dominik Diem und Willy Riedi werden sicher nachrücken, Axel Simic und Ryan Hayes sind zwei weitere Kandidaten. Sie haben in einer Gruppe zusätzlicher Spieler weitertrainiert.

    Grönborg fordert Disziplin

    Klar ist, dass die Zürcher eine Qualitätseinbusse hinnehmen müssen. Die grosse Frage ist, wer Andrighetto im ersten Sturm ersetzt. Ryan Lasch ist die wahrscheinlichste Variante. Roman Wick wäre eine andere. Coach Rikard Grönborg appelliert derweil, ruhig Blut zu bewahren. «Wir wissen, dass sie einige Spieler von uns jagen», sagt er. «Aber wir müssen diszipliniert bleiben und den Schiedsrichtern vertrauen. Bei fünf gegen fünf haben wir erst zwei Tore erhalten», rechnet der Schwede vor. Also: Unnötige Strafen vermeiden.

    Dann fügt aber auch Grönborg an: «Wir sehen alle, was sie tun wollen. Es ist erbärmlich.» Eine Serie, die ganz harmlos begann, ist zum Hassduell geworden.

  • Einfach erbärmlich diese zusammengekaufte Söldnertruppe angeführt von zwei abgetakelten ex-NHL-Sauriern und praktisch ohne welsche Spieler. Wer so gesundheitsgefährdend spielt, gehört bestraft. Und wenn es weder die Schiris, noch der Verband macht, dann machen wir es.

    Die Replik von Zahner gefällt mir, die Antwort muss auf dem Eis erfolgen von wem auch immer. Wir sollten genug Spieler haben, die aus dem Schatten treten können wie Schäppi, Bodenmann, Geering, Trutmann, Noreau & Co.

  • Mir isch echli flau im Mage .......

    Ob's hüt ächt langet? Ich weiss, "MIR SIND ZÜRI" und so. Aber de Qualitätsverluscht im Team isch hüt sicher markant. Hoffe würkli, dass die andere

    no e Schippe druff lege chönd. Und UN-BE-DINGT vo de Strafbank fern bliibe!!

    Hät eusi Kurve eigentlich mal öppis gmacht/organisiert i de PO's? Han diesbezüglich nie öppis gseh oder ghört.

    Bin heute null nervös. Keine Ahnung warum..

  • Schlampen ja, welsch ist nur Orally Marti, Antonietti und der Fradwo halb.

    Drei Spieler verletzt in einem Game und dann noch motzen... Charakterschweine.

    Eigentlich chancenlos, aber Playoffs haben ihre eigenen Gesetze.

  • Wenn ich daran denke, dass die Lausanner in ihrem Forum unaufhörlich behaupten, dass sie in der heimischen Tomy Wingels Arena nur deshalb verlieren, weil wir Genfer nicht ihr hochdifferenziertes Hockey mitspielen können und uns deshalb unlauteren Mitteln bedienen müssen die normalerweise nur in abwegigen Wäldern von Kanada zum fällen von Bäumen in angetrunkenen Zustand verwendet werden.....

    Ich lach mich tot...

    Vollgas Züri! Viel Glück heute Abend aus Genf :))

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!