ZSC - Langnau (10.01.21)

  • Ich weiss nicht weshalb, aber heute habe ich irgendwie das Gefühl, dass wir mehr als drei Tore schiessen und es so etwas wie einen Befreiungsschlag geben wird :)

    Lassen wir uns überraschen :-o

  • und prompt passierts einmal mehr. Es ist wirklich zum kotzen. Ich kann immer noch nicht gut mit "Niederlagen" oder Tiefschlägen umgehen, trotz Corona. Aber das liegt in meiner Sportgene, ich hasse Niederlagen seit meiner C-Jugend, das konnte und kann ich einfach nicht ablegen. Vorwürfe mache ich keinem, aber es dünkt mich einfach, die gehen nicht konsequent bis zum letzten. Trost, dem SCB und Davos gehts beschissen (-er).

  • Das nennt man dann wohl Krise. 2. Drittel ohne Ende dominert und 3–0 vor und noch zu einem Punkt gezittert.

    Wir spielen mal wieder ZSC Alibi Hockey...und Wick trifft nicht nicht mal im Penalty.

    Und schon eigenartig wenn ein Langnau die besseren Ausländer hat...

  • Mann, Mann, Mann, im 2. Drittel Chance um Chance vergeben und

    nach dem 3:0 geglaubt, man hat schon gewonnen. Unglaublich und einfach nur ärgerlich/enttäuschend. :-(

  • Im 3 Drittel waren die Batterien komplett leer, trotzdem hätte man es über die Bühne bringen müssen.

    Krüger hat sehr gefehlt, vor altem beim Bully im eigenen Drittel..

    Komische Saison..

  • In dieser Verfassung werden wir gegen Zug wo auch immer, nie einen Hauch einer Chance haben. Sorry, mit diesen Leistungen verdienen sie auch keine Zuschauer, genau so spielen sie, emotionslos, ohne Willen. Unglaublich. Da ich jedoch nicht zuviel Nörgeln will, halte ich mit künftig mit Kommentaren ein wenig zurück und lege mein Augenmerk zukünftig auf den Fussballsport, wo ich hoffentlich mehr Freude erkennen werde beim FCZ. Logisch freue ich mich wenn der ZSC bald wieder den ihm zumutbaren Rank findet aber diese teilweise desolaten Auftritte gegen solche Mannschaften gehen mir völlig auf den Geist. Sorry

  • "Trainer Rikard Grönborg weiss auch, dass man an einem Januar-Sonntag gegen die SCL Tigers keine grossen Schritte auf dem Weg zum Meistertitel machen kann. " (TA Matchbericht)


    Man steht auf Platz 2, man war auch letzte Saison bis kurz vor Schluss der Quali hinter Zug. Wichtig ist gegen Ende der Quali die Form zu finden und aus einer guten Ausgangslage (1-4) in die PO's zu starten. Würde mich im Stadion oder vor dem TV auch nerven, nerve mich auch so ein bisschen. Ist aber jedes Jahr so ziemlich das gleiche.

  • und Emotionen waren definitiv vorhanden, war bei den Penaltys gut zu hören!


    klar ist es nicht gut, wenn man so ein Spiel aus der Hand gibt, aber momentan finde ich es fast wichtiger, dass sich nicht viele verletzen: bei dieser komischen Saison ist es bestimmt nicht einfach, zwischen 2 Wochen „nichts tun“ & dann wieder x Spiele in paar Tagen umzustellen.

  • und Emotionen waren definitiv vorhanden, war bei den Penaltys gut zu hören!


    klar ist es nicht gut, wenn man so ein Spiel aus der Hand gibt, aber momentan finde ich es fast wichtiger, dass sich nicht viele verletzen: bei dieser komischen Saison ist es bestimmt nicht einfach, zwischen 2 Wochen „nichts tun“ & dann wieder x Spiele in paar Tagen umzustellen.

    gut gebrüllt Löwe! Sehe ich genau so.

  • "Trainer Rikard Grönborg weiss auch, dass man an einem Januar-Sonntag gegen die SCL Tigers keine grossen Schritte auf dem Weg zum Meistertitel machen kann. " (TA Matchbericht)


    Man steht auf Platz 2, man war auch letzte Saison bis kurz vor Schluss der Quali hinter Zug. Wichtig ist gegen Ende der Quali die Form zu finden und aus einer guten Ausgangslage (1-4) in die PO's zu starten. Würde mich im Stadion oder vor dem TV auch nerven, nerve mich auch so ein bisschen. Ist aber jedes Jahr so ziemlich das gleiche.

    Absolut korrekt!


    Dass am Schluss VOR ALLEM die Konzentration gefehlt hat, ist doch "gopferdami nomal" kein Wunder bei 4 Spielen in 6 Tagen!!! Klar war auch ich am

    Ende ziemlich frustriert, wer nicht! Aber wenn du in solch einer kurzen Zeit so viele Spiele zu absolvieren hast, kann sich 1. dein Körper nicht wirklich

    gut erholen und - noch viel wichtiger - 2. auch mental bist du ganz einfach nicht ganz auf der Höhe. Da fehlen halt die berühmten 2% - und schon passiert's!


    An alle die jetzt den Kopf schütteln und meinen, dass es entweder an der Einstellung oder sonst was gelegen hat: Bullshit.

    Schon mal irgendwie Team-Leistungssport (nicht Hochleistungs-Sport wohlgemerkt) betrieben? Und dann in 6 Tagen 4 Wettkämpfe bestritten?

    Grümpis zählen da im Fall nicht ...... :suff:


    Ausserdem, wenn ich bei einem solchen Programm noch sehe wer bei uns alles gefehlt hat - COME ON!


    - Blindi

    - Trutmann

    - Capaul

    - Prassl

    - Chris

    - Krüger


    Habe fertig.

  • Finde die Abwesenden zählen bei der Breite nicht. Er könnte ja Leute von GCK hochnehmen. Obwohl die ja in Quarantäne sind. Fand Kaj z.B. recht erfrischend.

    UND Langau mit einem wirklich schwachen Kader und auch vielen Abwesenden. Aber der Lette hinten hält halt den Kasten echt dicht.

  • Gebe Euch zu 50% Recht. Zug jedoch kann es momentan.

    Und verstärkt sich nochmals kurz um die Verletzungen und Abgänge NHL zum kompensieren. Da will jemand den Titel um jeden Preis. Will das unsere Organisation auch oder ist man einfach froh die zugegeben mühsame Saison einfach mit Anstand und möglichst wenig Verlust zu Ende zu bringen.

  • "Trainer Rikard Grönborg weiss auch, dass man an einem Januar-Sonntag gegen die SCL Tigers keine grossen Schritte auf dem Weg zum Meistertitel machen kann. " (TA Matchbericht)


    Man steht auf Platz 2, man war auch letzte Saison bis kurz vor Schluss der Quali hinter Zug. Wichtig ist gegen Ende der Quali die Form zu finden und aus einer guten Ausgangslage (1-4) in die PO's zu starten. Würde mich im Stadion oder vor dem TV auch nerven, nerve mich auch so ein bisschen. Ist aber jedes Jahr so ziemlich das gleiche.

    Stimmt..

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!