Hockey allgemein

  • https://www.watson.ch/sport/ei…n-froh-dass-ich-noch-lebe

    Das habe ich gar nicht mitgekriegt.
    Ich hoffe er wird wieder 100% gesund und kann seinen Traum weiterverfolgen!

    Ja das ist wirklich keine schöne Geschichte, hoffe er kommt wieder auf sein Leistungsniveau von früher heran.


    Was mich am Bericht etwas stört ist, dass es so tönt als wäre er "fast an Covid" gestorben, was überhaupt nicht stimmt. Bei ihm ist die Entzündung offensichtlich eine Folge von Covid, aber eine Herzmuskelentzündung kann wenn man nicht aufpasst auch durch eine ganz normale Grippe oder Erkältung entstehen. Als ich noch Junior war vor über 20 Jahren hat unser Trainer uns schon immer davor gewarnt, wenn man erkältet ist oder Fieber hat ins Training zu kommen, genau aus diesem Grund.

  • Die meisten bekommen von dieser möglichen Folgeerkrankung einer (nicht auskurierten...) Grippe gar nichts mit. Ich hatte es damals allerdings schon gespürt, konnte kurzfristig zum Arzt, Bluttest gemacht, und 40 Minuten später bekam ich ein Telefon, ich solle sofort ins nächstgelegene Spital - Verdacht auf Herzinfarkt. Wobei man offenbar im Blut abgestorbene "Herz-Zellen" feststellen aber daraus nicht schliessen kann, ob diese durch einen Infarkt oder etwas anderes dorthin gelangt sind. Deshalb geht man vorsichtigerweise vom schlimmsten aus. Glücklicherweise hatte sich dann herausgestellt, dass es sich "nur" um eine Herzmuskelentzündung handelte. Wichtig ist vor allem, dass der entzündete Muskel nicht beansprucht wird, d.h. kein Sport, keine Treppen hoch rennen und so. Nach etwas mehr als 2 Wochen "Schongang" war die Sache vorüber. Die andere Variante einer nicht auskurierten Grippe wäre dann die Lungenentzündung - die ist dann aber kaum zu übersehen.


    Und die Moral von der Geschichte: Wer den Nerv nicht hat, eine Grippe auszukurieren, sollte sich Impfen lassen, um das Risiko einer Infektion möglichst tief zu halten. Und wenn es einem trotzdem erwischt sollte man schlauer sein als ich es damals war und nicht glauben, Arbeit und Kunden und dies und jenes sei alles wichtiger, und mit einer Ladung Pharmazie gehe es dann schon...

  • Und dann gibt es Leute, so wie ich gleich 2 davon kenne, die haben vor 10 Jahren Herzmuskel-Entzündungen gehabt und sind noch immer regelmässig in Behandlung, wegen OP's, Reha's, usw. - Kann ganz übel werden, leider.

  • Mich erstaunt bei den Geschichten um Rossi immer wieder, was der Vater für ein abnormaler Typ ist.

    OK, dass er jetzt so viel abgenommen hat ist durchaus auch zu seinem Vorteil, aber ich komme von deutlich weniger als seiner Ausgangslage nicht wirklich auf 87 Kilo runter ;)

    Auch sonst gibt der Typ als Vater wirklich bedingungslosen Einsatz! Bewundernswert (wenn er damit zufrieden ist).

  • Kommt neben dem Trainer auch Damien Riat?
    Vorstellung am Montag? McSorley könnte als Trainer einen Nordamerika-Schweizer mitbringen

    Seit Monaten halten sich Gerüchte hartnäckig, wonach Chris McSorley beim HC Lugano Serge Pelletier ersetzen wird. Der neue Trainer könnte mit Damien Riat auch gleich einen starken Neuzugang ermöglichen.


    Noch ist nicht klar, dass Pelletier Lugano verlassen muss, nach dem Viertelfinal-Out dürfte er im Tessin aber keine Zukunft haben. Über sein Nachfolger wird derweil bereits seit Monaten spekuliert, Chris McSorley wird dabei am meisten genannt, kürzlich brachte die NZZ auch Lakers-Coach Jeff Tomlinson ins Spiel.


    Die Zeichen deuten aber auf McSorley hin. Sollte es das Genfer Urgestein werden, könnte er auch gleich einen ehemaligen Schützling ins Tessin lotsen. So könnte sich gemäss RSI-Journalist Omar Gargantini der aktuell in der AHL auflaufende Damien Riat eine Rückkehr zu McSorley gut vorstellen. Bezüglich Trainerposten soll am Montag Klarheit herrschen.

  • Päng!

    Schelling nicht mehr Sportchefin des SC Bern

    https://www.watson.ch/sport/ei…staetigt-trainer-lundskog

    Die Begründung ist noch speziell:

    "bringt aber für die kurz- und mittelfristig schwierige Situation des SCB nicht die genügend grosse Erfahrung mit"


    Das heisst zwischen den Zeilen erstens, man hat die Situation im April 2020 falsch eingeschätzt und gedacht Corona führt nicht zu Schwierigkeiten, und zweitens dass man in "normalen Zeiten" beim SCB auch einen Lehrling als Sportchef nehmen könnte.

  • iceman hat sicher insider informationen....

    persönlich finde ich den umgang des scb mit florence schilling

    stil- und respektlos.... passt aber irgendwie zum lüthi....

    Bin ich bei dir. Es hat es geschafft in einer Saison sein Ganzes „ansehen“ zu ruinieren. Wird ihm egal sein. Könnte aber für Strahlkraft seines SCB ein Thema sein zumal man eher mit der Marke SCB, denn wedelndend Scheinchen Spieler überzeugen muss.

  • Verfüge nicht über viel Insider-Informationen, aber das braucht es angesichts der Sachlage auch nicht.


    Im SCB wurde die Wichtigkeit der sportlichen Führung seit dem unnötigen Abgang von Sven Leuenberger völlig unterschätzt, und der damals aus dem Hut gezauberte Chatelain war dem Job eigentlich nicht gewachsen. Fairerweise muss man aber auch anmerken, dass bereits Chatelain nicht mehr das Geld zur Verfügung hatte, wie es noch bei Leuenberger der Fall war, und dies bei gleichzeitig immer weiter steigenden Spielerlöhnen.


    Jalonen hat dann trotz stetig abnehmender Qualität im Team noch einiges rausgeholt und die SCB-Führung im Glauben bestärkt, es würde schon irgendwie gehen. Die Folge davon: Statt nach dem Abgang von Jalonen die Notbremse zu ziehen und dem Posten des Sportchefs höchste Priorität einzuräumen, kam der Marketing-Gag mit Flo Schelling, an dem nur die Fraktionen der GenderhysterikerInnen und der Journalisten Freude hatten. Bei Lichte besehen sollte nun also eine Person mit Null Erfahrung einen der schwierigsten Jobs in einem Hockeyunternehmen bekleiden, und dies bei einem Klub, der in einer der schwierigsten Phasen seit dem Beinahe-Konkurs steckt. Oder mit anderen Worten: Eine komplette Fehlentscheidung.


    Erst spät erkannte man die Dramatik der Lage, was zum Anwerben von Raffainer führte, der nun das Schlimmste verhindern muss. Zumindest dasjenige, welches noch zu verhindern ist. Es würde mich nicht wundern, wenn Raffainer M. Lüthi ziemlich klar gesagt hätte, dass es so nicht weitergeht. Zumal es nicht nur das Problem war, dass die internen Ansprechpartner von Schelling mit der Krisenbewältigung an anderen Fronten beschäftigt waren, sondern auch, dass Schelling auch nicht gross auf diese hörte. Dazu kamen Fehleinschätzungen und Abgänge, die - wie seitens der betroffenen Spieler (Heim, Sopa etc.) zu vernehmen war - durchaus nicht zwingend waren. Flo Schelling ist also nicht einfach nur gerade ein Opfer der Umstände, sondern hat auch selber viel dazu beigetragen, dass sie nicht mehr zu halten war. Aber in einer Pressemitteilung kann man so etwas natürlich nicht schreiben...


    Fazit: Zumindest eine Baustelle ist geräumt, und als SCB-Anhänger kann man nur hoffen, dass nach einem erfolgreichen Jahrzehnt mit diversen Titeln, welche offensichtlich zu einem Realitätsverlust geführt hatten, alle Verantwortlichen nun wieder Bodenkontakt haben. Ausgestanden sind die Probleme damit nicht, und nächste Saison könnte nach dem erneuten Substanzverlust noch bitterer werden als diese.

  • Erst spät erkannte man die Dramatik der Lage, was zum Anwerben von Raffainer führte

    Da hat ML aber wieder mal den Jackpot geholt und den Besten verpflichtet der verfügbar war bzw. abgeworben! Und ein Ende mit Schrecken gemacht statt ein Schrecken ohne Ende! Denke Raffa wird den SCB wieder auf Kurs bringen.

  • Bin ich bei dir. Es hat es geschafft in einer Saison sein Ganzes „ansehen“ zu ruinieren. Wird ihm egal sein. Könnte aber für Strahlkraft seines SCB ein Thema sein zumal man eher mit der Marke SCB, denn wedelndend Scheinchen Spieler überzeugen muss.

    Vollkommen einverstanden. Gewisse Dinge nun an Schelling festzumachen ist einfach nur lächerlich!! Sie hatte 1. kein Budget, 2. kein Standing, 3. keine Erfahrung, 4. wurde von ML und Co. einfach als Marketing-Vehikel ge- und benutzt und 5. SIE HATTE KEIN BUDGET. Vielleicht ist es ihre Schuld, dass sie den Job überhaupt angenommen hat. Aber wer würde es nicht versuchen.


    Dieser Fehler - und ja, es war von A bis Z ein Fehler, ist ganz alleine der obersten Führung, den Entscheidungsträger beim SCB anzukreiden. Lächerlich!


    Jetzt haben sie die Job-Hure Raffainer eingestellt (sorry für das harte Wort, aber in letzter Konsequenz stehe ich dazu). Er wird es ziemlich sicher besser machen, besser machen müssen. Ausser dem Budget bringt er alles mit was es braucht. Ausserdem kann er nun den "Fast-Scherbenhaufen SCB" übernehmen und mit einer echten Strategie in die richtige Richtung führen. Ich traue es ihm durchaus zu.

  • Vollkommen einverstanden. Gewisse Dinge nun an Schelling festzumachen ist einfach nur lächerlich!! Sie hatte 1. kein Budget, 2. kein Standing, 3. keine Erfahrung, 4. wurde von ML und Co. einfach als Marketing-Vehikel ge- und benutzt und 5. SIE HATTE KEIN BUDGET. Vielleicht ist es ihre Schuld, dass sie den Job überhaupt angenommen hat. Aber wer würde es nicht versuchen.


    Dieser Fehler - und ja, es war von A bis Z ein Fehler, ist ganz alleine der obersten Führung, den Entscheidungsträger beim SCB anzukreiden. Lächerlich!


    Jetzt haben sie die Job-Hure Raffainer eingestellt (sorry für das harte Wort, aber in letzter Konsequenz stehe ich dazu). Er wird es ziemlich sicher besser machen, besser machen müssen. Ausser dem Budget bringt er alles mit was es braucht. Ausserdem kann er nun den "Fast-Scherbenhaufen SCB" übernehmen und mit einer echten Strategie in die richtige Richtung führen. Ich traue es ihm durchaus zu.

    Wobei der SCB selbst mit 4 Topausländern mindestens auf dem Papier nächste Saison nochmals schwächer sein wird.

  • gratulation in die ajoie nach pruntrut...

    für biel ist dies ein richtiges derby mehr, kloten mag ich nicht so..

    :geil:

    ich kann euch nur empfehlen, mal einen ausflug zu wagen...

    schöns städtli ire wunderbare umgäbig....:hockey:

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!