• Ich kann den Fischer je länger je weniger Ernst nehmen. Marti raus und Heldner drin? Marti hat für mich eine sehr gute und solide Saison gespielt.

    Fischer schart wohl tatsächlich seine Jünger um sich....

  • Ich kann den Fischer je länger je weniger Ernst nehmen. Marti raus und Heldner drin? Marti hat für mich eine sehr gute und solide Saison gespielt.

    Fischer schart wohl tatsächlich seine Jünger um sich....

    Hast du denn Heldner genau gleich intensiv beobachtet wie Marti (inkl. der Nati-Vorbereitung), damit du beurteilen kannst dass Marti wirklich besser war? Ich kann es nicht beurteilen, von Lausanne habe ich nur wenige Spiele beobachtet während der Saison...


    Oder ist es halt einfach wieder ein üblicher "Fischer ist kein guter Natitrainer" Post...


    Fischer macht nämlich einen guten Job, wie man auch anhand seiner Resultate sehen kann

  • Ich werfe Fischer nicht per se seine Wahl von Spielern vor, sondern die Tatsache dass er sein Ego auf dem Rücken der Spieler austrägt.

    Das war so als er den harten Mann spielen wollte und Spieler quasi aus der Nati verbannte um sie dann später wieder zu begnadigen.

    Wieso schickt man Spieler welche man aufgeboten hat nach drei Trainings wieder nach Hause? Dann brauchst du sie gar nicht aufzubieten.

    Und Siegenthaler mit der Spielpraxis von etwa 15 Spielen wird geholt ohne zu wissen ob der taugt für die Nati.

    Für mich macht einfach vieles keinen Sinn was er macht.

  • Ich werfe Fischer nicht per se seine Wahl von Spielern vor, sondern die Tatsache dass er sein Ego auf dem Rücken der Spieler austrägt.

    Das war so als er den harten Mann spielen wollte und Spieler quasi aus der Nati verbannte um sie dann später wieder zu begnadigen.

    Wieso schickt man Spieler welche man aufgeboten hat nach drei Trainings wieder nach Hause? Dann brauchst du sie gar nicht aufzubieten.

    Und Siegenthaler mit der Spielpraxis von etwa 15 Spielen wird geholt ohne zu wissen ob der taugt für die Nati.

    Für mich macht einfach vieles keinen Sinn was er macht.

    Das sehe ich überhaupt nicht so. Das mit der Verbannung war klar kommuniziert, dass dies bis zur Heim-WM gilt. Und dass man Spieler nur für ein paar Trainings aufbietet, ist auch nichts Spezielles. Man hat während die Playoffs noch laufen jedes Jahr bereits schon eine Nati zusammengezogen mit Spielern der ausgeschiedenen Mannschaften. Das macht auch Sinn, weil man erstens so richtig trainieren kann und zweitens so auch potenzielle Spieler für kommende Jahre beobachten kann, insbesondere diese Saison weil es unter dem Jahr keine Möglichkeit dafür gab. Das wissen alle Spieler, die schon früh eingezogen werden. Zudem wäre Marti ja auch in zwei Testspielen eingesetzt worden.

    Die Wahl von Siegenthaler sehe ich übrigens auch skeptisch. Da scheinen halt die drei Buchstaben NHL die Sinne zu vernebeln, das geht ja jeweils auch gewissen Usern hier auf der Pinnwand so…

  • Ja, es war geil damals. Der Underdog, der nie Erfolg hat. ABER ES WAR. Der Sport ist doch heute generell ganz anders kommerzialisiert. Das betriff doch alle Clubs die in höheren Ligen spielen. Und übrigens gäbe es die Lions nicht wäre der ZSC von der Hockeylandkarte verschwunden. Es gibt paar wenige Clubs die diesen Unerdogmythos noch am Leben erhalten könne(weil man sich generell als Region benachteiligt fühlt). Oder man macht es wie Bern und kommunizert klar, man müsse sparen (keine CH-Transfers) und werde deshalb um Rang 6-8 spielen. So war Zahners Rhetorik Stand heute aber nie. Gut er redet eh lieber von den steilen Rampen im neuen Stadion. Und noch kurz ein Ausblick anhand der bekannten Transfers:


    Zug wird seine defensiven Abgänge durch Topausländer ersetzen. Wenn Hoffman geht wird Ausländer Nr. 5 spielen. Glaube nicht das sie uns Hayes abwerben werden.


    Lugano hat sich verstärkt und einen neuen Mann an der Bande. Muss man sehen wie Palmen und ein Choleriker funktionieren.


    Gotteron ist auf dem Papier nochmals stärker geworden, Lausanne hat sich ebenfalls nochmals verstärkt und die Ansage von Richard noch dem verlorenen Finals war klar. Genf wird nochmals angreifen (mit dem etwa gleichen Kader).

    Der eine oder andere (Biel) wird noch auf einen NHL Rückkeher hoffen.


    Dazu kurz unsere bisherige Transferbilanz - K. Sopa geholt. Das könnte mit Top 4 eng werden. Wäre dann eher Plätze 5-7. Ich bin gespannt was da noch kommt. Aber wenn in einer Pyramide von unten wenig kommt, musst du halt iwann auch Tranfers machen. Die Leistungsdichte ist etwas eine andere als damals...und bis die U17 Jungs soweit sind geht es noch einen Moment.


    Aber man hätte alles als Uebergangsjahre verkaufen können mit der Idee 2022 im neuen Stadion und mit vielen auslaufenden Verträgen den grossen Cut zu machen. Wäre für mich ok gewesen. Aber selbst Zahner/SL Ansprüche sind anders.

  • Wir haben nun seit über 20 Jahren Erfolg! Da muss doch keiner mehr sich so verhalten als wären wir noch der alte Liftclub! Natürlich sind die Ansprüche gewachsen! Mir wäre es definitiv lieber gewesen wir hätten wie Zug gehandelt! Die verkaufen das übrigens clever: Jeder spielt gratis und der Milliardär finanziert bloss den Nachwuchs und die OMG Hütte......!:suff:

    Danke Larry.

  • https://www.watson.ch/sport/fl…talo-guerra-und-thuerkauf


    oder offiziell:


    https://swisshockeynews.ch/index.php/de/nl/zsc/transfers


    Mehr als nur mau! :shock:


    Klar hatten wir Verletzte die nun wieder zurück kommen aber gerade im Fall von Chris sollte man nicht zuviel erwarten. Trocheck war bei den Panthers in der gleichen Situation und hatte danach eine schlechte Saison, wurde getradet. Unterdessen ist er wieder der alte was ich ihm persönlich gönnen mag. Eine Garantie gibt es aber nicht! Ich erwarte das wir den 5. Ausländer (Lex Pius) ziehen und zwar von Anfang an! Bin ja sehr gespannt wie das nächste Saison läuft!

  • Naja, ich befürchte halt, dass wir wieder warten und warten und warten und dann sind die Playoffs.....
    Bitte belehrt mich eines Besseren!
    Über den Tellerrand aus bin ich gespannt auf Davos und Ambri nächste Saison.

  • Wir gehen also mit Waeber und Flüeler in die neue Saison, so wie ich das verstehe. Am Trainer will man ebenfalls festhalten.


    Dann muss man wirklich in der Verteidigung und in der Offensive im Slot und bei den Bullies zulegen. Zugleich brauchen wir 1-2 Knipser. Zusammengefasst benötigen wir 2 gute Verteidiger und 2 gute Stürmer. Wir sicherlich schwierig, diese Anforderungen zu erfüllen. Und 4 zusätzliche Ausländer können wir nicht holen bzw. nicht gleichzeitig spielen lassen.


    Das wiederum bedeutet, dass wir nächstes Jahr nichts gewinnen werden, wenn unser aktuelles Kader sich nicht steigert. Was für mich immer noch nicht geklärt ist, ist die Formschwäche vieler Spieler. Liegt es an Grönborg? Wurde zu hart trainiert im Herbst, bzw. forderte man zu viel, bis die Spieler mental ausgelaugt waren? Oder ist der Spielstil zu kompliziert?


    Die nächste Saison wird sehr lange und auch langweilig. Wird für uns unmöglich sein, die Motivation die ganze Quali hochzuhalten und gut zu spielen. Wie alle Jahre ist die Frage, ob wir im Januar-Februar zur Höchstform finden können.

  • Sorry

    Warum so pessimistisch? Ich glaune nicht dass Bodenmann nochmals so eine Saison hat, ich glaube auch nicht dass zwei unserer wichtigsten Leute im Powerplay gleichzeitih langverletzt sind.

    Ich glaube nicht dass Roe wieder 2 Monate ausfällt.

    Ich weiss wie wir gespielt gaben bevor die ganze Misere begann, das war ziemlich gut und nicht schlechter als Zug.

    Totgeglaubte leben länger!

  • Jein…. Meinst du die 3:6 oder die 2:8 Niederlage im Oktober gegen Zug wo wir auf Augenhöhe waren? Diese 2 Spiele haben früh in der Saison gezeigt, was der Benchmark ist.


    Wir hatten eine kurze gute Phase mit Pius im Line-Up wo wir gleich stark waren. Dann fiel Chris aus und Zug verstärkte sich mit Shore und Abdelkader. Danach waren wir 1-2 Klassen schlechter.


    Aber wenn Chris, Krüger, Morant & Co wieder topfit sind und ein paar Underperformer wie Bodie, Schäppi & Co zulegen können und wir noch 2 starke Ausländer von Anfang an (!) holen (Annahme Pius bleibt drüben), dann können wir Top 3 sein.


    Wenn wir mit Sopa, Riedi und 2 low Budget Imports fahren, dann müssen wir hoffen Top 6 zu sein.


    PS: Ich betrachte den Club nicht als totgesagt. Momentan sind wir aber auch kein Anwärter auf den Titel.

  • Sorry

    Warum so pessimistisch? Ich glaune nicht dass Bodenmann nochmals so eine Saison hat, ich glaube auch nicht dass zwei unserer wichtigsten Leute im Powerplay gleichzeitih langverletzt sind.

    Ich glaube nicht dass Roe wieder 2 Monate ausfällt.

    Ich weiss wie wir gespielt gaben bevor die ganze Misere begann, das war ziemlich gut und nicht schlechter als Zug.

    Totgeglaubte leben länger!

    Klar. Um Erfolg zu haben braucht es auch eine wenig Glück. Wenig verletzte etc.

    Aber ich bleibe dabei. Man hat gewisse Dinge einfach falsch eingeschätzt (z.B. Situation Luki). In der Defensive hat man Blindi nie wirklich ersetzt (wie ich finde ein herber Verlust) und ein Noreau ist unterdessen 35ig. Vorne ist Schäppi seit Jahren ein Schatten seiner besten Tage, Diem und ZSC scheint nicht zu klappen, Krüger oft verletzt. Wenn dann noch Bodenmanns eine Saison lang ihr Form suchen...

    Riedi und Sopa werden erst wachsen müssen. 2 Topausländer sind Pflicht. Und für Puis ein Top NHL-Schweizer oder ein weiterer Top Ausländer.

  • Genfer Youngster zieht es anscheinend nach Zürich

    Enzo Guebey kommt ursprünglich aus Frankreich, spielt aber schon lange für den Genève-Servette HC und ist auch im Besitz des Schweizer Passes. Nach 55 Einsätzen im Trikot der Grenats zeiht es ihn anscheinend nach Zürich.

    Das berichtet der Westschweizer Journalist Grégory Beaud via Twitter. Es ist durchaus wahrscheinlich, dass der 22-jährige Guebey nicht nur für die ZSC Lions, sondern auch für die GCK Lions auflaufen wird. Der Stürmer gehörte bislang nämlich nicht zu den grossen Scorern und kommt in den 55 National-League-Partien auf ein Tor und drei Assists.


    Ist jetzt aber auch nicht gerade die Rolex auf dem Transferwühltisch......

  • Genfer Youngster zieht es anscheinend nach Zürich

    Enzo Guebey kommt ursprünglich aus Frankreich, spielt aber schon lange für den Genève-Servette HC und ist auch im Besitz des Schweizer Passes. Nach 55 Einsätzen im Trikot der Grenats zeiht es ihn anscheinend nach Zürich.

    Das berichtet der Westschweizer Journalist Grégory Beaud via Twitter. Es ist durchaus wahrscheinlich, dass der 22-jährige Guebey nicht nur für die ZSC Lions, sondern auch für die GCK Lions auflaufen wird. Der Stürmer gehörte bislang nämlich nicht zu den grossen Scorern und kommt in den 55 National-League-Partien auf ein Tor und drei Assists.


    Ist jetzt aber auch nicht gerade die Rolex auf dem Transferwühltisch......

    Er ist ein Verteidiger, kein Stürmer…

  • Ich fand ihn physisch recht stark und relativ solid für sein Alter. Wird sich hinter Marti, Geering, Phil, Trutmann und Noreau um den 6. und 7. Platz mit Morant, Capaul und Meier streiten. Bringt eine physische Komponente, die Meier und Capaul (noch) nicht haben.


    Altersmässig eine gute Ergänzung wenn er denn auch kommt.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!