Und jetzt wie weiter? Ansprüche und Wirklichkeit

  • Hey Larry, dini Antwort isch doch voll ok gsi 8) und mittlerwilä findi sowieso, än Junge muess sich ufdränge. Uf so Quotäzügs chani sehr guet verzichtä. Entweder bringt ers oder ebä nöd :nixwiss:

  • Wenn wir zurückschauen auf die letzten Titel war unsere Stärke eigentlich immer die Ausgeglichenheit unserer Mannschaft. Man war weniger auf einzelne Spieler angewiesen und jeder Block konnten Spiele entscheiden. Hingegen unsere Gegner forcierten oftmals einzelne Linien und stellten auf zwei oder drei Linien um, die dann irgendwann ausgelaugt waren.
    Dieses Jahr in den Playoffs war es für einmal umgekehrt. Als es bei Malgin/Andrighetto/Hollenstein nicht mehr funktionierte, waren wir aufgeschmissen… reflektiert aber schon auch die ganze Saison, ohne Malgin hätte es düsterer ausgesehen.

  • Wenn wir zurückschauen auf die letzten Titel war unsere Stärke eigentlich immer die Ausgeglichenheit unserer Mannschaft. Man war weniger auf einzelne Spieler angewiesen und jeder Block konnten Spiele entscheiden. Hingegen unsere Gegner forcierten oftmals einzelne Linien und stellten auf zwei oder drei Linien um, die dann irgendwann ausgelaugt waren.
    Dieses Jahr in den Playoffs war es für einmal umgekehrt. Als es bei Malgin/Andrighetto/Hollenstein nicht mehr funktionierte, waren wir aufgeschmissen… reflektiert aber schon auch die ganze Saison, ohne Malgin hätte es düsterer ausgesehen.

    Genau so ist es.
    Und wenn wir ehrlich sind: es war doch die ganze Saison schon so.
    Und im Vorjahr war es Ghetto...

    Vielleicht haben Königstransfers nicht nur Vorteile.

  • Wenn wir zurückschauen auf die letzten Titel war unsere Stärke eigentlich immer die Ausgeglichenheit unserer Mannschaft. Man war weniger auf einzelne Spieler angewiesen und jeder Block konnten Spiele entscheiden. Hingegen unsere Gegner forcierten oftmals einzelne Linien und stellten auf zwei oder drei Linien um, die dann irgendwann ausgelaugt waren.
    Dieses Jahr in den Playoffs war es für einmal umgekehrt. Als es bei Malgin/Andrighetto/Hollenstein nicht mehr funktionierte, waren wir aufgeschmissen… reflektiert aber schon auch die ganze Saison, ohne Malgin hätte es düsterer ausgesehen.

    Wahre Worte. Das der Z dieses Mal in der Forcierrolle gelandet ist beschäftigte mich schon länger und es ist (wie auch bei unseren Gegnern dazumals) nicht aufgegangen.

  • Oder die anderen verlassen sich auf die Leader und tun weniger

    Wenn die anderen wissen, dass sie in den heissen Phasen eh nicht auf dem Eis stehen werden ist das auch nicht förderlich. Soweit ich mich erinnere, haben unsere Erfolgstrainer immer konsequent mit vier Linien durchgespielt.

  • So funktionieren Profis nicht!


    Aufpassen das wir das Kind nicht mit dem Bade ausschütten.


    Gewinnen wir Game 7 kann man all die Artikel die geschrieben wurden einstampfen! Nicht alles war falsch! Details haben entschieden, im Game 7 waren es die beiden Strafen.

    Wovon eine nicht mal von jedem Schiri gepfiffen worden wären.

  • Genau so ist es.
    Und wenn wir ehrlich sind: es war doch die ganze Saison schon so.
    Und im Vorjahr war es Ghetto...

    Vielleicht haben Königstransfers nicht nur Vorteile.

    War wenn schon vor allem gegen Zug ein Problem. Gotteron hat seine Topspieler noch stärker forciert..

  • Und ist ebenfalls gescheitert. Willkommen in der Forcier-Looserecke

    Biel aber nicht. Und ist auch gescheitert.

    Aber ja. Unsere Stärke war 4 Linien die Druck und Tore machen können. Das hatte Zug (ok Linie 4 auch nicht) aber bei uns tat sich schon Linie 2 schwer. Von Linie 3 kam gar nix mehr.

  • Nach der Quali, aber noch viel mehr im November hätte ich Game 7 im Final als unmöglich eingestuft. Wir haben uns ab Dezember gesteigert, trotzdem war die Quali halt eher Mittelmass und selten überzeugend. In den Playoffs wurde dann der Schalter in der 2. Verlängerung des 3. Spiels gekippt und es war alles möglich.


    Es waren Details, die entschieden haben, die aber auch in der Quali schon da waren. Weber machte solche dummen Fouls die ganze Saison, also verwundert es nicht, wenn er es auch tut in Game 7. Phil zeigt viel Einsatz, hat aber seine Limiten, die dann zu Fouls führen (wobei sein Foul für mich zweifelhaft aber im Nachhinein entscheidend war). Auf dem Papier war die Defense von Zug nicht besser als unsere, aber eine Spur disziplinierter. Und die Schiris waren im Schnitt eher leicht gegen uns, aber das kann nicht als Grund herangezogen werden.


    Mit den Verlängerungen hatten wir über 4 Spiele mehr in den Beinen als Zug und das hat man am Schluss gemerkt. Secondary Scoring liess je länger desto mehr nach und die Ausländer bei Zug halt doch besser.


    Ob Grönborg der richtige Mann sein wird werden wir sehen. Aber ich würde mir schon eine etwas solidere Quali wünschen als Grundlage für die Playoffs. Bin echt gespannt, was noch kommt auf der Personalfront.


    Was ich nicht ganz verstehe ist die Ausländerplanung. Roe/Azevedo mit Vertrag. Dazu mutmasst man mit Wallmark, Granlund und einem ausländischen Goalie (wieso? man könnte mit Waeber starten und immer noch reagieren im Laufe der Saison), dazu brauchen wir einen Blueliner als Ersatz für Noreau (der übrigens anfangs Playoffs sehr stark war, dann aber ebenso stark abbaute). Und dann die Aussage, dass wir ev mit 5. Ausländern starten?


    Entweder sind die Gerüchte über Wallmark und Granlund falsch, man trennt sich entweder von Roe oder Azevedo oder SL kann nicht zählen, was ich bezweifle.


    Ich fand Kivistö übrigens defensiv sehr solid, aber offensiv wenig gesehen. Als 2. ausl. Verteidiger könnte man ihn bringen, aber das scheint nicht die Strategie zu sein.


  • Sollte RG seinen Vertrag erfüllen wollen / dürfen, wird sich hier nicht viel ändern, er hat seinen (bekannten) Stil und zieht den durch.


    Ich frage mich nur, wie man so weiterhin junge, entwicklungsfähige Spieler sowie Spieler für die 4. Linie zum Z lotsen kann?

  • Sollte RG seinen Vertrag erfüllen wollen / dürfen, wird sich hier nicht viel ändern, er hat seinen (bekannten) Stil und zieht den durch.


    Ich frage mich nur, wie man so weiterhin junge, entwicklungsfähige Spieler sowie Spieler für die 4. Linie zum Z lotsen kann?

    In dem Mann Leute wie Trutmann und Pedretti nach Ablauf des Vertrages nicht behält. Bodenmann wird auch nicht mehr ewig bleiben. Alle um oder über 30.

  • In dem Mann Leute wie Trutmann und Pedretti nach Ablauf des Vertrages nicht behält. Bodenmann wird auch nicht mehr ewig bleiben. Alle um oder über 30.

    Genau! Und solange man halt keinen Jungen hat der für die NLA bereit ist gibts mit Transfers Blutauffrischung. Ich will keine Junioren ohne Potential in der ersten Mannschaft, nur damit man ein Quoten-Eigengewächs drin hat. Und ob die Potential haben, habe ich nicht zu beurteilen

  • Genau! Und solange man halt keinen Jungen hat der für die NLA bereit ist gibts mit Transfers Blutauffrischung. Ich will keine Junioren ohne Potential in der ersten Mannschaft, nur damit man ein Quoten-Eigengewächs drin hat. Und ob die Potential haben, habe ich nicht zu beurteilen

    Wer sich gegen einen Trutmann oder Aeschlimann nicht durchsetzen kann hat zu wenig Potential. Sorry.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!