• Quote from gringo


    Geschter isch er ämel na im Komplex gsi mit em Lehtonen und es paar andere...


    die werdet vermuetli no es abschluss-ässe gha ha, was ja üblich isch nach saisonendi.

  • Quote from Vladi19

    Was heisst das jetzt? Dass er gaht?



    Ich interpretiere seinen Tweet eindeuting als Verabschiedung. Entweder geht er freiwillig oder es wurde ihm mitgeteilt dass er keinen neuen Vertrag erhaelt. Sein Tweet ist sehr classy, er anerkennt dass er die Erwartungen nicht erfuellt hat. Ich wuensche ihm alles Gute fuer seine zukuenftige Karriere.


    Als zukuenftige Auslaender wuensche ich mir in erster Linie Spieler die weder verletzt noch rekonvaleszent sind. Mit Nilsson und seiner sehr schweren Gehirnerschuetterung haben wir ja schon wieder einen neuen Risikofall.

  • Ein Post über Lashoff hat in diesem Thread nichts zu suchen. :shock: Lashoff und Saison 2013/14 passt nicht. Mag ein netter Kerl sein, aber hat uns mit ein paar wenigen Ausnahmen mehr Probleme gemacht als Freude bereitet.


    Und ich hoffe auch, dass seine Meinung in Bezug auf nächste Saison nicht gefragt ist. Salis kann nun aus dem Vollen schöpfen.

  • Quote from Rangersfan

    Ich interpretiere seinen Tweet eindeuting als Verabschiedung. Entweder geht er freiwillig oder es wurde ihm mitgeteilt dass er keinen neuen Vertrag erhaelt. Sein Tweet ist sehr classy, er anerkennt dass er die Erwartungen nicht erfuellt hat. Ich wuensche ihm alles Gute fuer seine zukuenftige Karriere.


    Als zukuenftige Auslaender wuensche ich mir in erster Linie Spieler die weder verletzt noch rekonvaleszent sind. Mit Nilsson und seiner sehr schweren Gehirnerschuetterung haben wir ja schon wieder einen neuen Risikofall.


    Das wäre gut. Könnte es nicht sein, dass das "fell a little short" auf die Erwartungen an das ganze Team bezogen ist?

  • Quote from fäbe

    und wie interpretiert ihr diesen tweet:



    Mikko Lehtonen‏@lehtonenmikko
    Thank you @zsclions , Great fans and organisation! I'll be back later!


    Ich würde Ihn gerne nach einer vollen Vorbereitung und 100% fit erleben... Sein Potential ist sehr sehr gross...

  • An 007; Lahoff ist wahrscheinlich DER Ausländer der am wenigsten Probleme gemacht hat! Er hat zwar die Erwartungen nicht erfüllt, ist aber weder davongelaufen noch oft verletzt gewesen! Und eigentlich hat er ganz anständige Playoffs gespielt.
    Da gehen mir die Herren Brule und Tambellini ein mehrfaches auf den Sack!

  • Quote from fäbe

    und wie interpretiert ihr diesen tweet:



    Mikko Lehtonen‏@lehtonenmikko
    Thank you @zsclions , Great fans and organisation! I'll be back later!


    ui wie geil wärs???

  • Quote from Der Weise

    Da gehen mir die Herren Brule und Tambellini ein mehrfaches auf den Sack!


    Hiess es nicht, dass Brulé Depressiv sei? Wenn ja, dann geht er mir nicht auf den Sack, weil es eine Krankheit ist & Salis dies von Anfang an gewusst hat & dementsprechend das Risiko eingegangen ist.


    Bei Tambellini: keine Frage, für mich ein absolut untragbares Verhalten!

  • Quote from larlf


    Hiess es nicht, dass Brulé Depressiv sei? Wenn ja, dann geht er mir nicht auf den Sack, weil es eine Krankheit ist & Salis dies von Anfang an gewusst hat & dementsprechend das Risiko eingegangen ist.


    Bei Tambellini: keine Frage, für mich ein absolut untragbares Verhalten!


    :applaus: :applaus:


    Das sehe ich genau gleich. Salis erwaehnt Tambellini und Brule immer im gleichen Atemzug mit der "man konnte das ja nicht wissen" Entschuldigung aber die 2 Faelle sind voellig unterschiedlich. Bei Brule konnte man Probleme voraussehen und wegen seiner Krankheit bin ich ihm auch nicht boese.


    Brule hat eine Krankheit und Salis hat das bei der Verpflichtung gewusst. Seine Verpflichtung war ganz einfach ein Fehler und ich finde es schade dass Salis nicht die Eier hat diesen Fehler auch zuzugeben.

  • Aus dem Tagi-Interview mit Edgar Salis vom 30.3.2013


    Quote

    Jeff Tambellini war Hartleys Liebling gewesen. Konnte man nicht vorhersehen, dass er unzufrieden sein würde unter einem neuen Trainer?


    Dafür gab es keine Anzeichen. Kurz bevor er davonlief, war noch eine Vertragsverlängerung andiskutiert worden. Seine Abreise kam aus heiterem Himmel. Er war in der Pause noch mit Flüeler in London gewesen. Ich weiss immer noch nicht genau, was wirklich vorgefallen ist. Was er uns sagte, dass er die Lust verloren habe, nicht zufrieden sei mit seiner Rolle, klingt für mich nach einer faulen Ausrede.


    ..wir werdens wohl nie erfahren was mit Tambellini los war..

    • Official Post
    Quote from Adm. Bööf


    ..wir werdens wohl nie erfahren was mit Tambellini los war..


    Versuch:


    a) unter Hartley kaum in der Kritik, weil sein Vater ein grosses Tier in der NHL ist und Hartley diese Türe offen lassen wollte. Unter Crawford nur noch einer von vielen, damit konnte er schlecht umgehen.


    b) scheinbar hatte er noch Puff mit seinem Weib das nach Vancouver abgereist war und er wollte die Beziehung retten :roll:

  • Quote from Larry

    Versuch:


    a) unter Hartley kaum in der Kritik, weil sein Vater ein grosses Tier in der NHL ist und Hartley diese Türe offen lassen wollte. Unter Crawford nur noch einer von vielen, damit konnte er schlecht umgehen.


    b) scheinbar hatte er noch Puff mit seinem Weib das nach Vancouver abgereist war und er wollte die Beziehung retten :roll:


    egal, ob einer dieser beiden punkte zutreffen oder etwas anderes der auslöser war, dies war alles andere als ein professionelles verhalten

  • Da sind wir wohl alle mehr oder weniger einer Meinung über unsere 4 "Start-Ausländer":


    1. Tambellini: absolut unakzeptables Verhalten, es gab scheinbar keinen Vorfall und Eishockey ist ein Teamsport. Viel Glück in Schweden, ich bin wirklich enttäuscht und will ihn nie wieder in der Schweiz sehen.
    2. Brûle: Hier ging man (ich nehme an bewusste) Risiken ein, es ging in die Hosen.
    3. Lashoff: Menschlich und charakterlich kann ich nichts gegen ihn sagen - er war auch beliebt im Team, darf man nicht unterschätzen. Aber er hat uns auf dem Eis viele Probleme bereitet, darüber täuschen auch seine akzeptablen Leistungen in den Playoffs nicht hinweg. Dort war er sogar aggressiv, aber auch in den Playoffs machte er regelmässig seine defensiven Fehler. Ich werde ihn eishockeytechnisch nicht vermissen.
    4. Shannon: War gut, kommt noch besser!


    Lehtonen ist uns grundsätzlich zu Dank verpflichtet, er "durfte" sich bei uns wieder körperlich aufbauen und schätzt die gute medizinische Versorgung. Wer weiss, vielleicht kehrt er im Laufe der nächsten Saison wieder zurück. Ist wohl klar, dass es ihm und seiner Freundin besser gefällt in Zürich als in Russland. Vielleicht starten wir mit 3 Ausländern und lassen eine Türe für ihn offen?

  • Quote from 007

    Lehtonen ist uns grundsätzlich zu Dank verpflichtet, er "durfte" sich bei uns wieder körperlich aufbauen und schätzt die gute medizinische Versorgung. Wer weiss, vielleicht kehrt er im Laufe der nächsten Saison wieder zurück. Ist wohl klar, dass es ihm und seiner Freundin besser gefällt in Zürich als in Russland. Vielleicht starten wir mit 3 Ausländern und lassen eine Türe für ihn offen?


    Er hät doch mal verzellt, dass es i de Stadt in Russland, wo siini Mannschaft spielt, nüt git suscht. Kei Ahnig, wie en Mänsch das schaffe wet, nach paar Mönet Züri, wos eim super gfallt, nacher wieder zrug det uf Russland z gah - au wänns d KHL isch. (Dass die Spieler nöd depressiv werded? hani au bi Magnitogorsk scho dänkt). Oder tüsch ich mich, hät s Läbe i dene Ort ussert St. Petersburg und Moskau au öpis schöns?


    Logischi Folg: Er versuecht alles, zum chöne da blibe.

  • Quote from 007

    Da sind wir wohl alle mehr oder weniger einer Meinung über unsere 4 "Start-Ausländer":


    1. Tambellini: absolut unakzeptables Verhalten, es gab scheinbar keinen Vorfall und Eishockey ist ein Teamsport. Viel Glück in Schweden, ich bin wirklich enttäuscht und will ihn nie wieder in der Schweiz sehen.
    2. Brûle: Hier ging man (ich nehme an bewusste) Risiken ein, es ging in die Hosen.
    3. Lashoff: Menschlich und charakterlich kann ich nichts gegen ihn sagen - er war auch beliebt im Team, darf man nicht unterschätzen. Aber er hat uns auf dem Eis viele Probleme bereitet, darüber täuschen auch seine akzeptablen Leistungen in den Playoffs nicht hinweg. Dort war er sogar aggressiv, aber auch in den Playoffs machte er regelmässig seine defensiven Fehler. Ich werde ihn eishockeytechnisch nicht vermissen.
    4. Shannon: War gut, kommt noch besser!


    Lehtonen ist uns grundsätzlich zu Dank verpflichtet, er "durfte" sich bei uns wieder körperlich aufbauen und schätzt die gute medizinische Versorgung. Wer weiss, vielleicht kehrt er im Laufe der nächsten Saison wieder zurück. Ist wohl klar, dass es ihm und seiner Freundin besser gefällt in Zürich als in Russland. Vielleicht starten wir mit 3 Ausländern und lassen eine Türe für ihn offen?


    Sehr gute Analyse 007, der kann ich nur zustimmen.


    Lehtonen's KHL Mannschaft ist in einer tristen Industriestadt in der es nichts zu tun gibt und kaum jemand Englisch spricht. Darum kommt die Freundin auch nicht mit.


    Ich weiss nicht wie viel mehr er in der KHL verdient, aber die Moeglichkeit in Zuerich, einer der schoensten Staedte der Welt, mit meiner Freundin zu leben waere mir persoenlich Wert ein paar Franken oder Rubel weniger zu verdienen. Zudem wuerde er bei uns ja auch nicht gerade fuer ein Butterbrot spielen.


    Hoffentlich sieht er (und die Freundin) das auch so.

  • Er sieht das mit Bestimmtheit so und sie wohl auch, wie verschiedene Interviews belegen:


    http://www.tagesanzeiger.ch/sp…-verlassen/story/27302893


    Sie haben noch einen gültigen Vertrag bei Severstal Cherepovets. Kehren Sie nach dieser Saison also zurück?


    Es sieht so aus, ja.


    Ihre Begeisterung hält sich in Grenzen...


    Im Eishockey ist immer alles möglich.


    Fakt ist, dass er einen Zweijahresvertrag unterzeichnet hat. Gerüchteweise so für ca. 1 Mio USD pro Jahr. Wie das steuerbereinigt aussieht weiss ich nicht.


    Ich glaube, man kann davon ausgehen, dass alle Parteien diese Variante ausloten, nichts ist unmöglich...

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!