Halbfinal vs. Biel

  • Wenn es der ZSC ist gewinnen wir am Montag mit dem Messer am Hals.

    Falls nicht besteht meine grosse Hoffnung dass Leuenberger dann Geschichte ist. Kein Titel in 6 Jahren (2018 gehört Salis) ist jetzt auch kein Leistungsausweis.

    Uns fehlen Scorer…

    Und wenn Leuenberger wirklich Eier gehabt hätte, hätten wir die Saison mit RG beendet und dann hätte man Liniger geholt.

    meine worte…:nick:

    grundsätzlich chapeau an die bieler! hinten souverän und vorne effizient! ein (einfaches) hockey, welches funktioniert. die waren heute/gestern keine sekunde in gefahr dieses spiel zu verlieren. sicher kein nachteil, dass der trainer seit ende 2017 der selbe ist und auch etliche schlüsselspieler schon länger in biel sind. kontinuität ist eigentlich selten falsch.

    beim zsc hatte ich heute das gefühl, dass nur texiers aktionen halbwegs etwas mit eishockey zu tun hatten. der rest äusserst bedenklich! ob die hauptschuld für so einen halbfinalauftritt bei crawford, leuenberger oder den spielern liegt, mag ich nicht beurteilen. aber wahrscheinlich ist es wie immer: ein mix von allem!

    stand jetzt, spricht jedenfalls ausser der hoffnung der schnellebigkeit des eishockeys genau nichts mehr für den zsc in dieser serie. aber diese hoffnung lebt für mindestens noch zwei spiele!


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk

    NieUsenandGah

  • [quote='Thomi','https://forum.zscfans.ch/thread/2912-halbfinal-vs-biel/?postID=160678#post160678']

    Mir händ - us minere Sicht - einigi Problem; und nöd wenig händ ihri Schnittschtell bim SL!

    Chasch mir nur eis Biispiel mache, wie dä SL däfür verantwortlich isch, dass Spieler wie Texier, Ghetto, Lammiko, Lehtonnen und Wallmark uf eimal kei Goal meh schüssed und all die Näme imene Formtüüf stecked? Vo Aze, Roe, Bode und Chris etc. redemer scho gar nöd....

    Ich frög mich no immer, öb euse Verein gnueg in Richtig mentals Training unternimmt!? das mein ich ernscht! ich han kei ahnig was i die richtig i dä NHL unterno wird, falls überhaupt. Aber chan ja wohl chum nur es Europa- oder ZSC-Problem sii! Wie isch es möglich, dass ime Team mit vielne gstandne Spieler all glichziitig nöd uf ihres Potential chönd zuegriiffe!? wird mir immer es Rätsel bliibe!

    [/quote]

    Eis Biispiel:
    Entscheid, während de Saison de Üebigsleizer z'entlah, damit en Systemwächsel z'iniziere und dänn no en (Ur)Old-School-Trainer für 2 1/3-Jahr z'engagiere.

    Upps; doch scho meh, als eis Problem, wo ihri Schnittschtell bim SL händ ...

  • Entscheid, während de Saison de Üebigsleizer z'entlah, damit en Systemwächsel z'iniziere und dänn no en (Ur)Old-School-Trainer für 2 1/3-Jahr z'engagiere.


    Upps; doch scho meh, als eis Problem, wo ihri Schnittschtell bim SL händ ...

    Sehe ich gleich. Welche Mannschaft mit einem Trainerwechsel während der aktuellen Saison hat danach besser performed?

    • Official Post

    Eis Biispiel:
    Entscheid, während de Saison de Üebigsleizer z'entlah, damit en Systemwächsel z'iniziere und dänn no en (Ur)Old-School-Trainer für 2 1/3-Jahr z'engagiere.

    Upps; doch scho meh, als eis Problem, wo ihri Schnittschtell bim SL händ ...

    Ja im Nachhinein ischmer halt immer gschieder! Nöd wenig i dem Forum - mich iigschlosse - händ dä Move als nötig empfunde zu dere Ziit. Dä Üebigsleiter-Vorgänger häts i all siner Ziit nöd gschfft es "System" z'installiere wo au Erfolg verspricht! Bisch du anderer Meinig?

    Aber Mushu, ich glaub du wetsch eifach vom wichtige Problem ablänke! Chömer bitte mal über din Urin rede!? :)

  • [quote='Blackstar','https://forum.zscfans.ch/thread/2912-halbfinal-vs-biel/?postID=160710#post160710']

    Sehe ich gleich. Welche Mannschaft mit einem Trainerwechsel während der aktuellen Saison hat danach besser performed?

    Lugano definitiv..

    [/quote]

    Sind die au im Halbfinal?

  • Ich bin überzeugt, eine Meistermannschaft gemäss dem heutigen Level, muss sorgfältig aufgebaut und kontinuerlich optimiert werden (1-3 Jahre). Die Taktik mit dem Coach Wechsel als Booster gehört der Vergangenheit an, vor allem ein Systemwechsel führt noch zur einer zusätzlichen Verzögerung. Zur Entlastung von SL wissen wir nicht wieviel Einfluss WF und PZ nehmen?

  • Ich "klammere" mich, nach dem gestrigen Spiel, an die Viertelfinalserie von letzter Saison (1. Spiel: ZSC - Biel = 4:5 / 2. Spiel: Biel - ZSC = 4:3 n.V.). Damals wurde die Serie nach einen 0:2 Rückstand auch noch gedreht!

    Wir haben gestern einen EHC Biel gesehen welcher mit sehr "einfachem" Eishockey sehr effizient (siehe Schussstatistik), sehr viel Disziplin (siehe Strafminuten) sehr erfolgreich war!

    Der ZSC hatte seine Möglichkeiten, konnte diese Gelegenheiten jedoch nicht nutzen.

    Ich hoffe einfach die Mannschaft wird sich, im nächsten schwierigen Spiel in Biel, fangen und eine gute Leistung zeigen. Ich bin überzeugt, dass die Mannschaft mit einem guten Spiel in Biel (und somit einem Sieg) die Serie nochmals spannend macht.

    Bei diesem Eintrag verzichte ich auf Einzelkritik. Es gab gestern viele Szenen wo man nur den Kopf schütteln konnte. Diese Themen (Einstellung der Mannschaft, Zusammensetzung der Mannschaft, welche ausländischen Spieler etc.) müssen nach dieser Saison besprochen werden!

    Nun geht es aber darum wie der ZSC einen 0:2 Rückstand in dieser Serie noch drehen kann!

    Ich hoffe fest, dass die Verantwortlichen diese Serie aus gleicher Sicht wie die Fans sehen und am Ende der Saison (egal wohin der Weg noch führt) die richtigen Entscheidungen treffen werden!

    Stehen wir zusammen und unterstützen unseren ZSC in dieser schwierigen Phase - es kann nur besser werden und ein Blick auf die letztjährigen Viertelfinalserie macht mir Mut!

  • War wir jetzt zu sehen bekommen, ist ja nur die logische Konsequenz der ganzen Saison. Jetzt bekommen wir die offensive Impotenz, die man nie in den Griff bekam (weder RG noch MC), gnadenlos um die Ohren gehauen. Gegen Davos hat es noch gereicht, weil die ähnliche Probleme haben. Gegen die Bieler, die wissen wo das Tor steht, wirds halt schwierig.

    Im Grunde genommen waren die ersten 30' Minuten gestern gar nicht so schlecht, aber sind halt unglücklich verlaufen. Danach war der Stecker gezogen.

    Natürlich ist ein Befreiungsschlag noch möglich, aber es wird schwierig. Ein frühes Tor im nächsten Spiel würde helfen. Oder Biel wird mal wieder zu euphorisch - ist ja so etwas wie deren "Hausproblem".

    Etwas vom wenigen Positiven ist, dass die Jungen auch jetzt noch Einsätze kriegen. Wenigstens investieren wir wieder in die Zukunft. Bei allem "hätte, hätte, Fahrradkette" zur Trainer Frage: Das hat RG verkackt, und zwar richtig, über Jahre.

  • War wir jetzt zu sehen bekommen, ist ja nur die logische Konsequenz der ganzen Saison. Jetzt bekommen wir die offensive Impotenz, die man nie in den Griff bekam (weder RG noch MC), gnadenlos um die Ohren gehauen. Gegen Davos hat es noch gereicht, weil die ähnliche Probleme haben. Gegen die Bieler, die wissen wo das Tor steht, wirds halt schwierig.

    Im Grunde genommen waren die ersten 30' Minuten gestern gar nicht so schlecht, aber sind halt unglücklich verlaufen. Danach war der Stecker gezogen.

    Natürlich ist ein Befreiungsschlag noch möglich, aber es wird schwierig. Ein frühes Tor im nächsten Spiel würde helfen. Oder Biel wird mal wieder zu euphorisch - ist ja so etwas wie deren "Hausproblem".

    Etwas vom wenigen Positiven ist, dass die Jungen auch jetzt noch Einsätze kriegen. Wenigstens investieren wir wieder in die Zukunft. Bei allem "hätte, hätte, Fahrradkette" zur Trainer Frage: Das hat RG verkackt, und zwar richtig, über Jahre.

    +1

  • [quote='Thomi','https://forum.zscfans.ch/thread/2912-halbfinal-vs-biel/?postID=160711#post160711']

    Eis Biispiel:
    Entscheid, während de Saison de Üebigsleizer z'entlah, damit en Systemwächsel z'iniziere und dänn no en (Ur)Old-School-Trainer für 2 1/3-Jahr z'engagiere.

    Upps; doch scho meh, als eis Problem, wo ihri Schnittschtell bim SL händ ...

    Ja im Nachhinein ischmer halt immer gschieder! Nöd wenig i dem Forum - mich iigschlosse - händ dä Move als nötig empfunde zu dere Ziit. Dä Üebigsleiter-Vorgänger häts i all siner Ziit nöd gschfft es "System" z'installiere wo au Erfolg verspricht! Bisch du anderer Meinig?

    Aber Mushu, ich glaub du wetsch eifach vom wichtige Problem ablänke! Chömer bitte mal über din Urin rede!? :)

    [/quote]

    En Trainerwächsel han i verschtande. Wien er aber glöst worde isch, han i ganz strub gfunde ...

    E Vollchertwändi, mit alte Mittel, grad langfrischtig.

    Es Bierli chömmer neh; gern. Wägem Urin gahn i zum Urolog ...

  • Ich "klammere" mich, nach dem gestrigen Spiel, an die Viertelfinalserie von letzter Saison (1. Spiel: ZSC - Biel = 4:5 / 2. Spiel: Biel - ZSC = 4:3 n.V.). Damals wurde die Serie nach einen 0:2 Rückstand auch noch gedreht!

    Machen wir den Vergleich mit den Toren:

    2022 - 2023 = 7:0

    Macht nicht viel Hoffnung.

  • Ja ist in der Summe auf einen Nenner zu bringen.. die Hoffnung stirbt zu letzt und der Einzug in neue Stadien hatte schon immer seine eigenen Gesetze!

    Oh, jetzt soll noch das neue Stadion Schuld sein...

    Wenn ein Team sich in 52 Qualispielen nicht ein einziges mal berufen fühlt ans Limit zu gehen, muss man sich über nichts wundern.
    Das mit dem berühmten "Schalter kippen" in den PO's ist halt so eine Sache, klappt in der heutigen Zeit halt nicht mehr so gut.

    Aber Bilanz machen wir dann ganz am Schluss.

  • Irgendwie scheint der "Z" noch nicht so ganz auf die spielstarken Bieler eingestellt zu sein. Mit gleicher Münze zurückzahlen zu wollen, d.h. mit Tempo und schnellem Kombinationsspiel, dürfte schwierig werden, denn dies beherrschen die Bieler gut. Eher erfolgversprechend ist frühes Stören und der Kampf "Mann gegen Mann" auf dem ganzen Eisfeld. Dann laufen auch die Bieler-Kombinationen nicht mehr so flüssig. Dazu muss man aber bereit sein, sich auf diese Spielweise einzustellen, was Mühsal, viel Laufarbeit usw. erfordert. Nur ist das Hinterherlaufen - ob nun dem Puck, dem Resultat oder dem Gegner - ja auch kein Zuckerschlecken.

    Dass nun wieder alle anderen in die Kritik geraten, wenn Spieler ihre Leistung nicht bringen, ist zwar nicht neu, aber immer wieder erstaunlich. Ob der Trainer gewechselt worden wäre oder nicht, würde in der Beurteilung wohl kaum einen Unterschied machen. Wäre Grönborg noch im Amt würde beklagt, dass mit Crawford frischer Wind verpasst worden sei, und es würden die Stammtisch-Weisheiten von den zu wenig emotionalen Nordländern und den kanadischen Feuerköpfen zitiert. Wobei letzteres dann ja auch nicht gut ankommt, ausser man gewinnt den Titel.

    Eher ins Grübeln kommt man bei der Chancenauswertung des ZSC angesichts der versammelten Offensiv-Power. Diese ist zwar mit der Absenz von Hollenstein geschwächt, aber auch den Bielern fehlt mit Brunner einer, der immer für ein Tor gut ist.

  • Irgendwie scheint der "Z" noch nicht so ganz auf die spielstarken Bieler eingestellt zu sein. Mit gleicher Münze zurückzahlen zu wollen, d.h. mit Tempo und schnellem Kombinationsspiel, dürfte schwierig werden, denn dies beherrschen die Bieler gut. Eher erfolgversprechend ist frühes Stören und der Kampf "Mann gegen Mann" auf dem ganzen Eisfeld. Dann laufen auch die Bieler-Kombinationen nicht mehr so flüssig. Dazu muss man aber bereit sein, sich auf diese Spielweise einzustellen, was Mühsal, viel Laufarbeit usw. erfordert. Nur ist das Hinterherlaufen - ob nun dem Puck, dem Resultat oder dem Gegner - ja auch kein Zuckerschlecken.

    Dito, müsste der Game Changer sein, dreckiges Hockey im erlaubten Rahmen! Zudem sollte unser Nordamerikanischer Coach auch damit vertraut sein!

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!