ZSC-SCB v. 16.02.2024

  • Die Pause war definitiv zu lang, höchste Zeit, dass es wieder los geht. Nach der Niederlage gegen die Berner beim letzten Aufeinandertreffen nach Penalty haben wir etwas gut zu machen und Punkte brauchen wir für den Qualisieg. Tippe auf ein enges Game zu unseren Gunsten in 60'. Die Hütte wird wieder ausverkauft sein, nur noch einige Einzeltickets sind verfügbar.

    • New
    • Official Post

    Diese Pause war gefühlt schon sehr, sehr lang - keine Frage. Bern braucht die Punkte jedoch dringender als wir. Wobei es jetzt langsam
    Richtung Playoffs geht, da sollte man die Intensität schon erhöhen! Die letzten beiden Games waren diesbezüglich auch schon ganz ok
    von uns.

    Wie so oft, wollen und können wir an die Grenze gehen - gibt's 3 Punkte für uns. Wenn wir 2% weniger auf's Eis bringen gibt's eine Niederlage.

    • New
    • Official Post

    So, fertig Nati Plauschturniere und Memmensport (=Fussball) Gedöns. Heute ist wieder Hockey angesagt! ZSC live Hockey
    im Stadion, yeah!! Die Pause ging echt zu lange, dami nomal.

    2 Mal gewonnen gegen Bern (1 Mal klar, einmal knapp), einmal verloren (klar). Die offizellen Hauptstädter sind 5. und brauchen
    Punkte für die direkte PO - Qualifikation. Und wir sollten/müssten langsam in den PO-Modus kommen. Schaun mer mal, wie sich
    unser Team gegen Scherwäh und Co. schlägt! Und wer weiss, in einem der beiden Games heute und morgen soll ja Kukan wieder
    zum Einsatz kommen - nice!

  • TABELLE

    # MannschaftSp.SOTPENOTPEToreDiff.Pkt.
    1ZSC LionsZSC Lions452811753144:945096
    5SC BernSC Bern4517531433122:123-173

    DIREKTER VERGLEICH

    Begegnungen 134

    Siege ZSC Lions 55

    Siege SC Bern 76

    Unentschieden 3

    Torverhältnis 341 : 388

    LETZTE SPIELE

    05.01.2024
    SC Bern   3:2 n.P. ZSC Lions

    31.10.2023
    ZSC Lions   4:1 SC Bern

    26.09.2023
    SC Bern   1:6 ZSC Lions


    04.03.2023
    SC Bern   4:1 ZSC Lions

    04.01.2023
    ZSC Lions   3:0 SC Bern


    HÖCHSTE SIEGE

    15.02.2005
    SC Bern   7:1 ZSC Lions


    27.10.2013
    ZSC Lions   6:0 SC Bern


    26.02.2013
    SC Bern   2:7 ZSC Lions

    21.12.2004
    ZSC Lions   7:2 SC Bern


    25.10.2003
    ZSC Lions   7:2 SC Bern

    Russki standart!!

  • 3. Drittel gut. Sieg! Super!

    Der Sieg insgesamt zu hoch, (meine Meinung)

    Ich fand unsere Leistung auch nicht gut, zu wenig konsequent, zu wenig härte, zu wenig ernsthaftigkeit.... Hoffentlich treibt Crawford diese "kommt schon gut" Einstellung noch aus...

    Trotzdem halt wieder gewonnen... Fluch oder Segen, wir werdens sehen.

  • Sieg gegen den SC Bern - was immer gut ist!

    Die Marke von 100 Punkten werden wir erreichen. In der Saison 2016/17 (damals noch unter Hans Wallson) hatten wir 104 Punkte erreicht.

    Es war heute Abend nicht alles gut aber die Form stimmt.

  • Mir hats gefallen! Klar, wir lagen 0:1 hinten aber haben eigentlich das ganze Spiel dominiert. Ich hatte nach dem ersten Drittel ein gutes Gefühl, Bern war am Limit. Was nicht heisst, dass Bern ungefährlich war. Aber das 0:1 war ein Glückstreffer.

    Hollenstein mit einer Hammerpartie, Buebetrickli nach erhaltenem Crosscheck ebenso ein Leckerbissen wie der Shorthander von Grant auf Vorarbeit von Riedi.


    Zitat Blick Liveticker: „Der Sieg geht absolut in Ordnung, die Zürcher haben das komplette Spiel dominiert und belohnen sich für einen sehr soliden Auftritt.“ Kann also nicht so daneben liegen?

    PS1: Ghetto und Malgin in der gleichen Linie ist zuviel Kürlauf für mich, aber hey, wir steuern auf den Qualisieg zu und spielen meist attraktives Hockey!


    PS2: Grant ist einfach nur der Wahnsinn!

  • Infekt endlich überstanden-Kukan nach Comeback: «Ich bin happy, wieder zu spielen»

    Dean Kukan hatte nach zwei Infekten im neuen Jahr mit schlechten Blutwerten zu kämpfen. Gegen Bern kehrte er aufs Eis zurück.
    Heute, 09:06 Uhr

    Es war kein einfacher Start ins neue Jahr gewesen für ZSC-Verteidiger Dean Kukan. Nach Weihnachten kämpfte er mit einer Lungenentzündung, ehe er für zwei Spiele zurückkehrte und einen weiteren Infekt einfing, der ihn bis Mitte Februar vom Eis fernhielt. «Die Blutwerte sind nie gut geworden», verrät der 30-Jährige im SRF-Interview. Es sei ein langes Warten gewesen, oft hatte er mit Fieber zu kämpfen.

    Diese Leidenszeit hat er nun hinter sich gelassen: «Ich glaube, das habe ich jetzt abgehakt.» Am Freitag, beim 4:1-Heimsieg über den SC Bern, gab Kukan sein Comeback. Er fühle sich nach einer solch langen Krankheit zwar noch nicht so wie davor, sei aber «super happy, wieder zu spielen». Den Blick richte er nun vollends nach vorne, «auf das Ende der Saison».

    Die ZSC Lions haben für den Saison-Endspurt nämlich ein hochgestecktes Ziel, namentlich den Quali-Sieg. Dieser erscheint nach dem Erfolg am Freitag, wo man laut Kukan einmal mehr gezeigt habe, «dass wir ein Top-Team in dieser Liga sind», mehr als realistisch, beträgt der Vorsprung auf das zweitplatzierte Freiburg sechs Runden vor Schluss doch fünf Zähler. «Es wäre super, wenn wir für die Playoffs den Heimvorteil holen könnten», sagt Kukan.

    Hier noch das Interview:

    Infekt endlich überstanden - Kukan nach Comeback: «Ich bin happy, wieder zu spielen» - Sport - SRF

    Russki standart!!

  • ZSC Lions 4:1 SC Bern
    Die Lions gewinnen hochverdient gegen überforderte Berner

    Der Spielbericht

    Das erste Drittel war von wenig Chancen geprägt. Beide Teams spielten äusserst diszipliniert und verteidigten gut. Nach einem Bully vor dem Berner Tor schalteten die Gäste schnell um und Lehmann besorgte in der 6. Minute mit einer tollen Einzelaktion die Führung für den SCB. Die Lions bemühten sich den Ausgleich zu erzielen, aber die Berner machten ihre Sache in der Defensive sehr gut. Aber auch die Zürcher haben wenig zugelassen und machten den Bernern das Leben schwer. So ging es mit dem Spielstand von 0:1 in die erste Pause.

    Das zweite Drittel war von Anfang an viel hitziger und schneller als noch das erste. Es waren vor allem die Lions, welche das Spiel gemacht hatten und den Ausgleich erzwingen wollten.
    Aber immer wieder scheiterten sie an der Berner Abwehr oder an Wüthrich. In der 35. Minute drohte das Spiel auf die Seite der Berner zu kippen, denn Bodenmann musste wegen Beinstellen auf die Strafbank. Doch anstatt die Führung auszubauen erzielten die Lions per Shorthander den Ausgleich. Riedi eroberte sich die Scheibe und passte zum alleinstehenden Grant, welcher Wüthrich wunderbar austanzte und zum 1:1 traf. Die Lions drängten auf die Führung, doch die Berner brachten das 1:1 über die Zeit.

    Die Zürcher waren auch im dritten Drittel komplett überlegen. Doch es dauerte lange, bis das Heimteam den Führungstreffer erzielen konnte. In der 53. Minute traf Hollenstein per Buebetrickli zur Führung. Keine drei Minuten später passte Hollenstein auf den freistehenden Fröden, welcher überlegt mit einem Handgelenkschuss für die Entscheidung sorgte. In der 59. Minute sorgte Hollenstein für das Endresultat, mit einem Treffer ins leere Tor. Der Sieg geht absolut in Ordnung, die Zürcher haben das komplette Spiel dominiert und belohnen sich für einen sehr soliden Auftritt.

    Der Gewinner

    Denis Hollenstein (ZSC Lions) Der Zürcher hat heute das Spiel entschieden. Das 2:1 erzielt er mit einem schönen Buebetrickli , dass 3:1 legt er vor und das 4:1 erzielt er wieder selber. Das lässt nichts zu wünschen übrig und macht ihn damit zum Matchwinner.

    Der Loser

    Dominik Kahun (SC Bern) Es war nicht sein Spiel. Der Topscorer der Berner war heute total unauffällig und strahlte zu keinem Zeitpunkt Gefahr aus. Als er dann im 3.Drittel die Chance auf das 2:2 hatte, vergab er kläglich.

    Szene des Spiels

    In der 36.Minute erzielten die Lions den Ausgleichstreffer. Und dies per Shorthander. Die Berner lagen zu diesem Zeitpunkt 0:1 in Führung und hätten mit einem Powerplaytreffer diese ausbauen können. Mit dem Shorthander fiel aber die gesamte SCB Mannschaft auseinander und hatte gegen starke Zürcher stets nur das Nachsehen.

    Die Tore

    6. Min

    Tooor für SC Bern, 0:1 durch M.Lehmann.

    Und die Berner gehen in Führung! Die Gäste gewinnen das vorherige Bully. Lehmann geht alleine auf die Reise und bezwingt Hrubec mit einer tollen Einzelaktion.

    36. Min

    Tooor in Unterzahl für ZSC Lions, 1:1 durch D.Grant.

    Die Lions erzielen hier den Ausgleich per Shorthander! Die Berner spielen total unkonzentriert und verlieren die Scheibe. Grant wird von Riedi bedient und tanzt dann Wüthrich eiskalt aus.

    53. Min

    Tooor für ZSC Lions, 2:1 durch D.Hollenstein.

    Hollenstein erzielt den längst fälligen Führungstreffer! Vor dem Tor von Wüthrich ist grosses Gerangel, Hollenstein schnappt sich die Scheibe hinter dem Tor und trifft per Buebetrickli zum 2:1!

    56. Min

    Tooor für ZSC Lions, 3:1 durch J.Frödén.

    Ist das die Entscheidung? Hollenstein bedient Fröden, welcher ganz frei steht und mühelos per Handgelenkschuss trifft.

    59. Min

    Tooor für ZSC Lions, 4:1 durch D.Hollenstein.

    Hollenstein trifft ins leere Tor zur endgültigen Entscheidung!

    Russki standart!!

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!