• Du meinst so wie Aubin? Oder Muller? Oder Ruhnke beim 1. Mal? Oder Larry Huras zweimal?

    Kann mich nicht erinnern, dass von diesen Trainern noch irgend etwas "Adieu-mässiges" kam als sie entlassen wurden.........

    Genau…

    Was sollen sie auch sagen, herzlichen Dank für die Entlassung und ich hoffe mein Nachfolger macht es besser? Oder Gröni hätte auch sagen können, ich verlasse den ZSC auf Kurs mit dem dritten Tabellenrang und hoffe, man kann dieses Niveau halten. Wäre sicher gut angekommen ;)

  • Passt irgendwie auch ins Bild. Kein Wort von Grönborg zu hören, kein Adieu gar nix.

    Ich glaube er hat den Stecker für sich schon seit einiger Zeit gezogen.

    Mir hat er eine Mail geschrieben, um Tschüss zu sagen. Hatte aber leider keine Zeit, für seinen Abschieds-Apéro im 1930 wegen Familien-Schlauch. Doofes Timing, aber er hat's verstanden.

  • Spannender als das wortlose Abdüsen finde ich, dass die Spieler im Interview unsere Eindrücke ziemlich bestätigt haben.

    Gröni hatte nur sein System, wich nie davon ab, menschelte zu wenig, erreichte die Jungs nicht und wollte nicht wahrhaben, dass sein Hockey nicht funktionierte oder nicht gut umgesetzt wurde.

  • Spannender als das wortlose Abdüsen finde ich, dass die Spieler im Interview unsere Eindrücke ziemlich bestätigt haben.

    Gröni hatte nur sein System, wich nie davon ab, menschelte zu wenig, erreichte die Jungs nicht und wollte nicht wahrhaben, dass sein Hockey nicht funktionierte oder nicht gut umgesetzt wurde.

    Für mich alles nicht entscheidend. War bei Hartley um ein x-faches schlimmer. Was wirklich zu denken gib/gab:

    Die Trainings seien nicht intensiv gewesen! Nicht gut ......... gar nicht gut!

  • Mir hat er eine Mail geschrieben, um Tschüss zu sagen. Hatte aber leider keine Zeit, für seinen Abschieds-Apéro im 1930 wegen Familien-Schlauch. Doofes Timing, aber er hat's verstanden.

    bei mir hat er sich noch bedankt für die Bananenschachteln, er war froh darüber, hätte aber auch gerne die Bananen aus Ambri mit genommen!

    Es gab dann noch zwei Eiszapfen Bier auf den Weg nach Finnland.

  • Hat Stil ja. Und das es sich nicht selber zu stark kritisiert ist ja klar. Spannend ist aber schon der Part kurzfristige Erfolg vs. langfristige Vision (und eben auch deren Umsetzung)...

    Interview ist wirklich recht gut und nicht unsympathisch. Aber so "kurzfristig" war er dann doch nicht da; immerhin fast 4 Jahre. Und so massiv war die Entwicklung in 4 Jahren, dass viel dafür gesprochen hätte, das länger laufende Projekt noch langfristiger fortzuführen.

    Ich glaube, sein Ansatz ist durchaus korrekt; er benötigt aber eine stetige Weiterentwicklung jeder Position. Und insbesondere er hat sich nicht wirklich weiterentwickelt, sich immer mal wieder "neu erfunden"; dürfte aber auch nötig sein, um (noch) mehr als 4 Jahre zu überleben.

  • HV71 will mit der Hilfe des Ex-ZSC-Coach in der Tabelle nach oben klettern
    Grönborg könnte seine vereinslose Zeit als Berater in Schweden verbringen

    Rikard Grönborg musste bei den ZSC Lions während der Weihnachtspause einen Posten räumen und für die Saison 2023/24 hat er mit Tappara Tampere bereits einen neuen Arbeitgeber gefunden. Die vereinslose Zeit bis dorthin könnte er in seiner Heimat Schweden verbringen.

    So soll nämlich HV71 daran interessiert sein, den ehemaligen schwedischen Nati-Coach als Berater zu engagieren, wie SVT Sport berichtet. Die Schweden wollen nach einem schwachen Saisonstart in der Tabelle nach oben klettern. In Jönköping würde Grönborg auf Fredrik Stillman und Tommy Samuelsson treffen, mit denen er in der Vergangenheit bereits zusammengearbeitet hat.

    Finde ich ziemlich gut/stark von RG, also dass er kein schweizer Team unterstützt und so auch zeigt, dass er dem ZSC gegenüber noch immer "loyal" ist und seiner ehemaligen Organisation weiterhin die Daumen drückt. Ich denke RG wird sicher die eine oder andere Anfrage aus der Schweiz gehabt haben. Ein Abgang ohne ein böses Wort und ohne negative Seitenhiebe seinerseits.
    Stark und absolut vorbildmässig!

    Russki standart!!

  • HV71 will mit der Hilfe des Ex-ZSC-Coach in der Tabelle nach oben klettern
    Grönborg könnte seine vereinslose Zeit als Berater in Schweden verbringen

    Rikard Grönborg musste bei den ZSC Lions während der Weihnachtspause einen Posten räumen und für die Saison 2023/24 hat er mit Tappara Tampere bereits einen neuen Arbeitgeber gefunden. Die vereinslose Zeit bis dorthin könnte er in seiner Heimat Schweden verbringen.

    So soll nämlich HV71 daran interessiert sein, den ehemaligen schwedischen Nati-Coach als Berater zu engagieren, wie SVT Sport berichtet. Die Schweden wollen nach einem schwachen Saisonstart in der Tabelle nach oben klettern. In Jönköping würde Grönborg auf Fredrik Stillman und Tommy Samuelsson treffen, mit denen er in der Vergangenheit bereits zusammengearbeitet hat.

    Finde ich ziemlich gut/stark von RG, also dass er kein schweizer Team unterstützt und so auch zeigt, dass er dem ZSC gegenüber noch immer "loyal" ist und seiner ehemaligen Organisation weiterhin die Daumen drückt. Ich denke RG wird sicher die eine oder andere Anfrage aus der Schweiz gehabt haben. Ein Abgang ohne ein böses Wort und ohne negative Seitenhiebe seinerseits.
    Stark und absolut vorbildmässig!

    Meinst du wirklich, das RG Anfragen aus der Schweiz erhalten hat? Wirklich?

  • HV71 will mit der Hilfe des Ex-ZSC-Coach in der Tabelle nach oben klettern
    Grönborg könnte seine vereinslose Zeit als Berater in Schweden verbringen

    Rikard Grönborg musste bei den ZSC Lions während der Weihnachtspause einen Posten räumen und für die Saison 2023/24 hat er mit Tappara Tampere bereits einen neuen Arbeitgeber gefunden. Die vereinslose Zeit bis dorthin könnte er in seiner Heimat Schweden verbringen.

    So soll nämlich HV71 daran interessiert sein, den ehemaligen schwedischen Nati-Coach als Berater zu engagieren, wie SVT Sport berichtet. Die Schweden wollen nach einem schwachen Saisonstart in der Tabelle nach oben klettern. In Jönköping würde Grönborg auf Fredrik Stillman und Tommy Samuelsson treffen, mit denen er in der Vergangenheit bereits zusammengearbeitet hat.

    Finde ich ziemlich gut/stark von RG, also dass er kein schweizer Team unterstützt und so auch zeigt, dass er dem ZSC gegenüber noch immer "loyal" ist und seiner ehemaligen Organisation weiterhin die Daumen drückt. Ich denke RG wird sicher die eine oder andere Anfrage aus der Schweiz gehabt haben. Ein Abgang ohne ein böses Wort und ohne negative Seitenhiebe seinerseits.
    Stark und absolut vorbildmässig!

    Wäre gut für Waltis Portmonee, dann muss er ihn nicht bis April entlöhnen.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!